„Ihr seid doch Spinner“: Keine weiteren Konsequenzen für Sanitäter, aber Solidaritätswelle

| Bericht | 13. März 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


22.840

Keine weiteren Konsequenzen für Sanitäter, aber Solidaritätswelle

„Boah, das war ja asozial. Hast du das gefilmt? Das war ein Krankenwagen, der hat durch‘s Mikrofon gesagt: Ihr seid doch Spinner.“ Ein Video eines Rettungswagens, der während eines Einsatzes an einer Pandemie-Leugner:innen-Demo vorbeikam, ging gestern viral. Über Lautsprecher gab der Sanitäter seine Meinung über die demonstrierenden, radikalen Realitätsleugner:innen kund: “Ihr seid doch Spinner!” Wir haben vorgestern bereits von dem Fall berichtet und dem vielen Zuspruch, den das Video auslöste.

So lustig begrüßt ein Rettungswagen eine Querdenker-Demo – Netz feiert Video

Auch hier das Video vom Twitter-Nutzer @die_AFD_mussweg zum Ansehen:

Pflegepersonal am Limit und lässt es auch mal raus

Seit Monaten gehen Menschen auf die Straße, leugnen dort die Corona-Pandemie, kümmern sich einen Scheiß um Hygiene-, Masken- und Abstandskonzepte und sorgen so nicht nur für laute Verunsicherung, sondern auch für steigende Zahlen. Und sie tanzen dabei auch noch Polonaise und machen sich über alle lustig, die vor den Auswirkungen des Corona-Virus warnen. Sie zweifeln sogar offen an, dass die Todeszahlen auf das Virus zurückzuführen sind.

Diese Menschen lachen also darüber, wenn sowohl das pflegerische als auch das medizinische Personal monatelang am Limit arbeitet, Überstunden anhäuft und sich selbst (und damit auch ihren Familien) der Gefahr der Ansteckung mit Covid-19 aussetzt. Der Fahrer des Rettungsdienstes spricht über seinen Lautsprecher so vielen Menschen aus der Seele: Er ist genauso genervt von Corona wie wir alle. Wir alle wollen, dass die Lockerungen nicht mit wieder steigenden Zahlen verbunden sind. Wir alle wollen, dass es endlich eine sinnvolle Impftaktik gibt und wir alle wollen, dass die Impfungen dazu beitragen, wieder ein Leben in Normalität und ohne Einschränkungen führen zu können.

Feuerwehr entschuldigt sich, DRK kündigt Disziplinargespräch an

Trotz des großen Verständnisses für die Reaktion des Fahrers, der die „Ihr seid doch Spinner“-Aussage tätigte, bemühte sich die Feuerwehr Düsseldorf und das DRK als Arbeitgeber darum, sich für die durchaus unprofessionelle Aussage zu entschuldigen. Die Feuerwehr erklärte, sie stehe für alle Menschen ein und die Aussage sei „unangemessen“ und „spiegelt nicht die Professionalität wider, die wir von allen Mitarbeitenden erwarten“. Das DRK reagierte ebenfalls wenig begeistert: „Der Sanitäter erhält jetzt ein Disziplinargespräch“, sagt eine Sprecherin des DRK (Quelle).

Doch neben der durchaus professionellen Distanzierung von der „Ihr seid doch Spinner“-Aussage und einer kleinen Belehrung des Sanitäters werden keine Maßnahmen ergriffen. „Es wird ein Gespräch geführt und dabei bleibt es auch“, sagte eine Sprecherin des Deutschen Roten Kreuzes gegenüber dem WDR (Quelle). Das wäre ja auch noch schöner! Und trotz der Distanzierung nimmt die Feuerwehr Düsseldorf den Sanitäter in Schutz und gibt ihm recht:

„Die Mitarbeitenden des Rettungsdienstes erleben die Pandemie nun seit mehr als 12 Monaten hautnah mit. Sie versorgen Covid19-Patienten und erfahren dabei, wie schlimm und gefährlich die Krankheit ist. Bei jedem Kontakt mit einem Menschen, der Hilfe benötigt, müssen unsere Mitarbeitenden das eigene Risiko und notwendige Schutzniveau abschätzen. Oft genug stellt sich nach einem Einsatz heraus, dass ein Patient an Covid19 erkrankt ist und deshalb ein Ansteckungsrisiko bestanden hat. Daher teilen die Mitarbeitenden die Auffassung der Demonstranten nicht.“

Das Netz feiert die Feuerwehr und schickt Geschenke

Das Netz feiert den Fahrer daher zurecht, und auch wir vom Volksverpetzer spendieren der Feuerwehr Düsseldorf als Dankeschön 16 „Lieber klar denken als quer denken“-Tassen aus unserem Shop und noch 200 Sticker mit dem selben Spruch!

Auch viele andere Nutzer:innen erklären, Geschenke an die Feuerwehr Düsseldorf gesendet zu haben, User @Res_Dreamwalker hat dazu einen Thread gestartet und sammelt Geschenke und Anerkennungen für die Feuerwehr Düsseldorf. Unter anderem dabei: Sektflaschen der Marke ‘Mumm’ 🙂

Asozial ist nämlich nicht, Verschwörungsideolog:innen als Spinner zu bezeichnen. Sondern die gesellschaftlichen Gefahren, die von einer Pandemie ausgehen, zu verlachen und egoistisch in Kauf zu nehmen, um Reichweite und Bilder eines vermeintlichen „Volkswillen“ zu generieren. Massiv Lügen und Hetze zu verbreiten und alle Andersdenkenden einschüchtern und bedrohen zu wollen, ist ebenfalls unsozial. Als „Spinner“ beschimpft zu werden, ist dagegen noch harmlos.

Co-Autoren: Alex Urban, Thomas Laschyk. Artikelbild: Screenshot twitter.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI