Dritte Welle mit Ansage – die Politik verspielt gerade unseren Sommer in Freiheit

| Corona | 3. März 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


14.440

Der Preis von Kurzsichtigkeit – Die Politik verspielt den #SommerInFreiheit

Die Inzidenz liegt über 50. Der R-Wert liegt über 1. Der Anteil der ansteckenderen Mutationen liegt bei über 50%. Im Status quo würden die Zahlen also selbst ohne Lockerungen langsam ansteigen:

Gesunder Menschenverstand würde also eigentlich nochmal mehr Homeoffice und mehr Kontaktbeschränkungen in Innenräumen empfehlen und ZUSÄTZLICH noch mehr testen, um eine dritte Welle zu vermeiden. Selbst der Stufenplan der Lockerungs-willigen FDP würde bei den aktuellen Zahlen lediglich die Öffnung von Wildparks und Zoos empfehlen (Quelle).

Aber offenbar planen einige der Ministerpräsidenten eine dritte Welle gar nicht zu verhindern. In der Beschlussvorlage für morgen stehen schon Lockerungen für private Treffen und die Schulen werden sowieso geöffnet. Erfahrungsgemäß “verhandeln” eifrige Lockerer dann noch ein paar ihrer Wünsche ins Paket. Sie wollen lieber kurzsichtig unseren freien Sommer opfern.

Ein Sommer in Freiheit?

Würden wir jetzt die Infektionszahlen ordentlich senken wie im letzten Jahr, dann wäre es viel leichter möglich, die Zahlen über den Sommer einigermaßen konstant zu halten. Wir haben gerade alle Bausteine dafür: gutes Wetter, Video-Tools für Homeoffice, Corona-Apps, PCR-Tests, Schnelltests, Impfungen.

Was du tun musst, um eine dritte Welle zu verhindern & einen freien Sommer zu bekommen

Neuseeland, Australien & Co zeigen uns, wie es geht: Dort gibt es schon seit Monaten Konzerte, volle Stadien und Partys:

So sehen übrigens Länder aus, die #NoCovid umgesetzt haben

Wir selbst haben uns gezeigt, wie es geht – letzten Sommer gab es praktisch die ganze Zeit über niedrige Fallzahlen. Das hätten wir dieses Jahr auch haben können – aber wir lockern lieber viel zu früh im Frühjahr. Direkt in die dritte Welle, anstatt dann im Sommer mehr Freiheit zu haben.

Die Dritte Welle kommt

Es gibt ja anscheinend Leute, die klammern sich gerade an die Hoffnung, dass irgendwie die wärmeren Temperaturen & Co. die dritte Welle schon von alleine abbremsen werden.

Das ist völliger Bullshit. Erstens ist es März. Es ist nicht warm im März. Die erste Welle war im März. Wir lügen uns in die Tasche. Die Leute gehen erst in Gruppen an der frischen Luft spazieren und trinken dann im geschlossenen Raum noch einen Tee, weil es dann doch zu kalt ist.

Außerdem ist der Effekt der Saisonalität auf das Virus schlicht viel zu schwach (Quelle). Viola Priesemann sagt dem RND: “Es könnten rund 20 Prozent sein.” (Quelle). Die neue Mutation ist aber 35-50% ansteckender. Die Saisonalität bringt ein paar kleine Vorteile, aber in der Summe werden wir wohl mit weniger Freiheiten rechnen müssen als letzten Sommer.

Das Datascience-Lab ZI-Berlin gibt uns aktuell eine effektive Vorwarnzeit von nur 39 Tagen, bis die Kapazität der Intensivstationen bei einem etwas erhöhten R-Wert wieder voll ausgeschöpft ist (Quelle). Da helfen uns auch die Impfungen nichts: geimpft wurden bisher vor allem über 80-jährige, auf Intensivstation ist der Altersdurchschnitt aber in den 60ern (mehr dazu, Quelle, Quelle). Es nützt uns nichts, wenn die Todeszahlen bei 80+ sinken, wenn am Ende trotzdem das Gesundheitssystem zusammenbricht. Wir wären also in 6 Wochen wieder da, wo wir Weihnachten waren: bei hohen Intensivzahlen im Lockdown. Kein Wunder, dass die Intensivmediziner:innen den Lockdown gerne bis April verlängern wollen (Quelle).

Kein Sommer in Freiheit

Bei hohen Zahlen im Sommer werden wir verschiedene Probleme bekommen:

Ein Großteil der Bevölkerung in Deutschland ist nach wie vor völlig ungeschützt. Fast niemand ist immun gegen das Virus. In Israel sieht man gerade, dass es eben nicht ausreicht, nur die Älteren zu schützen. Es trifft dann eben vermehrt jüngere Menschen (Quelle) mit teilweise schrecklichen Konsequenzen (z.B: Quelle, Quelle). Israel hat trotz extrem hoher Durchimpfungsrate erst vor wenigen Tagen seinen harten Lockdown aufgehoben (Quelle). In Deutschland wird Corona bei einer dritten Welle dann mit voller Wucht nicht mehr Großeltern, sondern Eltern treffen.

Höchste Priorität bei den Öffnungen müssten eigentlich die Schulen haben . Wird aber großflächig und zu früh gelockert, wird es überall an Schulen zu Ausbrüchen kommen. Die Folge wäre, dass die betroffenen Klassen und Schulen wieder schließen müssten (so wie hier). So würde dass dann den ganzen Sommer über gehen.

Altmaier hat völlig richtig erkannt: Eine Dritte Welle würde unser Wirtschaftswachstum wieder zerstören (Quelle). Bereits jetzt werden die Prognosen für das Jahr herunterkorrigiert (Quelle). So schreibt es auch die FAZ: “Der Wirtschaft wäre damit nicht geholfen. Manches Geschäft würde erst gar nicht öffnen, viele Kunden würden aus Sorge vor Ansteckung zu Hause bleiben, der nächste Lockdown käme schnell.” (Quelle). Jetzt zu lockern würde alle Erfolge und Opfer der letzten Monate wieder zunichte machen.

Ist es das alles wert, jetzt für sechs Wochen zu lockern?

Fazit

Wir wissen aus Orten wie Florida, Brasilien, Südafrika und Israel, dass auch bei hohen Temperaturen die Zahlen nicht automatisch sinken. Die Zahlen, mit denen wir in den Sommer reingehen, werden vermutlich ohne Eindämmung eben auch hoch bleiben. Das heißt weitere Einschränkungen auch im Sommer. Das heißt, der Sommer wird deutlich weniger Freiheit bringen als möglich wäre.

Unsere Ministerpräsident:innen sollten es sich im Wahljahr gut überlegen, ob sie unseren Sommer in Freiheit opfern wollen.

Artikelbild: Bernd von Jutrczenka/dpa (Bild vom 12.03.2020)

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI