Wo ist die „Abrüstung“ Junges? Die 10 härtesten Tweets von Uwe Junge (AfD) aus jüngster Zeit

| 2. Juli 2019

0

Wer wirklich verbal aufgerüstet hat

Uwe Junge von der AfD bekam bei „hart aber fair“ nicht nur die mit Abstand meiste Redezeit, sondern durfte auch vieles unwidersprochen relativieren und verzerren. Nicht nur bot Moderator Plasberg ihm prominent die Möglichkeit, sich als Opfer auf eine Stufe mit dem ermordeten (!) Lübcke zu stellen, er überließ ihm auch den Schluss und entschuldigte sich unangemessenerweise für ein angebliches „Tribunal“. Unser Kommentar zur Sendung:

Hart fairsagt: „Hart aber fair“ war ein Reinfall

Mit großen Provokationen hielt sich Junge während der Sendung zurück und versuchte lediglich subtil über falsche Vergleiche, Relativierungen und Reframing seine Propaganda zu verbreiten. Wer den Landesvorsitzenden der AfD Rheinland-Pfalz nur aus der Sendung kennt, mag die Aufregung vielleicht weniger verstehen. Denn bis auf einen einzigen kontroversen Tweet Junges sah man nicht viel von seinem sonstigen Verhalten und Äußerungen. Auch wurde er nicht damit konfrontiert, im Sommer 2018 Seite an Seite mit Rechtsradikalen und Neonazis marschiert zu sein.

Junge verdrehte die Tatsachen und machte aus dem Vorwurf, die AfD trage eine Mitverantwortung vom Tod von Lübcke eine Darstellung, in der die AfD bedroht werde: „Wollen wir nicht abrüsten oder muss erst ein Gauland, Meuthen oder Junge auch dran glauben?“ Wer hat denn hier verbal „aufgerüstet“? Deshalb haben wir zusammen mit Hooligans Gegen Satzbau eine Auswahl einiger seiner Tweets aus der letzten Zeit gesammelt.



1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

Framing des Hasses und der Feindschaft

Islamisierung durch muslimische Reporter*innen. Pädophile Grüne. Erbärmlicher Opportunismus. Grün gleich Sozialismus. Klimaaktivisten gleich Linksextremisten. Schwarze Familien gehören nicht nach Europa. Linke Propagandapresse. Antifaschisten sind Faschisten. Gegner eine dahinsiechende Sekte. Und das nur Tweets aus den letzten Wochen. Und dem gegenüber der Beitrag von Hooligans Gegen Satzbau, die ihm eine Verantwortung zuschreibt? In welcher Welt ist das vergleichbar?

Junge leitet von dem Bild eine Drohung gegen sich ab, und fordert eine „Abrüstung“ gegen die AfD? Die AfD und insbesondere er sind es doch, die Hass säen, Lügen verbreiten, von „dahinsiechenden Sekten“ und „erbärmlichem Opportunismus“ sprechen. Die Lügen über ihre Gegner verbreiten und sie entmenschlichen. Dass Junge bei „hart aber fair“ – in der Sendung, in der es eigentlich um genau diesen rechten Hass und die tödlichen (!) Folgen wie bei Lübcke gehen sollte – hier unwidersprochen alles komplett umdrehen durfte, ist eigentlich ein Skandal.

Er durfte seinen Hass und seine Verantwortung verharmlosen. Er durfte sein rechtsradikales Framing weiterverbreiten und stets mit „Ja, aber“ und Whataboutismen ablenken. Mehmet Daimagüler brachte es auf den Punkt: „Hass ist nicht ein Phänomen in ihren Reihen, der Hass ist ihre Geschäftsgrundlage“. Das sollte inzwischen eindeutig klar sein. Die AfD ist nicht Opfer, sondern Täter.

Dazu der Kommentar von Hooligans Gegen Satzbau:

Hallo hart aber fair,na, da haben Sie aber mal hervorragend aufgezeigt, wie rechte Sprache sich etablieren und…

Gepostet von Hooligans Gegen Satzbau am Dienstag, 2. Juli 2019

Artikelbild: Screenshot ard.de/Screenshots twitter.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter