Ihr wollt keine Ausgangssperren? Dann bleibt gefälligst freiwillig zu Hause!

| Schwer verpetzt | 18. März 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


70.380

Bleibt zu Hause, ihr Vollpfosten!

Ausgangssperren? In Frankreich ist eine Ausgangssperre in Kraft getreten (Quelle), auch in Italien, Frankreich, Spanien, Belgien und Israel (Quelle, Quelle). Vielleicht denkst du, das sei übertrieben. Und nein, unsere Versorgung wird nicht zusammenbrechen, wir werden nicht alle an Covid-19 sterben. Aber das Coronavirus ist tödlicher als die normale Grippe, weil es sich noch nicht an den Menschen angepasst hat und es noch keine Immunität gibt. Deswegen werden insbesondere Ältere oder Menschen mit Vorerkrankungen ein Problem haben, wenn sie sich anstecken.

Nicht falls, sondern wenn. Wir werden wahrscheinlich alle Corona bekommen. Das ist normal und für die allermeisten von uns kein Problem. Die meisten werden es wohl nicht mal bemerken, in schlimmeren Fällen kriegen wir halt Schnupfensymptome und kurieren das ganz normal aus. Aber das gilt eben nicht für alle. Deswegen bleiben wir jetzt so gut es geht zu Hause, auch wenn wir dazu ein paar Veranstaltungen streichen oder ein paar Treffen verschieben müssen. Nicht wegen uns, sondern um Menschenleben zu retten.

#FlattenTheCurve

Es geht jetzt nämlich darum, die Verbreitung zu verlangsamen, damit unser Gesundheitssystem nicht mit allen Kranken auf einmal überlastet wird. Wenn wir jetzt nicht Maßnahmen wie das Meiden von Großveranstaltungen und strengere Hygiene ernst nehmen, wird die Infektionsrate wie in Wuhan und Italien zu Anfang rasant ansteigen – und dementsprechend auch Todeszahlen von ohnehin Geschwächten.

Warum? Weil es dann nicht genug Betten in den Krankenhäusern geben wird, um alle Gefährdeten aufzunehmen Du kannst das Virus auch verbreiten, wenn du KEINE Symptome hast! Also bleib zu Hause, vielleicht nicht, um dich zu schützen. Aber deine gefährdeten Freunde, deine Großeltern. Oder zumindest Unbekannte. Wenn dir das egal ist, dann sorry, bist du nunmal ein unsozialer Pfosten. In Deutschland gibt es bisher keine Ausgangssperren, weil die Regierung bisher auf die Vernunft der Bevölkerung appelliert.

Solltest du aber genau einer derjenigen sein, die trotzdem durch die ganze Weltgeschichte reist und deine Körperflüssigkeiten verteilst, als seist du der Weihnachtsmann an Heilig Abend und die Viren die Geschenke, dann werden Ausgangssperren kommen müssen. Klar, manche Dinge gehen halt nicht, sie zu vermeiden, Arbeit, Einkaufen. Aber streiche oder verschiebe alles, was möglich ist. Für ein paar Wochen. Jedes bisschen hilft und verlangsamt die Ausbreitung. Du kannst auch gern noch schnell Klopapier einkaufen, aber keine Sorge, nächste Woche ist auch noch was da:

Hamsterkäufe? So sieht es in den Klopapier-Lagerhallen wirklich aus

Klärt eure Freunde & Bekannte auf

Also: Bleib zu Hause, sonst wirst du zu Hause geblieben. In Italien bereuen sie gerade bitterlichst, dass sie nicht früher zu Hause geblieben sind. Wir haben ein paar Tage mehr Zeit als sie. Seien wir schlauer. Wisst ihr, was viel eher viral gehen sollte als Corona? #FlattenTheCurve und #BleibtZuHause. Also hustet euren Verwandten und Freunden was (übers Telefon), damit Ausgangssperren auch einfach überflüssig werden. Es sind Vorsichtsmaßnahmen, die wir ein paar Wochen lang durchführen, um Menschenleben zu retten und unsere Krankenhäuser entlasten.

Also, sei kein Pfosten und bleib zu Hause, wenn nicht wirklich nötig. Schütze dich, andere, deine Freunde, Verwandten und entlaste unser medizinisches Personal, auf die noch harte Wochen zu kommen werden. Mach es nicht schlimmer, als es ist und sein wird. Sonst haben wir das in einer Woche:



Artikelbild: Chris Redan, shutterstock.com 

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.