So genial rechnet Dunja Hayali mit der #Abschiebechallenge ab

image_print

Die dümmste challenge des Jahres

Die NPD und andere Nazis hielten sich gestern für besonders rassistisch aufgelegt. Unter dem Hashtag #Abschiebechallenge teilen die Faschisten ihre wirren Nazi-Fantasien und nominieren andere Rechtsextreme. Dass es undemokratisch, verfassungswidrig, widerlich und dumm ist muss glaube ich nicht noch extra erwähnt werden. Die ZDF-Moderation Dunja Hayali, die auch mehrfach nominiert wurde, meldete sich dazu auf Facebook.

Mehr haben sie nicht drauf?Kennen Sie das? Wenn Leute ein paar platte Sprüche, Witze oder Forderungen raushauen und…

Gepostet von Dunja Hayali am Mittwoch, 3. April 2019



„Echt jetzt? Eine Deutsche abschieben? Wohin denn? Nach Datteln?“

Mehr haben sie nicht drauf?

Kennen Sie das? Wenn Leute ein paar platte Sprüche, Witze oder Forderungen raushauen und dann glauben, sie wären witzig? Gut, ein paar verpeilte applaudieren, die anderen buhen, pfeifen oder schütteln einfach nur den Kopf.

So ähnlich ist das gerade mit der „Abschiebechallange“, die sich ein paar Rechts-Treue haben einfallen lassen. Echt jetzt? Eine Deutsche abschieben? Wohin denn? Nach Datteln?

Und was ist das jetzt? Also diese Forderung? Antichristlich, antideutsch oder doch auch ein bisschen xenophob? Ach, das lass ich lieber, sonst ist das Geheule wieder groß, wenn Leute sich dann „in die rechte Ecke gestellt“ fühlen.

Ich fahr jetzt nach Datteln  Wenn mich also einer abschieben möchte, weiß er, wo er mich findet. Das mit dem „Habhaft werden“ ist ja bei Abschiebungen so ne Sache.

Kopf hoch und nicht die Hände – #ichbleibe

„Kopf hoch und nicht die Hände“

Diese Personen können gar nicht „in die rechte Ecke gestellt“ werden, sie befinden sich mittendrin. Auch andere Nutzer*innen reagieren auf die Nazis:

Ich nominiere diese Nazis für die #Volksverhetzungchallenge. Abschieben geht leider nicht, weil welchem Land will man diesen Müll zumuten…

Gepostet von Shahak Shapira am Mittwoch, 3. April 2019

Wer hat sich nochmal an „#NazisRaus“ gestört? Worüber soll man mit diesen Leuten reden? Und wohin soll man Deutsche, die in Deutschland geboren sind, denn bitte schön abschieben? Markus Barth hat es auch gut zusammengefasst:

Einigen wir uns doch einfach darauf, dass man mit Faschisten nicht reden braucht. Und dass es dringend Zeit wird für eine #Backpfeifenchallenge.

Auch aktuell:

Warum ich mich mit faschistischen Ideologen nicht auf eine Bühne setze

Artikelbild: © Raimond Spekking,CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.