AfD messert Kinder? Diese AfD-Hetze geht nach hinten los

| Social Media | 31. August 2019

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


4.980

Die AfD messert Kinder?

Bereits im März 2018 veröffentlichte ein AfD-Politiker dieses Hetz-Sharepic. Auf den ersten Blick hat es alles, was Hetze der AfD so braucht: Eine Deutschlandflagge, arme, unschuldige Kinder auf der einen Seite, implizierte böse Ausländer auf der anderen und der Trigger “Messer”. Natürlich darf das rechtsextreme Schlagwort “Remigration” (Später mehr dazu) auch nicht fehlen. Doch deutsche Grammatik ist so eine Sache.

“Täglich werden Kinder von uns mit Messer getötet! Wann wird endlich von der Politik reagiert? Wieviele Kinder müssen noch sterben? #Remigration”, hinterfragt Freiherr von Lützow und erntete dafür jede Menge Spott. Die Hooligans gegen Satzbau interpretierten es scherzhaft als politische Drohung der AfD, Kinder zu töten zur Durchsetzung ihrer Ziele.

Liebe Polizei Brandenburg,hiermit möchten wir Sie auf eventuelle Straftaten aufmerksam machen.Dass die AfD zur…

Gepostet von Hooligans Gegen Satzbau am Donnerstag, 29. August 2019

Bevor er den Post löschte, versuche er noch, seine Intention richtig zu stellen – machte aber alles noch schlimmer.



Was hinter “Burger schützen” steckt – Hetze

Die Erklärung machte die Sache nicht besser, sondern warf höchstens mehr Fragen auf, wie beispielsweise welche “Burger” geschützt werden sollen und ob vegane Burger auch dazu zählen oder nicht. Doch sich über mangelnde Deutschkenntnisse bei AfD-Politikern lustig zu machen ist ein leichtes Unterfangen. Die Hetze dahinter zu dekonstruieren ist allerdings sinnvoller. Denn hinter der peinlichen Grammatik steckt klassischer Rechtsextremismus und Lügen. Schauen wir uns zuerst einmal die “Remigration” an. Der hat nämlich was mit dem “Ethnopluralismus” zu tun.

Ethnopluralismus & EtHnischer Volksbegriff

Der “Ethnopluralismus” ist vereinfacht gesagt einfach die moderne Version der Rassentheorie. Diese argumentiert jedoch nicht mehr biologisch, sondern mit “Kultur” oder “Religion” und macht daran unüberwindbare Unterschiede zwischen dem eigenen “Volk” und “dem Fremden” aus. Und folgert daraus eine zwingende Trennung von Ethnien und Religionsgemeinschaften. Und knüpft diese an bestimmte Länder und Territorien. Wer an die nationalsozialistische Rassenlehre denken muss, liegt nicht falsch.

Auch der Verfassungsschutz bezeichnet dieses Konzept als “klassisches Merkmal rechtsextremistischer Ideologie” und hat damit auch die Beobachtung der “Identitären Bewegung” gerechtfertigt (Quelle). Der “ethnische Volksbegriff” steht damit direkt in Zusammenhang und versteht ein “Volk” eben aufgrund dieser kulturellen und religiösen Merkmale, statt wie zuvor auf biologische Konzeptionen. Begriffe wie “Remigration” sprechen bestimmten Ethnien und Kulturen die Daseinsberechtigung in “fremden” Territorien ab. Diesen rechtsextremen Begriff findet man auch bei anderen AfD-Politikern.

Screenshot & Hervorhebung Peter Nagel, Quelle

Messer-Lüge

Der zweite Teil ist natürlich das falsche und rassistische Messer-Narrativ. Die AfD behauptet ohne jegliche Fakten, dass “Menschen mit migriertem Hintergrund” allesamt kriminell sind und allesamt die armen Deutschen (Kinder in diesem Fall) mit Messern angreifen. Es ist eine lange aufgedeckte, rassistische Lüge. Die AfD hat eine eigene Website, auf welcher sie inzwischen fast 700 Fälle von angeblichen “Messerattacken durch Migranten” auflistet. Dumm nur, dass 88% davon falsch sind.

Fast 9 von 10 der von der AfD aufgezählten Fälle von “Messermigration” sind entweder keine Messerangriffe oder nicht von Migranten begangen. Dreist belügt die AfD ihre Anhänger. Aktivisten haben sich alle 698 Fälle angesehen, die von der AfD genannt wurden. Bei ganzen 80% (!) der Fälle, 563 insgesamt, ist der TÄTER UNBEKANNT. Mehr dazu:

UPDATE: So dreist belügt die AfD uns über angebliche Messerangriffe

Zur Kriminalität von “Zuwanderern” hier noch:

Kriminalstatistik: Messer-Martin dreimal so kriminell wie Chorknabe Chalid?

Und wenn man sich einmal die BKA-Statistik ansieht, dann haben wir maximal 20 vollendete Tötungsdelikte für das Jahr 2018, an denen mindestens ein “Zuwanderer” beteiligt gewesen ist. Selbst wenn das alles Kinder gewesen wären, die mit Messern umgebracht worden wären – “täglich” wäre einfach eine Lüge. (Mehr dazu hier).

Fazit: Es ist gelogen, es ist rechtsextrem, es ist rassistisch. Und es ist nicht einmal richtiges Deutsch. Manche AfD-Politiker können wohl nicht einmal richtig hetzen.

Artikelbild: Mark Nazh, shutterstock.com/ Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter