So gnadenlos zerlegt Philipp Amthor (CDU) die AfD in 4 Minuten

Social Media

image_print

„Mettbrötchenfraktion“

Wenn man nicht so fit im Verfassungsrecht ist, ist das ja in Ordnung. Nicht aber, wenn man die AfD ist und mit Halbwissen gegen das „System“ und „die Altparteien“ zetert. Das hat Philipp Amthor (CDU) am Donnerstag nicht unkommentiert stehen lassen und der AfD eine Standpauke gehalten. Die wöchentliche „Schmierenkomödie“ der rechtsextremen Partei fertigte Amthor in vier Minuten so gekonnt ab, es hätte fast ein Diss-Track sein können.

Die AfD solle erst mal den „Dreck vor der eigenen Haustür“ wegkehren, bevor sie Dinge kritisiert, von welchen sie keine Ahnung hat. „Ganz ehrlich, Steuergeldverschwendung, die Mettbrötchenfraktion, mehrere 10.000 Euro in den ersten Wochen!“, hält Amthor die Finger in die Wunden der Partei. Er spielt auf die Meldung an, dass bereits 2 Monate nach der Bundestagswahl beim Catering der AfD-Fraktionssitzungen Rechnungen in der Größenordnung von mehreren 10 000 Euro angefallen waren.



afd kriegt nachhilfe im Verfassungsrecht

Anschließend erklärt Amthor anlässlich der Aussagen und Vorwürfe der AfD Fraktion, was in der Verfassung überhaupt drin stehe. Die AfD hatte beklagt, dass Abgeordnete Parlamentarische Staatssekretäre seien und dies angeblich verfassungswidrig sei. Doch Amthor erklärte süffisant, dass das selbstverständlich möglich ist und die AfD beweise, dass sie nicht weiß, wovon sie redet.

Seine Rede beendete er mit einem Treffer gegen die AfD. Wenn die AfD sich darüber beschwere, dass Abgeordnete nicht gleichzeitig Staatssekretäre sein können, dann solle sie erstmal erklären, wie man denn in der AfD gleichzeitig Bundestagsabgeordneter und Landtagsabgeordneter sein könne, wie es in Mecklenburg-Vorpommern und anderen Fällen war. Der ganze demokratische Teil des Bundestages applaudierte und lachte.

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.