Gegen Corona-Verharmloser: Dieser Kettenbrief mit 17 Punkten wird gerade überall geteilt

| Social Media | 20. April 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


8.920

Kettenbrief gegen Corona-Verschwörungsideologen

Bei den Schlagworten “Kettenbrief” und Corona kriegen die meisten von uns wohl schon düstere Vorahnungen, doch zur Abwechslung wird ein Anti-Verschwörungsmythos-Kettenbrief geteilt. Eine Liste mit 17 Punkten (mit unbekannter*m Verfasser*In. UPDATE: Die Verfasserin hat sich gemeldet, es ist Susanne Mattner, hier findet ihr das Original) wird in Social Media geteilt und kopiert, die sich gegen wirre Verschwörungsmythen, gefährliche Corona-Verharmloser*innen und pauschale Urteile richtet. Wir würden zwar nicht alles hundertprozentig unterschreiben, aber wir beim Volksverpetzer sind mal froh, wenn die Leute zur Abwechslung mal so etwas teilen. Und nicht sowas:

Was SIE dir über Bill Gates, die WHO und Impfungen verschweigen!!

An einigen Stellen haben wir weiterführende Links eingefügt, dass ihr euch mehr zum Thema schlau machen könnt.

Also hier der ganze Text – Viel Spaß!

1. Ja, ich glaube, dass es das Virus SARS-CoV-2 gibt.

2. Ja, ich glaube, dass dieser eine neue Mutation ist, gegen welche wir derzeit weder Medikamente noch Impfungen haben, auch wenn es Leute gibt, die Desinfektionsmittel aus dem Jahre 2016 herauskramen, um zu „beweisen“, dass es schon vorher Coronaviren gab. Das müsst ihr nicht, ich weiß das und andere auch! (mehr dazu)

3. Ja, ich glaube, dass die Maßnahmen unserer Regierung und auch die der Regierungen anderer Länder wichtig sind und dem Gebot der Vorsicht im Umgang mit diesem neuartigen Virus entsprechen.

4. Nein, ich glaube nicht, dass sich Regierungen fast aller Länder zum Ziel gesetzt haben, Wirtschaft und Handel zu vernichten, um die Pharmaindustrie zu hofieren.

5. Nein, ich glaube nicht, dass man dieses Virus in die Welt geschleudert hat, um neue Diktaturen zu schaffen.

6. Ja, mittlerweile nehme ich Abstand davon, mir jede noch so bekloppte Verschwörungstheorie anzuhören.

7. Ja, ich habe Verständnis dafür, dass unbürokratische Soforthilfen nicht gleichbedeutend mit einer Ausschüttung von Geldern an jeden sind, der ein Formular ausfüllen kann, sondern dass auch hier ein Mindestmaß an Anforderungen und Prüfungen erforderlich ist.

8. Ja, ich glaube, dass die derzeitige Situation dem Virus geschuldet ist und nicht der Bundesregierung. Vergleichbar mit einem Attentat, für das letztendlich auch nur der Attentäter verantwortlich ist.

9. Nein, ich glaube nicht, dass Schweden es „besser“ macht (wir befinden uns übrigens in einer Pandemie und nicht in einem Wettbewerb, bei dem derjenige gewinnt, der die wenigsten Opfer verzeichnet). Die Zahl der Todesopfer und Infizierten im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung spricht dagegen, dass das fast alleinige Setzen auf die Einsicht der Bevölkerung erfolgreich ist. Daher ändert man auch gerade den Kurs. (mehr dazu)

10. Ja, ich sehe, dass wie zu fast jedem Thema in den letzten Jahren, die Presse Panik verbreitet. Dieses tut sie, um Clicks und Auflagen zu generieren, so einfach ist das. Da steckt auch diesmal kein anderes, großes, geheimes Ziel dahinter. Sie tut dieses teilweise rücksichts- und verantwortungslos. Dennoch sollte man als denkender Mensch hier weiterhin richtig einsortieren können.

11. Nein, ich glaube nicht jedem Politiker (vor allem denen der AFD nicht), manche Politiker nehme ich nicht mal ernst. Das heißt aber nicht, dass ich keinem Politiker in diesem Lande mehr glaube, denn dann hätte ich den Glauben an unsere Demokratie verloren.

12. Ja, ich glaube, dass unsere Regierung uns gerade besonnen und mit der gebotenen Vorsicht durch diese Krise führt. Von dieser geht keine Panikmache aus, das sollte man unterscheiden!

13. Nein, liebe Besserwisser, ihr verfügt nicht über mehr Informationen als unsere Bundesregierung, da könnt ihr noch so viel auf die 1 % der (teilweise selbsternannten) Wissenschaftler setzen, die sich mit ihren Einzelmeinungen ein bisschen Ruhm verschaffen möchten, deren Hypothesen aber letztendlich im Nachgang nahezu allumfassend widerlegt werden.

14. Nein, niemand dieser (oft verniedlicht genannten) Querdenker konnte mir mir bisher das „Cui bono“ wirklich vernünftig beantworten. Da höre und lese ich dann nur diesen „Mainstreamscheiß“, der bei mir mittlerweile einen allergischen Ausschlag verursacht, denn man ergibt sich nur in nebulösen Andeutungen.

15. Ja, ich finde das Handeln einiger Politiker verantwortungslos, wie zB gerade das des Herrn Laschet, der Schüler und Lehrpersonal am Montag in eine völlig unvorbereitete Situation schicken wird, deren Folgen er gar nicht absehen kann. (mehr dazu)

16. Ja, ich hoffe, dass wir aus dieser Krise Lehren ziehen. Dass wir endlich in der Zeit danach, bewusster mit unserer Umwelt und auch mit Tieren und Mitmenschen umgehen. In dieser Zeit wünsche ich mir, dass sich die Menschen besser, umfassender informieren und recherchieren, wenn sie sich zum Thema äußern und nicht irgendwelche ungeprüften Memes raushauen oder irgendetwas nachplappern, alles andere wird immer unerträglicher.

17. Bleibt alle gesund, auch im Kopf.

Ergänzung (23.04): Original-Text von Susanne Mattner hier:

Die letzten Wochen veranlassen mich dazu, mal wieder einige Dinge klarzustellen:1. Ja, ich glaube, dass es das…

Gepostet von Susanne Mattner am Donnerstag, 16. April 2020

Zum Thema:

Corona-Querfront: Einige deiner Freunde könnten demnächst Nazis werden



Artikelbild: Screenshot facebook.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.