Inside AfD Instagram 4: Dalai Lama, Klimafaktencheck

Social Media, Kommentar

image_print

Inside AfD 4

„Dalai Lama warnt vor zu vielen Migranten: Europa darf nicht muslimisch oder afrikanisch werden“ – so lautet eine Headline, die die AfD Esslingen auf ihrem Instagramaccount gepostet hat und die mir heute als erstes entgegenstrahlt. Der Dalai Lama als rechter Scharfmacher? Kommt mir suspekt vor – den Faktencheck kann ich mir aber sparen, wie ich merke, denn correctiv.org hat das für mich übernommen und stellt fest, dass der Dalai Lama zwar fordert, Migranten sollten möglichst bald in ihre Herkunftsländer zurückkehren (können!), aber nicht vor etwas „warnt“ oder gar Gefahren anzeigt – er ist wohl im Großen und Ganzen lediglich der Meinung, dass jeder Mensch ein Zuhause haben sollte, zu dem es ihn immer wieder hinzieht.

Da die Seite in ihrer Reichweite relativ begrenzt ist, ist die Zahl der Kommentare überschaubar – einer der Kommentare ist dennoch fast schon anekdotisch: „Es gibt wenige Deutsche, die sich gegen die Flüchtlings Flut bekennen!“ stellt der Urheber fest – scheinbar nicht wissend, dass auch der Dalai Lama ein Geflüchteter ist.



AfD gegen den Dalai Lama?

Man könnte die fast schon philosophische Frage stellen: Ist die AfD jetzt auf Seiten des Dalai Lamas, wie der Post suggeriert, oder entscheidet sie sich gegen ihn, da er ja ein Flüchtling ist, der schnell wieder nach Hause sollte? Hier zeigt sich, dass es nicht um Migration an sich geht (Denn dann würde die AfD einen tibetischen Flüchtling in Indien nicht anders behandeln als einen afghanischen Flüchtling in Deutschland) sondern darum, primitive, nationalistische Bedürfnisse der Anhängerschaft anzusprechen – und gegebenfalls mit schlampig recherchierten Quellen zu „belegen“.

Den nächsten Post („VERRÜCKTE MUTPROBEN! 2010: Vom 10er springen! 2020: Ins Freibad gehen!“) überspringe ich daraufhin erstmal, da ich, ohne den Post zu lesen, genau weiß, worum es geht und welch platte Hetze sich dahinter versteckt.

Der nächste Post ist ohnehin viel interessanter: Eine Seite bietet eine „Faktensammlung“ (behauptet sie zumindest) unter der Überschrift „4 Unglaubliche Klimafakten“. Das ist schon eher etwas für mich.

Erster „Fakt“: „85% sämtlicher Emissionen werden von 3 Ländern erzeugt – China, Indien und USA“

Was mir sofort auffällt: „Sämtliche Emissionen“ ist total schwammig formuliert – eine „Emission“ kann per Definition alles sein, von einer schweizerischen Rundfunksendung über die Ausgabe von Wertpapieren im Finanzwesen bis zum „Ausströmen verunreinigender Stoffe, schädlicher Energien in die Umwelt“ (Quelle)

Aber gut, gehen wir davon aus, dass hier die Emission von CO2 gemeint ist. Auch dann stimmen die Zahlen wohl nicht. Es ist zwar keine Quelle angegeben (außer ein ominöses „Wissen ist Macht“ in der unteren rechten Ecke), aber es finden sich nach eigener Recherche folgende Aussagen zum Thema: „Fast zwei Drittel der weltweiten Kohlen­dioxid­emissionen werden von 10 Staaten verursacht [darunter die 3 genannten, außerdem auch Deutschland!]“ Quelle; Wikipedia (Quelle ) gibt auf einer „Liste der größten Kohlenstoffdioxidemittenten“ China mit 26,4%, die USA mit 17,7% und Indien mit 5,3% Anteil an; statista.de (Quelle) ermittelte folgende Zahlen: China 28,21%, USA 15,99%, Indien 6,24%.

Fakt ist also: Die 3 genannten Staaten sind tatsächlich die 3 größten Emittenten von CO2, die 85% entspringen aber einem Reich der Albträume. Realistischer sind wohl Werte knapp unter 50%.

Zweiter „Fakt“: „derzeit weltweit im Bau befindliche Kohlekraftwerke: 1.400“

Diese Zahl dürfte stimmen (u.a. hier: Quelle ) – ist aber ein Grund mehr, dass Deutschland sich neben dem nationalen auch für einen weltweiten Kohleausstieg einsetzen sollte.

Dritter „Fakt“: „derzeit weltweit im Bau befindliche Kernkraftwerke: 147“

Wir müssen dabei bedenken: Es geht hier um die Klimapolitik! Atomkraftwerke sind prinzipiell kein Problem für das Klima (da sie nunmal kaum CO2 oder andere klimaschädigende Gase emittieren), sondern eher eine Gefahr für die Umwelt und auch für die Menschen, die im ihrer Umgebung leben. Hier kann man schön sehen, wie groß der Unterschied zwischen Klima- und Umweltschutz sein kann.

Ob die Zahl 147 korrekt ist, lässt sich nicht so leicht bestätigen. World-nuclear.org (Quelle) spricht von ca. 50 Atomkraftwerken die momentan in Bau seien – vermutlich sind also auch die 147 zu hoch gegriffen.

Vierter „Fakt“: „Weltweiter Anteil Deutschlands am CO2 [sic!]-Gehalt der Luft: 0,0004712%“

Abgesehen davon, dass die Fußnote „2“ natürlich auch am Fuß des „O“ stehen muss (also CO2): Diese Zahl kann bei der Aussage nicht stimmen. Hier wurde nämlich eine beliebte rechte Zahlenspielerei in einen falschen Kontext gestellt.

Die 0,0004712% sind der Anteil der gesamten, weltweiten Luft, den CO2 aus Deutschland einnimmt! Deutschland beeinflusst also nicht nur 0,0004712% des CO2, welches insgesamt ausgestoßen wird.
Laut der oben zitierten Wikipedia-Liste dürfte Deutschland (Stand: 2011) einen Anteil von 2,4% liegen – mehr als doppelt so viel wie unser Bevölkerungsanteil weltweit!

Falls nicht ganz klar wird, worauf ich hinaus will, hier eine Veranschaulichung:

In einer Garage stehen hundert Autos. Von diesen hundert Autos sind 10 rot. Eines der roten Autos ist ein deutsches Auto (die anderen 9 nicht). Der Gesamtanteil von roten, deutschen Autos in der Garage beträgt 1% (da ja nur auf eins von 100 Autos diese Kategorien zutreffen)- die Anzahl deutscher Autos an roten Autos allerdings 10%. Die obige Quelle hingegen behauptet, der Anteil deutscher Autos an den roten Autos betrage 1% – was einfach falsch gerechnet ist.

Ich vermute ja, dass sich hier eben nicht „verrechnet“ wurde, sondern bewusst alles so gedreht wird, dass der Klimawandel möglichst kleingerechnet ist. Das Ganze soll halbwegs wissenschaftlich aussehen – wohl auch, damit potenzielle Skeptiker in den eigenen Reihen gar nicht erst auf die Idee kommen, die Zahlen zu überprüfen.

Doch die Schlussfolgerung, die diese Leute dann für die Politik ziehen ist verheerend. Der Post suggeriert nämlich, die USA, Indien und China müssten 85% zum weltweiten Klimaschutz beitragen, während Deutschland nur 0,0004712% beitragen müsse – nicht zufällig werden diese beiden Zahlen zu Beginn und Ende genannt. Das bestärkt dann „Klimaleugner“ und „-skeptiker“ in ihrer Haltung, man müsse sich gegen eine „Ökodiktatur“ und „Klimahysterie“ wehren.

Was können wir gegen diese Meinungsmache tun?

Der erste Schritt ist natürlich, Artikel wie diesen hier zu verbreiten, sodass möglichst viele Menschen eben NICHT der rechten Hetze und den „alternativen“ Fakenews auf den Leim gehen. Man kann Hetze und Wahrheitsverdrehung nur mit Bildung entgegentreten. Auch dieser Artikel bietet hilfreiche Argumentationsgrundlagen.

Mit diesen Fakten & Strategien zerlegst du AfD-Klimaskeptiker in Diskussionen (Teil 1)

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Diskussionen im echten Leben darüber hinaus deutlich fruchtbarer sind als Diskussionen in der Anonymität des Internets. Und zu guter Letzt darf man auch angesichts der scheinbaren Flut an rechter Häme und Hetze nie vergessen: In der Realität sind die vernünftigen Menschen nach wie vor in der Überzahl. Wir müssen nur lauter werden und zu Fakten, Vernunft und Wissenschaft stehen.

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.