Diese Rede im EU-Parlament zur Seenotrettung verursacht Gänsehaut!

Social Media

image_print

Starke Rede!

Erik Marquardt, Grünen-Abgeordneter im Europaparlament hat gestern seine erste Rede gehalten. Darin hat er eindrucksvoll ein Plädoyer für die Seenotrettung gehalten und das unbeschreibliche Leid behandelt, das so viele mutwillig in Kauf nehmen. Marquardt war selbst schon Helfer auf einem Rettungsschiff und kennt die brutale Realität für die Crew, aber erst Recht für die Schiffbrüchigen, die jährlich zu Tausenden auf dem Meer sterben. Dazu:

Ich war selbst an Seenotrettung beteiligt – Glaubt nicht diesen 6 Lügen der Rechten

In seiner Rede forderte er eindrucksvoll die EU auf, zu handeln. „Wenn es Gesetze gibt, die das Leben retten stärker bestrafen als das Sterben lassen, dann lasst uns diese Gesetze ändern. Und wenn es Boote gibt, die Menschen retten können, dann lasst uns diese Boote doch verdammt nochmal schicken!“ Er beendete sein Plädoyer mit den Worten „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Auch im Mittelmeer.“ Hier das Video:



„Auch die europäischen werte ertrinken im mittelmeer“

Erik Marquardt erklärt, dass sich das Retten von Menschen auf dem Mittelmeer und die Lösungssuche für die Verteilung und Rettung von Schutzsuchenden nicht gegenseitig ausschließen. In einem Interview mit der Passauer Neuen Presse sagte er kürzlich: „Tausende Menschen sterben jährlich im Mittelmeer. Es ist jetzt wichtig, endlich zu sagen: wir retten so viele Menschen wie möglich und diskutieren derweil weiter.

Es ist unerträglich, dass die europäische Union die Hände in den Schoß legt, statt ihre Werte im Mittelmeer zu retten. Die EU muss ein Resettlement-Programm auf den Weg bringen: Das heißt Kontingente vereinbaren, um Flüchtlinge direkt aus Nordafrika aufzunehmen. Europa denkt falsch. Wenn die Flüchtlinge auf dem Meer sind, ist eigentlich zu spät.“

Das Sterben könne so einfach verhindert werden, argumentiert Erik Marquardt. Es scheitere allein an dem Willen der EU-Regierungen. Währenddessen gibt es eine umfangreiche Desinformationskampagne, die mit allen Mitteln, mit vielen Fakes und Lügen versucht, Seenotretter zu diskreditieren und negativ darzustellen. Die jüngsten Verschwörungstheorien und Falschmeldungen haben wir hier überprüft:

Fake-Hitlergruß, Panorama-Doku: 4 neue Fake News zu Carola Rackete

Artikelbild: Screenshot twitter.com/GreensEF, Bild: Erik Marquardt

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.