Wegen Fake News & Hetze: So genial rechnet die Polizei mit der AfD ab

Social Media

image_print

Danke, @Polizeisachsen!

Erstmal der Kontext: In Brand-Erbisdorf wurde am 4. Januar eine Frau leblos aufgefunden. Bereits einen Tag darauf behauptet der rechtsextreme Lügenblog „halle-leaks“ völlig ohne Fakten, die Frau sei von einem Schutzsuchenden vergewaltigt und ermordet worden. Halle-Leaks ist ein Hetz-Blog, der mit verkürzten, verdrehten und meistens schlicht erlogenen Zitaten und Fake News rechtsextreme Hetze verbreitet. Die Fakt-Checker von Mimikama haben dieser Lügenschleuder unzählige Artikel widmen müssen und haben hier (Link) die Methodik der Hetzer erklärt.

Wie gesagt wurde diese rechte Fake News verbreitet einen Tag bevor die Obduktion überhaupt feststellte, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelte, was die Polizei am 6. in einer Pressemitteilung bestätigte (Link). Mehr dazu jedoch gleich. Der Twitter-Account der AfD Salzgitter, bereits früher mit hetzerischen Aussagen und Fake News bekannt geworden, verbreitete diesen Artikel auf ihrem Account. Die haltlose und falsche Behauptung, dass die Frau von einem Flüchtling „geschlachtet“ worden sei garnierten sie pietätlos mit einem „Nur noch #AfD“. (Link)



Polizei rechnet mit AfD-Hetze ab

Von Usern auf die Hetze und Lügen aufmerksam gemacht reagierte die Polizei Sachsen:

Polizei Sachsen: „Da haben Sie sich ja die „seriöseste“ Quelle rausgesucht zum zitieren. Haben Sie sonst noch etwas Produktives beizutragen oder belassen Sie es beim Verbreiten von ? Fakten finden Sie hier: # Zwickau

Doch von der Zurechtweisung der Polizei ließen sich die Hetzer der AfD nicht einschüchtern, und unterstellten unverständlicherweise der Polizei selbst, zu spekulieren. (Euer Ernst? Sehr seriös…) Das ließ sich der Account der Polizei nicht gefallen:

Screenshot Twitter (Link)

Die Unverschämtheit der AfD kennt wohl keine Grenzen. Sie vertraut eher einem notorisch lügenden und nachweisbar faktenfreien Hetzblog als der Polizei, die den Fall ermittelt? Woher soll denn der Blog die Infos haben?! Nicht nur sind die Aussagen und Unterstellungen der „politischen Brandstifter“ falsch, sie sind auch pietätlos, wie die Polizei richtig feststellt:

„Bitte Unterlassen Sie die Verbreitung solcher ! Es ist für Angehörige schlicht unerträglich solche absurden Theorien ertragen zu müssen. Warum missbrauchen Sie den Tod einer Frau so für Ihre Zwecke? Absolut pietätlos. *fs“

mutmaßlicher Täter war übrigens deutsch

Wie die Polizei dann gestern veröffentlichte, hat sich das Tötungsdelikt bestätigt, der Täter habe wohl nach der Tat Suizid begangen. (Link) Die AfD Salzgitter wollte dies weiterhin nicht wahrhaben, bezeichnete die Polizei als „Zensoren“ und machte absurde DDR-Vergleiche, weil die Realität nicht mir ihrer Wahnwelt übereinstimmt. Die Polizei hatte für den Quatsch der Lügenpartei keinen Nerv übrig:

Screenshot Twitter (Link)

Der Account der Polizei bestätigt übrigens, dass sie die Verleumdungen und Volksverhetzungen des AfD-Accounts an ihre Kollegen für entsprechende Ermittlungen weitergeleitet habe. (Link) Sorry, AfD! Aber mit ständigem Lügen, absurden Unterstellungen und haltlosen Verschwörungstheorien kommt man halt nur ein Stück weit. Die Wahrheit setzt sich immer durch und die AfD blamiert sich weiter. Danke, dass ihr dem Verfassungsschutz mehr Gründe liefert, euch zu beobachten! Danke an die KollegInnen, die sich nicht einschüchtern lassen und die Hetze und Lügen als das bezeichnen, was sie sind!

Artikelbild: pixabay.com, CC0, Screenshots twitter.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.