Wie Ruthe die ganze Debatte um #FridaysForFuture in einem Bild auf den Punkt bringt

Social Media

image_print

Klasse, Ruthe!

Tun wir endlich etwas gegen den Klimawandel? Das fordern zumindest hunderttausende Schüler*innen jeden Freitag von der Regierung. Sie verlangen nichts weniger als die Einhaltungen der Versprechen der Bundesregierung, das Pariser Klimaabkommen einzuhalten. Diese wird Deutschland nämlich für 2020 erheblich verfehlen (Quelle). Doch was ist das weit verbreiteste Argument gegen die Schüler*innen? Sie sollen doch zur Schule gehen.

Diese absurde Argumentation hat der beliebte Comic-Zeichner Ralph Ruthe jetzt aufgegriffen und mit seinen bekannten Figuren in einen sehr einfach zu verstehenden Vergleich gepackt:

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen! Seinen Cartoon auf deutsch findet man auf seiner Website hier.



Hört auf die Schüler*innen!

Ruthe hat in der Vergangenheit bereits öfter seine Meinung zu den Demonstrationen geäußert. Und auch was er von denjenigen hält, die nur von „Schuleschwänzern“ reden.

Und nochmal ermutigte er die Fortführung der Streiks:

Mit dieser Meinung ist er nicht alleine. Zwei Drittel der Deutschen begrüßen die FridaysForFuture-Demonstrationen (Quelle), darunter fast 27.000 Wissenschaftler*innen (Quelle) aus dem deutschsprachigen Bereich. Erst kürzlich hat sich Professor Harald Lesch bei Anne Will ebenfalls über das Ablenkungsmanöver der „Schuleschwänzer“ aufgeregt:

Harald Lesch zerstört in einer Minute alle FridaysForFuture-Kritiker bei Anne Will

Artikelbild: Ralph Ruthe, WAYHOME studio, shutterstock.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.