Die 10 besten Reaktionen auf die Forderungen von AKK, Meinungsäußerungen zu regulieren

Social Media

image_print

So reagiert das netz

Nun hatten Rezo und über 90 andere Youtuber vor der Wahl dazu aufgerufen, nicht die Regierungsparteien (oder die AfD) zu wählen (Wir haben berichtet). Es wäre gewagt, das schlechte Abschneiden der Union bei jungen Menschen jetzt allein auf diesen Aufruf zurückzuführen oder die „Zerstörung der CDU“ zuvor. Das sind eher Symptome denn Ursachen für die frustrierten Jungwähler*innen. Aber CDU-Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat sich an diesem Aufruf dennoch gestört.

Kramp-Karrenbauer meinte, hätten 70 Zeitungsredaktionen vor einer Wahl so einen Aufruf gestartet hätte man das als „klare Meinungsmache vor Wahlen“ eingestuft. „Was sind Regeln aus analogen Bereich und welche Regeln gelten auch für den digitalen Bereich.“ Was sie damit gesagt hat: Sie findet es nicht in Ordnung, dass Influencer im Internet ihre Unzufriedenheit mit der (z.B. Umwelt-)Politik einer Partei derart äußern. Viele verstehen zu Recht darunter einen Aufruf zur Beschneidung der Meinungsfreiheit und der Zensur. Unser Kommentar zum Thema:

Kramp-Karrenbauer fordert Zensur? Die wahnwitzigen Reaktionen der CDU auf die Wahl

Doch wir sind nicht die einzigen, die den Vorstoß kritisierten, hier die 10 besten Reaktionen auf die Forderung:



1.)

2.)

3.)

4.)

5.)

6.)

7.)

8.)

9.)

10.)

Artikelbild: Screenshot twitter.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.