Enthüllungs-Skandal: Attila Hildmann wird von Bill Gates finanziert! Wacht auf!

| Satire | 18. Juni 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


65.220

Die Geschäftsbeziehungen von Hildmann & Gates aufgedeckt

Attila Hildmann zieht gerne über den US-Milliardär Bill Gates her. Er nannte ihn einen “dreckigen Lügner und Psychopathen”, behauptet, Bill Gates habe “Programme zur Verchippung der Menschheit”, mit der er das Bevölkerungswachstum kontrollieren wolle (mehr dazu) und Hildmann sagt, Gates habe “seine dreckigen Finger überall in diesem Spiel.” (Quelle). Anscheinend sogar im Geschäft von Attila Hildmann, wie wir beim Volksverpetzer jetzt aufgedeckt haben!!

Die Verflechtungen der Attila-Verschwörung

Auf seiner eigenen Website verkauft der Händler Hildmann verschiedenes Merch, von seinen Kochbüchern bis zu Energydrinks bis hin zu Hoodies. Dort findet man welche, die von der Marke “Russel” produziert werden.

Der 12. Juni ist rum, wo sind die T-Shirts, Attila? 😀

Diese Marke gehört dem Unternehmen Russell Brands, LLC und ist ein US-Kleiderhersteller (Quelle), das exakt solche Hoodies produziert, wie sie Hildmann in seinem Shop mit seinem Logo verkauft (Quelle).

Dieses Unternehmen ist eine Tochterfirma der weltweit agierenden Firma “Fruit of the Loom” (Quelle).

“Fruit of the Loom, Inc.” wiederum ist eine Tochterfirma von “Berkshire Hathaway” (Quelle).

Link

Dieses Unternehmen ist wiederum eine multinationale Holdinggesellschaft. Und diese gehört dem US-Milliardär Warren Buffet, der sie auch gegründet hat (Quelle).

Warren Buffet, schön visuell, damit man vor allem die Bilder sieht und weniger den Text hinterfragt. Shiny.

Buffet, Gates und Hildmann

Warren Buffet unterstützt nicht nur aktiv die Bill und Melinda Gates Stiftung, er ist sogar mit beiden im “Executive Leadership Team” (Quelle).

Sogar direkt nebeneinander aufgelistet!

Buffet ist direkt an den Strategien der Stiftung beteiligt – und damit auch an allen Verschwörungen, die die Stiftung betreiben würde, oder? Doch das ist noch nicht alles: 2006 hat Warren Buffet eine große Spende an die Bill Gates Stiftung getätigt: Aktien im Wert von 1,5 Milliarden Dollar. Aktien von “Berkshire Hathaway” (Quelle). Das heißt: Die Stiftung hat direkt Anteile an dem Unternehmen, dem indirekt die Marke gehört, über die Hildmann Hoodies verkauft?! Das heißt, macht das Unternehmen Gewinn, profitiert die Stiftung von Bill Gates davon.

Heißt das jetzt, Bill Gates verdient an den Merch-Verkäufen von Attila Hildmann? Wird Hildmann von Bill Gates finanziert? Sind seine ganzen Verschwörungserzählungen nur eine große Show, um euch von der wirklichen Verschwörung abzulenken?! Steckt Attila Hildmann mit Bill Gates unter einer Decke, um die naiven Massen weiter schlafen zu lassen?!!

So, liebe Leserschaft, funktionieren Verschwörungsmythen

Jetzt wieder zurück in die reale Welt. Wer es nicht gesehen hat: Oben steht “Satire”. Aber Achtung: Alle Verbindungen, die ich hier spaßeshalber aufgezählt habe, sind wirklich echt. Dieser Teil war kein Spaß, ich habe extra überall die Quellen mit angegeben. Die Marke “Russel” ist ziemlich sicher die gleiche wie “Russell”, da scheint sich jemand einfach nur vertippt zu haben.

Ist ja auch egal, diese ganzen Verbindungen beweisen ohnehin gar nichts. Oh wow, über zig Ecken kann man eine Verbindung vom Verschwörungserzähler Attila Hildmann zu Buffet und Bill Gates ziehen. Ja und? Diese Dinge sind kein Beweis. Und das, liebe Leserschaft, ist die Lektion dahinter. Attila Hildmann ruft zu Waffengewalt auf, zum Sturz der Regierung und er verwendet antisemitische Verschwörungsmärchen wie Hitler selbst (mehr dazu). Er versucht Bill Gates mit genau so einer Argumentation wie in diesem Satire-Artikel wahnwitzige Dinge zu unterstellen. Und solche Verbindungen kann man über buchstäblich jeden machen.

Das sind keine Beweise, das ist lächerlich!

Wenn man nur skandalöse Überschriften und Grafiken mit roten Kreisen und Pfeilen erstellt, ist das kein Argument. Das soll nur den Anschein eines Arguments liefern. Attila Hildmann behauptet, Bill Gates will angeblich mit Chips das Bevölkerungswachstum durch Zwangsverhütung kontrollieren. Dazu nimmt er ein Programm mit Chips, das erst noch entwickelt wird, das in der Vergangenheit mal Geld von der Stiftung erhalten hat, zieht über die Stiftung und Gates die Verbindung zu einer Verhütungsorganisation, deren Gründerin vor 100 Jahren Eugenikerin war. Und das soll ein Beweis sein. (Ausführlich haben wir hier Attilas Argumentation zerlegt.)

Augen auf, Leute: Wir leben in einer sehr vernetzten Welt. Nicht jede Verbindung hat irgendetwas zu bedeuten und beweist auch nur irgendwas. Man braucht schon bisschen mehr als das. Man kann nicht eine Verbindung etablieren und dann Fanfiction dazu verfassen, was sie bedeutet oder wieso sie existiert. So funktionieren nämlich Verschwörungserzählungen. Sie nehmen Fetzen aus der Realität und erfinden eine spannende Geschichte dazu. Und genau darum darf man Attila Hildmann nicht ernst nehmen, denn er argumentiert nur so. Und liefert keinen einzigen, echten Beweis.

Wir haben genau so plausibel die Verbindungen von Hildmann zu Gates dargelegt, wie Hildmann seine Verschwörungsmythen “belegt”. Entweder ist beides Unsinn oder nichts davon. In jedem Fall sollte man überdenken, ob man so eine Argumentation ernst nehmen möchte. Wir werden übrigens anscheinend als Einzige nicht von Bill Gates finanziert, sondern nur von unseren Leser*innen über kleine Spenden (mehr dazu).

P.S.:

In der Edo-Zeit in Japan übrigens waren Händler, also Leute, die Kleidung verkauft haben zum Beispiel, die unterste Schicht der Gesellschaft (Quelle). Mit Samurai lebten sie nicht einmal in den gleichen Vierteln.

Genau die gleiche Argumentation haben wir übrigens mal zu KenFm gebastelt (Link):

Enthüllungs-Skandal: KenFM wird von Bill Gates finanziert! Wacht auf!

Artikelbild: Ivan Kristianto,  JStone, dpa-Zentralbild/dpa, Screenshot attilahildmann.de

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.