Weil genug geimpft sind, behandelt Norwegen Corona wie eine Grippe – Faktencheck

| Corona-Fake | 7. Oktober 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


7.300

Norwegens Impf-Fortschritt wird verdreht

In Norwegen konnten vor kurzem die Corona-Maßnahmen aufgehoben werden, weil sich die Lage nach Einschätzung der Behörden durch die Impfungen verändert hat. Nur noch wer positiv getestet wird, muss sich in Isolation begeben (Quelle).

Es seien die „überwiegende Mehrheit der gefährdeten Personen“ durch die Impfung geschützt. Und somit „wird das Coronavirus nicht zu einer starken Belastung des Gesundheitswesens führen. Bei den Geimpften, die sich infizieren und Symptome entwickeln können, hat die überwiegende Mehrheit leichte erkältungsähnliche Symptome. Damit reiht sich das Coronavirus in die Reihe anderer Atemwegserkrankungen wie Erkältungen und saisonale Grippe ein“, das sagte zumindest der stellvertretende Direktor des Gesundheitsinstituts Folkehelseinstituttet im Interview mit der norwegischen Zeitung VG (Quelle).

Und jetzt ratet mal, was Desinformations-Seiten und Querdenker:innen aus dieser Meldung gemacht haben. Da deren Desinformationsnetzwerk vollständig darauf beruht, Außenseitermeinungen aufzublasen und Aussagen und Zahlen aus dem Kontext zu reißen, passierte hier genau das gleiche. Die russische Staatspropaganda-Seite RT DE verbreitete die Fake News, dass Norwegen Covid-19 als „nicht gefährlicher als eine Grippe“ eingestuft habe. Das stimmt natürlich auf mehreren Ebenen nicht.

Corona vs die Grippe

Querdenker:innen behaupten seit Beginn der Pandemie, Corona sei nur so gefährlich wie eine Grippe, um die Krankheit zu verharmlosen. Schauen wir uns noch einmal die Fakten an:

Die Tödlichkeit des Virus ist inzwischen wissenschaftlich sehr gut dokumentiert (Studie). Aufgrund von Mutationen ist diese vermutlich sogar noch gestiegen (Quelle, Quelle), eine mögliche Erklärung dafür ist, dass eine höhere Viruslast einerseits das Virus leichter übertragbar macht (Vorteil für die Variante), aber eben auch tödlicher.

Wäre Corona völlig ohne Maßnahmen grassiert, wären die Todesopfer allein in Deutschland schon in der ersten Welle problemlos in die hohen Hunderttausenden gekommen (Quelle), denn Deutschland hat eine der ältesten Bevölkerungen der Welt – also genau die Menschen, für die Corona extrem tödlich ist. Bei den über 85-Jährigen stirbt mehr als jede:r Vierte. In Deutschland sind 2,5 Millionen Menschen über 85 Jahre alt (Quelle), allein dort gäbe es rechnerisch 700.000 Tote ohne Maßnahmen.

Zur Studie

Die mRNA-Impfstoffe reduzieren auch die Tödlichkeit der Delta-Variante enorm. Sie senken das Risiko für Todesfälle und schwere Verläufe um über 90% (Quelle, Quelle) und durch eine dritte Booster-Dosis sogar noch mehr (Quelle). In den selteneren Durchbruchs-Hospitalisierungen helfen dann noch zusätzlich die oben genannten Medikamente. Man kann ja auch beides nehmen. Bei einer durchgeimpften Bevölkerung wäre Covid also ungefähr das, für das es die Leugner:innen schon die ganze Zeit halten: Eine mittelschwere Grippe.

RT DE hat ihre Fake News selbst korrigiert

Wie eingangs schon zitiert, hat Norwegen die Maßnahmen nur aufgehoben, weil man unter anderem aufgrund der hohen Impfquote in den Risikogruppen nicht mehr mit einer Überlastung des Gesundheitssystems rechnen müsse, weshalb man Corona für die öffentliche Gesundheit etwa so behandeln könne wie die saisonale Grippe. In Norwegen sind mehr 67% vollständig geimpft (Quelle). Hier ist die Risikobevölkerung, wie man an der Tödlichkeit von Corona oben sehen kann, viel wichtiger.

Besonders unter den viel wichtigeren Erwachsenen sind mehr als 85% in Norwegen voll geimpft (Quelle). In Deutschland sind nur 75% der Erwachsenen zweimal geimpft (QB). Norwegen hat unter allen Erwachsenen über 91% mindestens einmal Geimpfte (Quelle). In Deutschland hingegen sind nur 79% der Erwachsenen mindestens einmal geimpft. Deutschland hat auch eine viel ältere Bevölkerung, was Corona bei uns noch mal gefährlicher macht (Quelle). Man sieht: Norwegen ist der Grund, weswegen sich bei uns mehr Menschen impfen lassen sollten – nicht der Beweis, dass Corona harmlos sei.

RT DE hat sich nach ihrem Eigentor auch selbst korrigiert und eine Richtigstellung veröffentlicht:

In den Telegram-Querdenker-Gruppen kam das aber nicht mehr an. Dort lebt man ohnehin in seiner eigenen Welt und glaubt und hört ausschließlich die Fake News, die das eigene, falsche Weltbild bestätigen.

Wir können auch öffnen und wie eine Grippe behandeln – wenn wir mehr impfen

Die Hetze und Propaganda der Querdenker:innen und Impfgegner:innen ist tragischerweise genau der Grund, warum wir immer noch Corona-Maßnahmen bei uns haben müssen. Genau diejenigen, die so radikal und fanatisch Lügen über die Impfung und die Maßnahmen verbreiten sind der Grund, warum wir immer noch nicht voll in Freiheit leben können.

Es ist ein Geschäftsmodell der Anführer:innen, die mit den Lügen und der Panikmache Geld verdienen. Gibt es genug Geimpfte, gibt es keine rechtliche Grundlage mehr für die Maßnahmen. Kein Wunder, dass die Fake-News-Streuer jetzt noch die einzigen sind, die die Einschränkungen so lange wie möglich hinaus zögern wollen. Wenn sich genug Menschen impfen lassen, können auch wir lockern und Covid-19 wie eine Grippe behandeln.

So sehen die Zahlen für Dänemark aus:

Vorbild Dänemark: Impfgegner fordern versehentlich mehr Impfungen

Artikelbild: Screenshot

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.