Querdenker belästigen & filmen Kinder vor Schule in Darmstadt – Polizei schreitet ein

| Aktuelles | 21. Oktober 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


54.520

Querdenker belästigen & filmen Kinder

Die Verschwörungsideologen von “Querdenken” touren derzeit mit einem Bus auf Propaganda-Tour durch Deutschland, um ihre vielfach widerlegten Lügen zu Corona zu verbreiten und dabei Spenden zu sammeln. So verbreiteten sie sinnlose Panikmache rund um eine angebliche Gefahr von Masken für Kinder und die nachgewiesenen Lügen, dass Kinder durch das Maskentragen gestorben sein sollten. Diese Lügen wurden bereits restlos widerlegt, dennoch halten sie unbeirrt an ihrer Propaganda fest. Gegen sie wird bereits ermittelt.

Gutachten überführt Corona-Lügner: 13-jährige NICHT durch Maske gestorben

Die sog. “Klagepaten” und die Querdenker nutzen ihre Propaganda-Tour, um Spenden einzusammeln. Dabei ist unklar, wohin das Geld überhaupt geht oder was damit passiert. Mehr dazu:

Dubiose Spenden-Machenschaften von Querdenken & Klagepaten: Wo geht das Geld hin?

Mit Megafon Schüler auf dem Schulweg belästigt

Bei ihrem Stopp in Darmstadt hielten sie eine geplante Demonstration vor einer Schule um 7:30 ab. Sie filmten die Schüler:innen auf dem Weg in die Schule und belästigten sie wegen der Masken. Sogar mit Megafon verbreiteten sie Lügen über die angebliche Gefährlichkeit von Masken und wollten den Kindern Angst einjagen. In den von den Querdenkern selbst veröffentlichten Aufnahmen sieht man, dass zunächst der Hausmeister die Querdenker des Geländes verweisen musste und später die Polizei zu Hilfe rufen musste.

Die Versammlung vor der Schule in Darmstadt war offenbar von den “Querdenkern” fest geplant, auch wenn sie angeblich gestrichen wurde – sie wurde ja offensichtlich durchgeführt.

Screenshot via @JenniferHapke

Sie wollten sogar an den wildfremden Kindern CO2-Messungen durchführen. Masken sind für gesunde Kinder (und erwachsene Menschen) völlig unbedenklich, entgegen der Lügen der Querdenker, die gegen den Willen der Eltern sogar tragischerweise verstorbene Kinder einfach für ihre Anti-Masken-Propaganda missbrauchen. Perfiderweise denken sie, sie würden sich für Kinder einsetzen, aber letztlich sieht man, was wirklich passiert: Sie belästigen Kinder auf dem Weg zur Schule, die es mit Corona ohnehin schon schwer genug haben. Sie filmen sie und jagen ihnen mit bewussten Lügen Angst ein, sodass sogar die Polizei einschreiten muss.

Kinder für Propaganda zu missbrauchen ist gezielte Strategie der Querdenker:

Querdenken: Samuel Eckert rekrutiert Kinder für Propaganda & lockt sie auf Telegram

Kinder auf dem Schulweg zu belästigen und für ihre wahnhafte Bewegung zu rekrutieren ist Teil der Desinformationskampagen, um ihre Lügen über Corona zu verbreiten, wie sie selbst erklärt haben (mehr dazu).

Zum Thema:

Kein Scherz: Querdenken wollen unbedingt “Preis für Blödheit” & drohen juristisch

Artikelbild: Screenshot youtube.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: