Faktencheck: AfD täuscht ihre Fans mit Zitat über Ralf Stegner (SPD)

Faktencheck, Social Media

image_print

Das hat ralf stegner so nicht gesagt!

Nein, Ralf Stegner hat nicht gesagt, dass es eine Islamisierung gibt und sich keiner daran stört. Soviel erstmal zur Richtigstellung. Doch fangen wir mal ganz von vorne an:

Quelle: facebook.com

Dieses oder ähnliche Sharepics wandern gerade durch das rechte Social Media. Zentral ist dabei jeweils folgendes Fake-„Zitat“ des Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Landtag von Schleswig-Holsteins:

Die meisten Menschen haben kein Problem, dass ihre Gemeinde islamisiert wird.

Das klingt natürlich erstmal dramatisch. Unterstellt Ralf Stegner wirklich dem Volk, dass es sich widerstandslos „islamisieren“ lässt, was in den Augen von AfD, PEGIDA und Co. die größte anzunehmende Katastrophe und eine bodenlose Frechheit wäre? Möchte am Ende Ralf Stegner selbst Deutschland islamisieren?



Wie die Aussage „Ralf Stegner will Deutschland islamisieren“ Entstand

Wie so oft haben rechte Hetzer hier die Spitzfindigkeiten deutscher Sprache ausgenutzt. Denn: Sie unterstellen (unter anderem wortwörtlich), dass Stegner gesagt haben soll: „Die meisten Menschen haben kein Problem damit, islamisiert zu werden“. Das würde tatsächlich bedeuten: „Den Deutschen ist es egal, dass sie islamisiert werden / sie freuen sich sogar darüber.“ Aber das hat Stegner nicht gesagt. Das Zitat wurde absichtlich entstellt und aus dem Kontext gerissen.

Gefragt nach dem Umgang der SPD mit den Ängsten und Emotionen der Bürgerinnen und Bürger hat er tatsächlich nämlich gesagt:

„… dass wir den Angstmachern nicht erlauben, dass sie Bürger sozusagen dazu zu bringen Parteien zu wählen, die uns ins Unglück stürzen. Das fängt zum Beispiel damit an: Die meisten Menschen haben kein Problem, dass ihre Gemeinde islamisiert wird, sie haben aber sehr wohl ein Problem damit, dass sie vielleicht die Miete nicht bezahlen können, die Rente nicht reicht, die Pflege nicht geregelt ist oder ihr Arbeitsplatz wackelt oder die Ausbildung nicht da ist.

Und da praxistaugliche Antworten auf der einen Seite zu geben und auf der anderen Seite den Rechten gegenüber mit aller Haltung und Kraft aufzutreten und überhaupt als SPD selbstbewusst aufzutreten und zu sagen, in wichtigen Fragen geben wir nicht nach, das sind Haltungsfragen und da wissen die Leute woran sie sind und wir sollten wieder selbstbewusster zeigen, dass wir Sozialdemokraten sind, das soll man ruhig merken können…“.

Und das ist inhaltlich etwas völlig anderes

Es bedeutet nämlich: „Für die meisten Menschen existiert das Problem Islamisierung auf der kleinsten Gemeindeebene nicht, sondern sehr viele andere Probleme sind deutlich drängender“. Auf Twitter stellt er noch einmal fest:

Er stellt lediglich fest, dass die „Islamisierung“ von den Menschen auf privater Ebene kaum als Problem wahrgenommen wird – da sie einfach nicht stattfindet, im Gegensatz zu den vielen anderen dringenden Problemen, die er im selben Satz aufzählt. Schon gar nicht in dem Umfang, den AfD und gewisse einschlägige Medien unterstellen. Dahinter stecken nur Lügengeschichten und Übertreibungen. Einen Artikel darüber, welche Ausmaße die „Islamisierungs-Paranoia“ angenommen hat, gibt es hier:

Ist Halle schon „orientalisiert“?! Rechte halten Wappen von Halle für „Islamisierung“

Stattdessen möchte Stegner den Fokus weg von der medial aufgebauschten „Islamisierung“ verschieben hin zu den im gleichen Satz aufgezählten Problemen. Er ist der Auffassung, dass man wieder klar sozialdemokratische Themen behandeln muss und sich nicht von der AfD durch die „Islamisierung“ hetzen lassen darf.

Aus solchen kleinen grammatikalischen Spielchen, die niemandem in der schnelllebigen Social-Media-Welt auffallen, entstehen dann Aussagen wie: „Ralf Stegner will Deutschland islamisieren“ oder ähnliches.

Doch es sind keine Fehler, die aus Fahrlässigkeit passieren. Dahinter steckt Kalkül.

Der Propaganda-Hintergrund

Die AfD lebt seit 2015 davon, Paranoia vor einer „Islamisierung“ zu schüren (eine Strategie, mit der sie ironischerweise besonders in Gebieten mit wenigen Muslimen gut ankommt). Die Nähe von AfD und Pegida stellten wir schon unter anderem in diesem Artikel fest:

Pegida auf Demo: „Absaufen! Absaufen!“ – Habt ihr sie noch alle?

Doch das Problem der AfD ist: Mittlerweile reden sie seit 4 Jahren von Islamisierung, „Umvolkung“ und ähnlichen Phänomenen. Doch in der Realität macht sich das kaum bemerkbar (was übrigens genau das ist, was Ralf Stegner aussagt). Damit die AfD-Wähler das aber nicht bemerken, ist die Partei gezwungen, eine mediale Angst vor der „Islamisierung“ aufrecht zu erhalten. Dazu gehört einerseits, dass die AfD völlig überproportional oft ihre Social-Media-Kanäle mit Straftaten von „Ausländern“ (die dann oft mit „Muslimen“ gleichgesetzt werden, ein weiterer Propagandaerfolg der AfD) füttert (siehe hier).

Andererseits gehört dazu aber auch, dass das Vertrauen in „die da oben“ (dazu gehören auch Oppositionsparteien des Bundestags wie Linke und Grüne) geschwächt wird. Besonders der Verdacht, dass die sogenannten „Altparteien“ aus welchen Gründen auch immer Muslime gegenüber allen anderen bevorzugen, wird fleißig mit falschen oder verkürzten Aussagen oder richtigen Zitaten im falschen Kontext bestärkt.

Fazit

Am Ende bleibt eine Lehre bestehend aus 3 Punkten:

1. Ralf Stegner ist nicht der Meinung, dass die Deutschen „islamisiert“ werden oder werden wollen. Er möchte lediglich der Politik und wohl vor allem auch den Medien zeigen, dass der enorme Fokus darauf falsch ist und man sich mit den echten Problemen beschäftigen sollte.

2. Die AfD nutzt die kurze Aufmerksamkeitsspanne auf Social Media und die geringe Bereitschaft, Fakten und Kontext zu recherchieren, gnadenlos aus. So wird über eine kleine grammatikalische Spitzfindigkeit schnell ein Politiker (oder sogar die ganze Partei) ins falsche Licht gerückt.

3. Um diesen Fake News und irreführende Darstellungen vorzubeugen hilft nur eins: Diesen Artikel teilen und auch die AfD damit zu spammen! Vielleicht kann man so zumindest einigen Leuten die Betrügereien dieser Partei aufzeigen.

Artikelbild: Olaf Kosinsky, CC BY-SA 3.0, changes were made

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.