Wahnsinn! So krass lügt die AfD über angebliche Messerattacken

Analyse

image_print

87% davon sind falsch.

Die AfD versucht durch Lügen, Auslassungen und selektive Wahrnehmung uns so zu manipulieren, dass wir bei Kriminalität nur noch an Migranten denken. Und bei Migranten nur noch an Kriminalität. Deshalb werden ihre Fans pausenlos mit herausgepickten Straftaten bombardiert. Besonders beliebt in ihrem Narrativ sind Messerattacken: Die Partei spricht gar von „Messermigration“.

Deshalb ist die Tötung von Daniel H. aus Chemnitz durch ein Messer auch so brisant für die Rechten. Für sie ist es nur ein weiterer „Beweis“ dafür, dass Migranten angeblich so viele Straftaten mit Messern begehen. Doch AfD-Fans haben keinen Bezug mehr zu Realität, da sie aufhören, seriöse Medien zu konsumieren. Und ihre Infos nur noch von der AfD erhalten. Denn:



AfD-Berichterstattung höchst selektiv und falsch

Nasir Ahmad, Flüchtling und Aktivist, hat sich alle Fälle angeschaut, in der die AfD Messerstechereien durch Migranten beklagt. Zusammen mit @SarahLehmann019 haben sie insgesamt 564 Fälle überprüft. Die Fälle haben sie alle von der AfD-Website gesammelt. Die komplette Liste aller Fälle haben sie hier in einer Excel-Datei gelistet. Ihre Ergebnisse sprechen Bände.

87% aller Fälle sind falsch. Bei 310 Fällen handelt es sich überhaupt nicht um Messerstechereien. Und bei weiteren 178 Fällen fehlt eine Angabe über die Herkunft der Täter. Die AfD hat lediglich unterstellt, dass es sich um Nicht-Deutsche handele. Somit bleiben lediglich 76 Einzelfälle. Das heißt: Wenn die AfD einen Messerangriff eines Migranten anprangert, ist es höchstwahrscheinlich falsch.

Rechtsextreme leben in einer fiktiven Parallelwelt

Ahmad stellt weiterhin fest, dass oft „aufgrund von Hautfarbe oder Bart auf ausländische Herkunft geschlossen“ wird. „Die wirklichen Messerstechereien wurden von Menschen sehr gemischter Herkunft und Religion begangen. Die AfD interessiert sich selbstverständlich nicht für Taten von weißen Deutschen.“

Durch diese selektive und größtenteils falsche Wahrnehmung können deshalb Menschen, die konstant den Lügen der AfD ausgesetzt sind, gar nicht glauben, dass Deutschland so sicher ist wie seit 1992 nicht mehr. Und dass auch Kriminalität durch Asylbewerber drastisch zurückgegangen ist. Anerkannte Asylbewerber sind sogar unterdurchschnittlich kriminell. Doch Rechtsextreme wie die AfD leben in einer fiktiven Parallelwelt, mit eigenen „Fakten“ und eigener Lügenpresse.

Artikelbild: Screenshot twitter.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

% S Kommentare
  1. Hans sagt

    Wenn jemand mit dem Messer bedroht wird würde ich das nicht als „nicht Messerstecherei“ werten, sondern ebenfalls als eine Tat mit nem Messer. Ansonsten wirkt das ganze auch recht manipulativ indem man mit Halbwahrheiten arbeitet, genauso wie die AFD. Macht das ganze auch eher unglaubwürdig.

  2. Felix sagt

    Quelle?

  3. Eberhard Bach sagt

    Liebe Volksverpetzer,
    An einem einzigen Punkt solltet ihr eventuell eure Wortwahl überpüfen. Es handelt, denke ich, sich nicht um „Einzelfälle“ sondern um Einzeltaten.
    Den wesentlichen Unterschied sehe ich darin, daß wohl in der Tat in letzter Zeit solche Taten mehrfach geschehen, aber es eben einzelne Täter sind (die Herkunft ist mir völlig schnuppe), jedoch sie natürlich in keiner Weise in Zusammenhang stehen. Und es wird ja immer von den Rechten propagiert, dass alle zu doof sind, und es als Einzelfälle herunterspielen. Ich denk wir sollten es somit auch richtiger Weise als „Einzeltaten“ bezeichnen, allein schon, um den Rechten kein Wasser auf die Mühlen zu geben.
    Respekt und Dank für eure gute und wichtige Arbeit.

    Mit freundlichen Grüßen
    Eberhard Bach

  4. Christian sagt

    Interessant… Was mir persönlich fehlt sind ein paar Quellenangaben damit man sich sein eigenes Bild machen kann. Aber danke für den Artikel

  5. Kay sagt

    Was ist das für eine billige Quelle? Sorry Leute … bei einem Deutschen wäre die Täterherkunft wohl sofort klar. Wenn ich dann schon direkt unter den ersten, bei denen die Herkunft unklar sein soll, lese, dass er einen Akzent hatte und zudem Ukrainisch sprach – sorry, gibts da noch Fragen? Werdet mal wach. Nur weil euch nicht sofort klar ist, woher die Menschen kommen, bedeutet das noch lange nicht, dass alles gelogen ist. Ihr macht euch eure Welt wohl auch so wie sie euch gefällt.

  6. Nasir Ahmad sagt

    Quelle der AfD: http://messereinwanderung.de

    Auf dieser Basis haben wir die Prüfung geführt mit Hinblick auf das Narrativ „Flüchtlinge = Messerstecher“.

  7. Doris P sagt

    Die scheuen vor keiner Lüge, Misinterpretation oder Wahrheit verbiegen, um ihr Ziel zu erreichen, zurück. Diese Partei ist für diejenigen, die wirklich nix hinterfragen oder recherchieren.
    Russlandfreundlich sind sie, meinte Einer auf RT. Auf meine Frage, warum sie denn dann FÜR die Sanktionen gegen Russland gestimmt haben, konnte er mir nicht beantworten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.