7.520

Leute, diese Meldung über Dänemark & Biontech ist offensichtlich gefälscht

von | Feb 15, 2022 | Analyse

Nein, Dänemark wird offensichtlich nicht von Biontech verklagt…

In den sozialen Netzwerken kann fast jede noch so offensichtliche Fälschung für wahr gehalten werden, wenn sie in die selbst geglaubten Narrative passt. Besonders gravierend ist das in den Kreisen der „Querdenker“, die sich über die letzten zwei Jahre eine extrem faktenferne Ideologie aufgebaut haben, voller Verschwörungsmythen und Lügen. Ihre Rädelsführer rufen sogar gezielt dazu auf, selbst Lügenpropaganda zu verbreiten (mehr dazu). Und dementsprechend sind sie völlig unkritisch bei Meldungen, die vermeintlich ihr eigenes Weltbild bestätigen. So auch mit einem offensichtlich gefälschten Screenshot eines vermeintlichen ntv-Beitrags, in welchem Dänemark von Biontech und Pfizer verklagt werden sollen.

Abgesehen davon, dass diese Meldung nach einer kurzen Google-Suche nirgends repliziert wird, es den Artikel auf ntv selbst nicht gibt und geübte Augen sehen können, dass die Schriftart eine andere ist und offensichtlich mit Bildbearbeitung eingefügt worden ist, sind Tippfehler, sowie der Hinweis rechts oben mit „Parodie“ deutliche Zeichen, dass diese Meldung frei erfunden ist. Auch die Kolleg:innen von der dpa haben diese Meldung bereits gefaktcheckt.

Warum diese Meldung von manchen geglaubt wird?

Selbstverständlich wird der Screenshot – besonders in den Kreisen der „Querdenker“ – nicht universell einfach geglaubt. Nicht wenige erkennen die Satire darin. Der Screenshot bzw. die zugrunde liegende Weltanschauung, die hier durch Überspitzung dargestellt wird, wird jedoch für bare Münze genommen. Aufgrund der veränderten Pandemiesituation und des Impffortschritts (besonders bei gefährdeten Gruppen) lockern viele europäische Länder die Corona-Maßnahmen.

Frankreich kündigt an, zu lockern (Quelle), obwohl die Zahl der Neuinfektionen zuletzt über 500.000 erreicht hatte (Quelle). In Spanien wird ebenfalls gelockert (Quelle) und nun heben Großbritannien und Dänemark wieder einmal nahezu alle Maßnahmen auf (Quelle).

Während die radikalen „Querdenker“ die Öffnungen vor allem in Dänemark als Erfolg ihrer Lügenpropaganda und Hetze feiern, sieht die Realität wie immer natürlich anders aus. In Dänemark sind mehr als 81 Prozent der Gesamtbevölkerung vollständig geimpft, 60 Prozent haben eine Boosterdosis erhalten. Und in der Gruppe ab 60 Jahren, die das höchste Risiko für einen schweren Verlauf hat, sind bereits mehr als 95 Prozent der Menschen geboostert. In Deutschland haben in dieser Altersgruppe erst 74 Prozent einen Booster erhalten, nur 88 Prozent sind doppelt geimpft (Quelle).

Dänemark öffnet vor allem, weil sie geimpft sind

Dieser Unterschied in der Impfquote ist entscheidend für die Frage, wann Lockerungen vertretbar sind und die Dänen (leider nicht nur die) sind uns hier einfach meilenweit voraus. Genau auf diesen Umstand macht Virologe Christian Drosten aktuell erneut aufmerksam:

https://twitter.com/faznet/status/1488778865656926212

Außerdem: Aktuell zirkuliert Omikron voranging unter jüngeren Menschen (Quelle) und scheint bisher zu geringfügig selteneren Hospitalisierungen auch unter Ungeimpften zu führen. Die Häme, die durch eine derartige „Parodie“ ausgedrückt werden soll, trifft die Weltanschauung der radikalen Ideologen. Sie halten Öffnungen und Lockerungen für einen Sieg ihrer extremistischen Sache. Was auch auf den ersten Blick Sinn ergibt: So plädieren sie seit zwei Jahren mit allerlei Lügen und Gewalt dafür.

Dass in Ländern wie Dänemark (früher als bei uns) fürs Erste geöffnet werden kann, liegt jedoch vor allem daran, dass dort nicht so viele Menschen aber genau auf deren Lügenpropaganda hereingefallen sind und sich impfen lassen haben. Die „Querdenker“ feiern einen Erfolg, der TROTZ ihnen, nicht WEGEN ihnen stattfindet. Der „Witz“, dass die „böse Pharma“, sprich Biontech und Pfizer, sich hier mit einer Klage an Dänemark „rächen“ will, geht demnach völlig an der Realität vorbei. Die Dänen sind ja bereits größtenteils geimpft, besonders in den Risikogruppen. Deshalb können sie öffnen. Biontech müsste Dänemark eher danken, oder eigentlich umgekehrt: Dänemark Biontech danken, sozusagen. Mehr zum Thema Öffnungen:

Dänemark öffnet: Ist jetzt der Zeitpunkt für Lockerungen auch bei uns gekommen?

Selbst die Parodie ist falsch

Nicht nur ist der Screenshot offensichtlich gefälscht, selbst die implizite Darstellung der Realität, mit welchem sich hier lustig gemacht werden soll, stimmt nicht. Die „Parodie“ funktioniert nicht, weil sie auf einer völlig queren Betrachtung der Realität beruht. „Querdenker“ mögen die Satire direkt glauben oder nicht, aber dafür zutreffend finden. Ihre Weltanschauung basiert jedoch auf Lügen und die Realität sieht genau anders aus. Dass Länder wie Dänemark öffnen können, liegt daran, dass die radikalen Verschwörungslügen dieser Gruppen dort eben nicht erfolgreich waren. Und dass die Impfstoffhersteller hier nicht „verloren“ haben, sondern eigentlich eher im Gegenteil.

Artikelbild: shutterstock.com/Screenshot

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.