Teile diese Faktenchecks, um die größten Fakes über die Corona-Impfung zu bekämpfen

| Corona-Fake | 19. Dezember 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


67.730

Erste Impf-Woche: Die größten Fakes

Dem Corona-Virus geht’s jetzt endlich an den Kragen: Zwei Impfstoffe sind fertig entwickelt und wurden ausführlich in Phase-3-Studien an zehntausenden Freiwilligen getestet. Diese Woche gingen nun die ersten Dosen an die Bevölkerung in Großbritannien und die USA. Die Europäische Arzneibehörde lässt sich etwas mehr Zeit mit der Prüfung, offenbar prüft sie bei der Corona-Impfung sehr gründlich.

Viele radikale Impf-Panikverbreiter:innen wird keine noch so gründliche Prüfung überzeugen, aber sei’s drum. Solange der Impfstoff uns und unsere Familien und Freund:innen schützen kann, brauchen wir uns um die erstmal nicht zu kümmern. Die meisten Menschen werden sowieso frühestens erst in einem halben Jahr an der Reihe sein, nachdem weltweit schon Millionen Menschen geimpft und über Monate beobachtet wurden. Viele, die gerade leise Zweifel haben, wird allein das nochmal überzeugen.

Trotzdem ist es natürlich sinnvoll, das Abrutschen von weiteren Menschen in die radikale Impf-Panikverbreiter:innen-Szene zu verhindern. Diese Impf-Panikverbreiter:innen versuchen über dreiste Lügen immer mehr Menschen zu “missionieren”, um ihnen dann zum Beispiel einzureden, dass statt klinisch geprüftem Impfstoff das Trinken von Desinfektionsmittel gegen Corona hilft (Spoiler: tut es nicht ). Diese Impf-Panikverbreiter:innen werden uns so lange mit Falschinformationen und verdrehten Wahrheiten vollballern, bis doch etwas vom Zweifel hängenbleibt. Daher im Folgenden ein paar Faktenchecks und Einordnungen, wie immer mit Quellen zum selbst nachprüfen:

 

Was bisher gelogen wurde:

Fake 1:

Bereits seit Monaten behaupten Impf-Panikverbreiter:innen zehntausendfach, dass ein Arzt, der am Impfstoff-Versuch in Brasilien teilgenommen hat, gestorben ist. Der Grund ist nicht nur falsch, es versucht auch zu verschleiern, was wirklich passiert ist: Der Arzt war wirklich im Impfstoff-Versuch dabei, aber er erhielt das Placebo, nicht den Impfstoff, und infizierte sich dann an Covid-19 und starb (Quelle). Er war erst 28 Jahre alt. In der Impfgruppe hingegen starb niemand an Covid-19. Die Realität zeigt also genau das Gegenteil dessen, was sich die Impf-Panikverbreiter:innen da aus den Fingern gesogen haben: Der Impfstoff wirkt! Und er rettet Leben. Der Fall zeigt tragisch, was passieren kann, wenn wir uns nicht impfen lassen. Dann sterben wir möglicherweise AN CORONA.

Fake 2:

Es ist völlig ausgeschlossen, dass die Corona-Impfung dein Erbgut verändern kann (Quelle , Quelle , Quelle). Jede:r von uns hat auch ganz ohne Impfstoff ziemlich viel mRNA in jeder einzelnen Zelle. So funktionieren die Zellen überhaupt. Würde die mRNA in den Zellen aber andauernd und willkürlich in unser Ergbut geschrieben, wären wir gar nicht lebensfähig. Dafür haben wir aber gar nicht das passende Enzym in der Zelle. Also: Das kommt schlicht nicht vor. Proof: Du lebst.

Dazu kommt: Auch SARS-CoV-2 enthält und wirkt über mRNA genau wie viele andere Viren. Das Virus dringt in deine Zellen ein und weist diese an, mehr Viren zu produzieren, die dann in weitere Zellen eindringen. Wenn ein Immunsystem darauf falsch reagiert, stirbt man, denn ein wirklich zuverlässiges Gegenmittel gibt es nach wie vor nicht. Deshalb wird bei der mRNA-Impfung einfach nur der Teil der mRNA geimpft, der ein bestimmtes Oberflächen-Spike des Virus kodiert, also eben kein lebensfähiges Virus, was dann gefährlich werden würde.

Anhand dessen kann das Immunsystem ohne lästige Nebenwirkungen wie den Tod eine wirksame Immunantwort erlernen (mehr dazu). Die Impf-Panikverbreiter:innen leugnen aber meistens die Gefährlichkeit von Corona, obwohl das genauso auf mRNA Basis funktioniert und im Gegensatz zur Impfung sehr tödlich ist. Ausführlich:

Molekularbiologe zerlegt Mythen über RNA-Impfung & Erbgut (z.B. von Hockert/Wodarg)

Fake 3:

Es ist außerdem völlig ausgeschlossen, dass die Corona-Impfung Menschen unfruchtbar macht. Ähnliche Behauptungen kursieren auch zu anderen Impfstoffen und sind auch da widerlegt (Quelle). Der Wirkmechanismus, den Impfgegner:innen jetzt dazu vorschlagen, ist komplett abwegig: Unter anderem der zigfach überführte Desinformations-Streuer Wolfgang Wodarg behauptet, das Spike-Protein würde irgendeinem Schwangerschaftshormon ähneln. GENAU DIESES Spike Protein ist aber auch im Virus selbst enthalten. Die zigfach überführte Fake-News-Schleuder Wolfgang Wodarg behauptet ja auch ständig, dass das Virus total harmlos sei.

Beides gleichzeitig kann nicht wahr sein. Total überraschend: Der zigfach überführte Lügen-Verbreiter Wolfgang Wodarg widerspricht sich hier selbst. Tatsächlich ist sogar beides falsch: Covid-19 ist eine sehr gefährliche Krankheit und Antikörper gegen das Spike Protein machen nicht unfruchtbar. Hätte man mittlerweile auch irgendwie schon gemerkt nicht nur bei den Impfungen, sondern auch bei den Millionen Corona-Infizierten weltweit. Was man allerdings schon festgestellt hat: Covid-19 kann bei Männern nicht nur zum Tod, sondern auch zu erektiler Dysfunktion führen (Quelle). Noch ein Grund, sich impfen zu lassen.

Allgemein kann man viele solcher Aussagen mit zwei einfachen Checks widerlegen:

  • Wenn das wahr wäre, müsste sich das nicht auch in Covid-19-Patient:innen gezeigt haben, wo doch SARS-CoV-2 exakt die gleiche mRNA wie die Corona-Impfung enthält?
  • Wenn das wahr wäre, hätte das nicht auffallen müssen in den Phase-3-Studien mit zehntausenden Teilnehmer:innen?

So wollen dich Impf-Panikverbreiter:innen ab jetzt verwirren:

Hier kannst du nachverfolgen, wie viele Impfungen bereits verabreicht wurden (wird immer mittwochs aktualisiert, also die realen Zahlen sind noch höher, es kommen z. B. noch über 100k aus den USA hinzu). Die Zahlen beziehen sich auf verschiedene Impfstoffe, die unterschiedlich wirken.

Daraus geht hervor: Schon mehrere hunderttausend Menschen wurden gegen das Virus geimpft. Das ist immer wichtig, diese Größenordnung im Hinterkopf zu behalten. Denn die Impf-Panikverbreiter:innen versuchen jetzt anhand von Einzelfällen, die nicht ganz optimal liefen, diese hunderttausenden erfolgreichen Impfungen in den Hintergrund zu drängen. Und bei so einer Größenordnung kann man halt auch relativ sicher sein, dass irgendwo etwas schiefgeht.

Die Frage für die Risikobewertung ist halt immer: wie sehr und wie oft? Und obwohl die Impf-Panikverbreiter:innen krampfhaft danach suchen, konnten sie bisher keine wirklich unerwarteten Folgen der Corona-Impfung ausfindig machen.

Beispiel:

Die CDC (Centers of Disease Control and Prävention) haben sogar eine eigene Seite zu Ohnmachtsanfällen im Zusammenhang mit allen möglichen Impfungen und Injektionen, weil das eine relativ “normale”, wenn auch sehr seltene, Reaktion auf eine Impfung oder andere Injektion sein kann. Ohnmachtsanfälle werden allgemein durch Stress und Schmerzen ausgelöst, schreiben die CDC. Beides wird durch spitze Spritzen nun mal gern ausgelöst. Die CDC schreiben auch, dass es keine Daten dazu gibt, wie oft es dazu kommt, da die meisten Menschen sich eben sehr schnell wieder erholen und keine Schäden davontragen (außer sie hauen sich den Kopf an oder ähnliches).

Impf-Panikverbreiter:innen teilen nun wie wild ein Video einer Krankenschwester aus den USA, die nach der Corona-Impfung kurz ohnmächtig wurde (es geht ihr gut), und behaupten ohne Belege, dass dies beweise, dass die Corona-Impfung unsicher sei. Die Krankenschwester selbst sieht das anders. Sie sagt, bei ihr komme es öfter vor, dass sie ohnmächtig wird, wenn sie Schmerzen spürt (Quelle). Also: Auch hier keine wirklich unerwartete Reaktion. Sowohl die CDC als auch die Krankenschwester selbst bestätigen das.

Beispiel:

Allergien kommen ebenfalls selten bei Injektionen vor. Insgesamt sind anaphylaktische Schocks nur etwa einmal unter 1 Million der bisherigen Impfungen zu erwarten (Quelle). Auch haben in der Placebo-Gruppe des Pfizer-Impfstoffs 0,5 % der Probanden mögliche (leichte) “allergische Reaktionen” auf die Impfung bekommen (Quelle , S. 40 hier). Ihre Spritzen enthielten aber gar keinen Impfstoff. In der Gruppe mit dem Impfstoff hatten 0,6 % eine mögliche allergische Reaktion. Also kein wirklich großer Unterschied. Zwei Personen, die so starke Allergien haben, dass sie dauerhaft das Gegenmittel mit sich führten, reagierten nun auch sehr heftig allergisch nach einer Injektion mit dem Pfizer-Impfstoff (Quelle).

Zum Glück waren sie schnell wieder gesund, gegen allergische Reaktionen gibt es halt auch wirksame Gegenmittel. Im Gegensatz zu Covid-19. Auch ein Fall aus Alaska wurde bekannt (Quelle), hier hatte die Person aber keine Krankheitsgeschichte mit Allergien. Natürlich ist es vernünftig, solche Reaktionen vermeiden zu wollen, deshalb sollen in Großbritannien vorerst keine Menschen mehr geimpft werden, die in der Vergangenheit schon solche anaphylaktischen Schocks hatten. Natürlich kann man auch kritisieren, dass diese beiden Personen mit ihrer Vorgeschichte überhaupt geimpft wurden.

AfD: Zehntausende tote Rentner:innen egal, drei allergische Reaktionen: Skandal

Völlig hysterisch reagiert dagegen die AfD, die angesichts dieser doch irgendwie erwartbaren und seltenen Nebenwirkungen einen sofortigen Stopp der Impfung für alle fordert (Quelle). Dass zehntausende alte Menschen an Corona sterben, findet die AfD dagegen völlig in Ordnung.

Wie gesagt, eine allergische Reaktion ist zwar im Einzelfall durchaus ein ernstes Ereignis, aber es ist eben auch erwartbar, wenn man Millionen Menschen impft, und kommt auch sehr sehr selten bei anderen Impfstoffen vor, die schon sehr lange im Einsatz sind. Es gibt bisher keine Anzeichen, dass es deutlich häufiger ist als bei anderen Impfstoffen. Es sind auch erst drei Fälle bei mehreren hunderttausend Impfungen bekannt geworden. Und alle Personen sind wieder gesund. Das erklärt auch, warum diese starke allergische Reaktion in den Phase 3 Studien mit “lediglich” zehntausenden Teilnehmer:innen nicht aufgefallen ist, sie ist schlicht zu selten. An Corona stirbt man häufiger.

Fazit

Impf-Panikverbreiter:innen versuchen mit unterschiedlichen Methoden weiter, die Impfung zu diskreditieren. Obwohl die Corona-Impfung auch nur ein harmloses Bruchstück von SARS-CoV-2 enthält, behaupten sie weiterhin, dass SARS-CoV-2 total harmlos ist.

Einerseits geht es dabei um frei erfundene Lügen und Angstmacherei. Andererseits werden reale Ereignisse genutzt und aufgebauscht zu Vergleichen, die dann wiederum wenig mit der Realität zu tun haben. Der Impfstoff wurde letzte Woche bereits hunderttausenden Personen weltweit verabreicht, bisher gab es einen (bestätigten) Ohnmachtsanfall und drei schwere allergische Reaktionen. Alle vier Personen haben sich erholt. Covid-19 tötete im gleichen Zeitraum über 70.000 Menschen weltweit. Lasst euch von den Betrüger:innen nicht verarschen und teilt diese Fakten mit euren Freund:innen!

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: