13.270

AfD-Fans fallen auf KI-Fake über Bauernproteste in Paris herein

von | Feb 5, 2024 | Faktencheck

Die rechtsextreme AfD und ihre Politiker sind im Angesicht der Massendemonstrationen der Deutschen gegen ihre Politik extrem verunsichert. Lügen sie doch gerne, dass jede Demo mit einem Dutzend Leuten gegen die Ampel „das Volk“ seien, die für die Rechtsextremen sprechen, zeichnen die inzwischen konservativ geschätzt 3,1 Millionen Menschen in über 660 Demonstrationen in den letzten Wochen eine ganz andere Sprache – von Linke bis CSU stellt man sich gemeinsam gegen die demokratiegefährende AfD. In ihrer medialen Parallelwelt versucht man sich derweil mit anderen Dingen abzulenken: So zum Beispiel mit KI generierten Bildern der Bauernproteste in Paris.

Hintergrund der Bauernproteste in Paris

In Frankreich eskalieren die Bauernproteste deutlich heftiger als in Deutschland. Bei den jüngsten Demonstrationen wurden 79 Landwirte in Paris festgenommen, nachdem sie in den Großmarkt Rungis eingedrungen waren, was zu Beschädigungen führte. Diese Proteste zeichnen sich durch eine tiefe Spaltung innerhalb der Bewegung aus, besonders hinsichtlich der Störung des Betriebs im weltgrößten Frischgroßmarkt Rungis.

Während der größte Bauernverband Frankreichs, sich gegen eine Störung aussprach, zog ein Traktor-Konvoi, angeführt von dem linksgerichteten Bauernverband Coordination rurale, nach Paris, um den Markt als Ziel ihrer Aktionen zu erklären. Zusätzlich verursachten Blockaden wichtiger Autobahnen Richtung Paris über mehrere Tage erhebliche Staus. Die französische Regierung und die EU haben bereits Zugeständnisse gemacht, darunter die Absage einer Steuererhöhung für Agrardiesel und Lockerungen bei den Vorschriften für Brachland, was jedoch nicht ausreicht, um die Proteste zu beenden.

Im Gegensatz dazu beschloss der Deutsche Bundestag, die Steuerentlastungen für Bauern schrittweise abzubauen, trotz vorausgegangener großer Demonstrationen.

Natürlich werden Fake-Bilder bei der AfD geteilt

Ein offensichtlich KI-generiertes Bild der Bauernprotest aus Paris zeigt meterhohe Stapel an Heu und Traktoren, natürlich klischeehaft mit dem Eiffelturm im Hintergrund. Rechte Influencer teilen wie immer alles unkritisch, was in ihre Propaganda passt – und natürlich landet es dann sofort auf etlichen Seiten von AfD-Politikern, wie DieInsider dokumentiert hat. Dass es komplett Fake ist, scheint dort kaum jemanden zu interessieren. In AfD Kreisen ist das völlig normal, dort interessiert niemanden, die Wahrheit ist für die eigene rechtsextreme Propaganda meist sogar störend.

Die Kommentare sprechen Bände: „Das nennt man Protest“, So müsste es aber auch in Berlin sein“. Besonders lustig: „Hört man in den Staatsmedien in Deutschland nix von!“ Ja, natürlich nicht, die berichten ja auch die Tatsachen und nicht feuchte Träume irgendwelcher AfD-Wähler.

Darum ist diese Partei so gefährlich. So ein KI-Bild von Bauernprotesten mag vielleicht auf den ersten Blick harmlos sein, selbst wenn man weiß, dass es Fake ist, aber die AfD-Fans umgeben sich nur noch mit fiktiven Bildern, und verlieren immer mehr den Bezug zur Realität. Man kann mit ihnen nicht mehr diskutieren, sie nicht mehr mit Fakten oder Empathie erreichen. Sie radikalisieren sich immer weiter, halten die deutschen Medien jetzt für „Staatspropaganda“ – weil diese keine gefälschten Bilder teilen?! Über echte Proteste mit echten Bildern berichten Tagesschau & Co. natürlich sehr wohl.

Aber das interessiert AfD-Politiker und ihre Wählerschaft offenbar immer weniger. Verantwortungslos wird da jede Lüge, jede Hetze und jeder Fake geteilt – ein KI-Bild aus Paris stört da niemanden mehr, leider. Die absolut echten Bilder von Hunderttausenden Menschen, die gegen die AfD demonstrieren, davon will man in Wahrheit ablenken. Und hat hingegen kein Problem damit, mit Lügen diese in Zweifel zu ziehen:

Artikelbild: Screenshots DieInsider, twitter.com