Empfehlung einer Krankenschwester: Was tun, wenn ich Corona bekomme?

| 24. März 2020

23.620

Empfehlung einer Krankenschwester

In den letzten Tagen haben wir viele Fakten und Berichte über COVID-19 bekommen, analysiert und wiedergegeben. Wir haben viel gelernt, wir haben viel gesehen, aber ein Tweet stach hier besonders hervor. Wir sehen, dass die Welt auch in Krisenzeiten immer näher rückt, die Themen sind überall die gleichen, halt auch in Nigeria. Der englischsprachige Account @Savagekizz hat eine Empfehlung einer Krankenschwester zu Covid-19 gepostet. Der Thread wurde bereits über 50.000 geteilt, wir haben ihn daher einmal übersetzt, da wir ihn euch nicht vorenthalten wollten. Wichtig in jedem Fall: Bei einem Verdacht zuerst die 116 117 anrufen oder einen Arzt kontaktieren.

COVID-19

“Was ich häufig gesehen habe, sind Empfehlungen, wie man versucht, Coronaviren gar nicht erst zu bekommen gutes Händewaschen, persönliche Hygiene und soziale Distanzierung aber was ich NICHT oft gesehen habe, sind Ratschläge für das, was passiert, wenn man es tatsächlich bekommt. Als deine freundliche Nachbarschaftshilfe möchte ich Ihnen daher einige Vorschläge machen:

Sie müssen sich im Grunde genommen so vorbereiten, als wüssten Sie, dass Sie sich einen bösen Atemwegsinfekt wie eine Bronchitis oder eine Lungenentzündung zuziehen werden. Haben Sie einfach die Weitsicht, zu wissen, dass es vielleicht in Ihre Richtung kommt!

1. Dinge, die man eigentlich im voraus kaufen sollte (Bin mir nicht sicher, wo diese Besessenheit mit dem Toilettenpapier her kommt):

– Taschentücher
– Paracetamol
– Was auch immer Ihr generisches, schleimverdünnendes Hustenmittel der Wahl ist (überprüfen Sie das Etikett und vergewissern Sie sich, dass Sie nicht doppelt Paracetamol einnehmen)
– Honig und Zitrone können genauso gut funktionieren!
– Wick VapoRub etc. hilft auch für Ihre Brust.

2. Asthmatiker: Neuen Inhalator

Wenn Sie in der Vergangenheit Asthma hatten und einen verschreibungspflichtigen Inhalator haben, stellen Sie sicher, dass der verschriebene Inhalator nicht abgelaufen ist und füllen Sie ihn gegebenenfalls nach/besorgen Sie sich einen neuen.

3. Essen vorbereiten

Dies ist auch eine gute Zeit für die Vorbereitung von Mahlzeiten: Bereiten Sie eine große Menge zu. Frieren Sie Ihre Lieblingssuppe ein zum Beispiel.

4. Flüssigkeitsvorrat

Legen Sie sich einen Vorrat an klaren Flüssigkeiten an, die Sie am liebsten trinken obwohl einfaches Wasser in Ordnung ist, werden Sie vielleicht eine gewisse Abwechslung schätzen!

SYMPTOMBEHANDLUNG:

1. Wenn Sie Fieber über 38°c haben (nicht über 39°! Dann zum Arzt!) und ein Schmerzmittel nehmen wollen, nehmen Sie Paracetamol anstelle von Ibuprofen ein.

2. Trinken Sie Flüssigkeit (trinken Sie!), trinken Sie Flüssigkeit, trinken Sie!

3. Ruhen Sie sich aus. Sie sollten Ihr Haus nicht verlassen! Selbst wenn Sie sich besser fühlen, können Sie noch vierzehn Tage lang ansteckend sein, und ältere Menschen und solche mit bestehenden Gesundheitsproblemen sollten gemieden werden!

4. Bitten Sie Freunde und Familie um kontaktlose Lieferung von Lebensmitteln usw., um eine Ansteckung zu vermeiden. Sie brauchen nicht ins Krankenhaus zu gehen, es sei denn, Sie haben Atembeschwerden oder Ihr Fieber ist sehr hoch (über 39°C) und wird nicht mit Medikamenten behandelt. 90 % der gesunden Erwachsenen wurden bisher zu Hause mit grundlegenden Ruhe-/Hydratations-/freiverkäuflichen Medikamenten behandelt.

ABER RUFEN SIE die 116 117 AN (oder Online unter https://www.116117.de/.) Wo auch immer Sie sich in Deutschland befinden, das ist die Nummer, die Sie anrufen sollten, WENN Sie einen Verdacht auf ein Coronavirus haben. Sie ist gebührenfrei und wird Sie beraten, wenn Sie ins Krankenhaus gehen müssen. Aktuell kann es bei der 116 117 der Kassenärztlichen Vereinigungen aufgrund von hoher Nachfrage leider zu längeren Wartezeiten kommen. Neben dem Bereitschaftsdienst besteht noch die Möglichkeit, das örtliche Gesundheitsamt oder die unabhängige Patientenberatung telefonisch zu kontaktieren.

BESTEHENDE MEDIZINISCHE PROBLEME

Wenn Sie an einer bereits bestehenden Lungenerkrankung (COPD, Emphysem, Lungenkrebs) leiden oder Immunsuppressiva einnehmen, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um mit Ihrem Arzt oder Spezialisten darüber zu sprechen, was er oder sie im Falle einer Erkrankung von Ihnen erwarten würde. Nochmals vielen Dank!“

Nehmt diese Empfehlung einfach als Zusatzwissen, nicht als ärztlichen Rat! Bitte kontaktiert bei Gesundheitsproblemen natürlich zuerst euren Arzt und die bekannten Corona Hotlines. Solange ihr noch gesund seid: Bleibt so gut es geht zu Hause, hustet und niest in die Armbeuge, wascht euch mindestens 20 Sekunden die Hände. Teilt keine dubiosen Meldungen zu Corona, die nicht von den offiziellen Behörden oder oder RKI sind. Schützt euch und andere!

Zum Thema

Was getan werden muss, um bald wieder raus zu können: Der Hammer & der Tanz



Artikelbild: fizkes, shutterstock.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.