Unglaublich: AfDler können Realität nicht von Pseudo-“Satire” unterscheiden

| 5. September 2018

300

es ist so offensichtlich falsch.

Die Ereignisse um Chemnitz führten zu unzähligen Fakes, Falschmeldungen und Gerüchten (Hier alle Fakes). Auch das Anti-Rechts und Trauerkonzert für Daniel H. #wirsindmehr wurde Opfer einer Lügenkampagne. (Alle Fakes dazu) Nichts davon ist wahr. Das hindert Rechte, Rechtsextreme und Nazis nicht daran, zu glauben, was sie wollen.

Durch jahrelange Beschallung mit Falschmeldungen, selektiv herausgepickten Meldungen und Überspitzungen in abgeschotteten Filterblasen leben AfD-Wähler in ihrer eigenen fiktiven Realität. Kein Wunder also, dass sie einfach alles glauben, was in ihr Weltbild passt. Am Wochenende wurde wieder ein Beitrag über 8000 mal geteilt und retweetet, der das beweist.



Rechte wissen nicht, was real ist

Es geht um den Beitrag von “MMNews”, der Website des des früheren n-tv-Moderatoren Michael Mross. Und es ist einfach völlig frei erfunden: “Sachsen: Kiosk-Besitzer stoppen SPIEGEL-Verkauf“. Darin wird ein SPIEGEL-Verkaufsstop erfunden, in welchem ein erfundener Sürecher eines nicht existierenden “Verband der sächsischen Kioskbetreiber” den Boykott erklärt. Echte PolitikerInnen werden daraufhin erfundene Reaktionen in den Mund gelegt.

Ganz klein rechts steht in heller Schrift: “Satire.” Ergo: Der Text selbst behauptet nicht einmal, dass die Meldung real ist. Jedoch so unauffällig, dass die Vermutung nahe liegt, man wolle die LeserInnen absichtlich täuschen. Doch eine große Mehrheit der LeserInnen ist das egal oder hat es nicht gesehen. Er wurde massiv in Social Media verbreitet, unter anderem von Erika Steinbach und dem bayerischen AfD-Chef Bystron und viele andere AfD-Politiker und -verbände.

Das ist keine Satire

AfD-Apologeten könnten jetzt sagen: Doch, alle wussten, dass es “Satire” war und haben es deshalb geteilt. Das Problem ist aber: Das ist keine Satire. Das ist typische rechte Pseudo-Satire. Rechten ist absolut nicht bewusst, was Satire ist. Satire ist eine gezielte Überspitzung oder Kritik durch Darstellung einer gegenteilig gemeinten Aussage. Was dieser Artikel macht ist was völlig anderes.

Er erfindet eine völlig falsche Meldung, versucht so täuschend echt wie möglich auszusehen und schmückt sich dann mit einem Label “Satire”. Wo ist darin die Überspitzung? Wo ist darin die Kritik? Das ist lediglich eine Meldung, die sich Rechte wünschen würden, da sie ihre Weltsicht bestätigt. Das ist keine Satire. Im nachfolgenden Video habe ich zu einem anderen Beispiel das noch genauer erklärt.

Es ist höchst alarmierend, dass sich immer mehr BürgerInnen in eine fiktiven Parallelwelt verabschieden, in denen Fakten, Beweisbarkeit und die Realität nicht mehr aufzufinden sind. Für mündige Entscheidungen als Wähler oder Wählerin muss man fundierte Informationen als Grundlage haben. AfD-WählerInnen haben dies überhaupt nicht mehr. Und verabschieden sich deshalb völlig von einer demokratischen Grundlage der Diskussion.

Artikelbild: Screenshot mmnews.de

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter