Sorry AfD: Konsens über menschengemachten Klimawandel jetzt bei 100%!

| 27. November 2019

5.470

Neue Studie zum Klima-Konsens

Die AfD muss jetzt stark sein. Die Klimaleugner-Partei – äh, pardon, Klimaskeptiker-Partei, was völlig anderes natürlich – arbeitet gezielt daran, alle Klimarettungsmaßnahmen der Bundesregierung zu torpedieren. Da die AfD auch eine Klimawandelleugner-Leugner-Partei ist, haben wir ein kleine Sammlung ihrer Klimawandelleugnung zusammengefasst, damit keiner behauptet, wir legen jemandem etwas in den Mund:

19 Belege, dass die AfD den menschengemachten Klimawandel leugnet.

Die AfD leugnet also als einzige Partei den Stand der Wissenschaft, der besagt, dass der Klimawandel real und menschengemacht ist. Mit dieser Einstellung und diesem Abstimmungsverhalten ist sie die vielleicht klimafeindlichste Partei Europas (Studie). In einer Kleinen Anfrage an die Bundesregierung wollte sie den vielfach zitierten Konsens von “97% aller Wissenschaftler” in Frage stellen, die die Theorie vertreten, dass der Klimawandel menschengemacht ist. Und bekam als Antwort zu hören, dass die Bundesregierung inzwischen von eher 99% ausgeht.

Diese Anfrage der AfD zum Konsens über den Klimawandel ist ein Eigentor

 



Und jetzt sind es 100%

Eine neue Studie aus dem Bulletin of Science, Technology & Society hat den Konsens der Wissenschaftler*innen über den menschengemachten Klimawandel untersucht. In 11,602 begutachteten Artikeln über “Klimawandel” und “Globale Erwärmung” in den ersten sieben Monaten hat James Powell herausgefunden, dass keine einzige Studie den Fakt in Frage stellt, dass der Klimawandel real und menschengemacht ist. Die Beweislast ist einfach viel zu erdrückend.

Powell hat nicht jede einzelne Studie gelesen (das wäre auch etwas viel), sondern nur diejenigen, die den Anschein erweckten, dem Konsens zu widersprechen, wie er sagt. Doch nur wenige Studien, die sich mit dem Klimawandel beschäftigten, ließen in ihren Titeln die Möglichkeit offen, dass der Klimawandel nicht menschengemacht sei. Doch nach Lektüre der Studien selbst stellte er fest, dass keine von ihnen es wirklich tat.

“I found only a handful of articles whose titles left open the possibility that its authors might reject AGW [anthropogenic climate change], and on closer inspection none did.”

Der Autor hat eine Liste der Studien hier zur Verfügung gestellt, dass sich jeder selbst überzeugen kann. Er schließt ab mit:

“Denialists have long run out of excuses for inaction and humanity has almost run out of time.” – “Leugnern sind schon lange die Ausreden fürs Nichtstun ausgegangen und der Menschheit bleibt fast keine Zeit mehr”.

Woher die 97% im Klima-Konsens kamen

Die AfD versucht, die häufig verwendete Zahl von 97% in Frage zu stellen. Klimawandelleugner wie beim Kopp-Verlag “entdeckten” hierbei, dass bei der Studie, der angeblich diese Zahl zu Grunde liegt, „nur 3146 Wissenschaftler“ von 10 257 Befragten geantwortet hätten. Nur wie der Blog KlimaLounge feststellt, ist erstens mehr als 30% Antworten eine verdammt gute Reaktionsquote und zweitens wurden die Wissenschaftler auch nach Fachgebiet und Fachpublikationen befragt.

Warum das relevant ist? Weil diejenigen der Wissenschaftler, die auch tatsächlich überwiegend zu Klimaveränderungen forschen und veröffentlichen der Aussage, dass der Klimawandel menschengemacht ist, zustimmen. Nämlich zu 97%. Wirtschaftsgeologen nur zu 47% und Meteorologen nur zu 64%. Aber das sind ja auch keine Klimaforscher. (Quelle) Das gilt auch für Lungenärzte und Grenzwerte übrigens:

Keine Belege, keine Experten: 5 Fakten zu den 100 Lungenärzten gegen Schadstoffgrenzwerte

Eine andere Quelle dürfte aber die Untersuchung von John Cook von der University of Queensland aus dem Jahr 2013 sein. Die sagt nämlich: “Von allen Fachveröffentlichungen zum Klimawandel, die zwischen 1991 und 2011 erschienen (ca. 12.000), stimmten mehr als 97 Prozent mit dem wissenschaftlichen Konsens überein.“ Die Studie wurde von der Fachzeitschrift Environmental Research Letters zum besten Artikel 2013 gewählt.

Eine andere Studie von Powell & die 99,9%

James Powell wies zu den 97% im Skeptical Inquirer auf methodische Schwächen hin und sagt, dass die 97% falsch seien. Er meint, dass es hingegen “mindestens 99,9%” sind. Denn anstatt nach Artikeln zu suchen, die explizit bestätigen, dass der Klimawandel menschengemacht ist, hatte er zuvor gezählt, wie viele Artikel dieser Tatsache widersprechen. Und das sind nur 0,0058%.

“Dieses Ergebnis würde die Behauptung zulassen, dass 99,99% aller Wissenschaftler, die zum Klimawandel Studien veröffentlicht haben, der Meinung sind, dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt. Aber um auf der sicheren Seite zu sein, sage ich lieber nur über 99,9%.”

Experten sind sich einig

Wem diese oder jene Studie oder Umfrage nicht passt, kann sich andere heraussuchen. Sie sagen alle das Gleiche: Wer Ahnung hat, weiß, dass der Klimawandel menschengemacht ist. Ja, der aktuelle Stand der Forschung ist eindeutig. Nein, nur weil ein rechter Blog oder auch mal der Spiegel mit seltsamen Argumenten die überwältigende Übereinstimmung anzweifelt, ändert das nichts an der Tatsache.

Und wie man sieht: Ist der Konsens zum menschengemachten Klimawandel im Jahr 2019 schlicht und ergreifend bei 100%. Niemand, der Ahnung vom Thema hat, zieht diesen Fakt in Zweifel. 11,602 Studien im Jahr 2019 widersprechen dem nicht. Selbst wenn es wirklich Klima-Wissenschaftler*innen gäbe (und die gibt es nicht), die die AfD gerne als “Gegenbeweis” aufzählt, die Mehrheit und die Wahrheit ist erdrückend. Mehr dazu:

Faktencheck: Keine 500 Wissenschaftler haben den Klimanotstand widerlegt

Die AfD leugnet die blanke Realität. Das macht sie nicht, weil sie “dumm” ist oder ignorant, sondern weil sie erstens so ein Alleinstellungsmerkmal über ihren offenen Rassismus und Rechtsextremismus hinaus besitzt. Und zweitens, weil das Streuen von Zweifel dazu geeignet ist, Klimaschutzmaßnahmen zu verzögern und zu stoppen – und das freut ihre Freunde in den Industrien, die damit Geld verdienen, dass alles so bleibt, wie es ist.

Artikelbild: Aaron Amat, shutterstock.com / pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer.de oder auf Facebook oder Twitter