Diffamierungen, keine Argumente: So unsachlich reagieren CDU & Co auf das Rezo-Video

Medien

image_print

Fakten vs CDU

Es ist selten, dass sich ein Youtuber im Mittelpunkt der politischen Debatte befindet, erst Recht, wenn dieser zuvor einen sehr erfolgreichen Diskussionsbeitrag erstellt hat. Der Youtuber Rezo hat am Samstag, eine Woche vor der Europawahl, in seinem viral gewordenen Video fast eine Stunde lang die Politik der CDU (aber auch CSU, SPD und AfD) analysiert und dabei kaum ein gutes Haar übrig gelassen. Wir haben hier darüber berichtet:

Fakten zur Wahl: So genial analysiert dieser Youtuber die CDU

Seine ausführliche Analyse des Verhaltens der CDU in Sachen Urheberrecht, Cannabis-Legalisierung, Krieg und vor allem Klimawandel hat er zwar in einer für Youtube-typischen, emotionalen Art gemacht, das aber ausführlich und gut belegt. Seine 13 Seiten Quellenangabe hat er unter seinem Video verlinkt, ihr könnt sie auch hier finden. Die inzwischen über 3 Millionen Klicks und die breite Berichterstattung sprechen für sich. Und die CDU war nicht begeistert.



keine sachliche reaktion der cDU

Eine sachliche Auseinandersetzung mit den größten Kritikpunkten an der größten Partei Deutschlands kurz vor der Wahl, gerade aus der als unpolitisch verschrienen Jugend, sollte eigentlich genau das sein, was man sich gewünscht hätte. Doch die CDU reagiert erstaunlich miserabel. Rezo kritisierte unter anderem, dass die CDU weder bei Artikel 13 noch FridaysForFuture die realen und nachvollziehbaren Bedenken seiner Generation ernst nehme und sie einfach als Unsinn abtue. Was die CDU daraufhin genau so mit seinem Video gemacht hat.

Anstatt inhaltliche Mängel aufzuzeigen, oder Fakten zu liefern, die die Sachverhalte in ein anderes Licht rücken, hatten einige CDU-Mitglieder nichts besseres zu tun als völlig unseriös über das Video und Rezo persönlich herzuziehen.

Das sind CDU-Mitglieder wie Philipp Graefe, Generalsekräter Ziemiak, Matthias Hauer, Jens Münster (Junge Union) oder Marian Bracht (Junge Union). Sie reden von „Clickbait“, „Pseudofakten“,“reißerischer Überzeichnung“, „unsauberer Recherche“ und gar von „Fake News“. Und jedeR einzelne von Ihnen bleibt letztendlich eine Antwort auf die Frage schuldig, was denn falsch, überzeichnet oder unsauber recherchiert worden sein soll. Es ist Verleumdung à la Trump und genau das, was Rezo erst kritisiert hat.

Angriffe auf personenebene

Andere greifen ihn völlig daneben persönlich an: Da wird sein Alter (26 übrigens) kritisiert, seine Haarfarbe (??) und seine mangelnde Kompetenz. Der Mann hat einen Master of Science übrigens. Axel Voss brachte in der „Aktuellen Stunde“ im WDR sogar die Behauptung, dass er Kinder aufstacheln würde mit Themen, von welchen er keine Ahnung hätte. Erneut ohne ein einziges Beispiel zu nennen. Ein CSU-Account behauptet sogar, seine Klickzahlen seien durch Fake-Accounts erreicht worden.

Die Reaktion auf diese lächerliche Unterstellung über lasse ich diesem Twitter-Nutzer:

Hier steht nicht Behauptung gegen Behauptung. Ich verweise gerne nochmal auf die 13 Seiten Quellen, mit denen Rezo seine Aussagen belegt. Wir haben hier einen Youtuber, der fast eine Stunde lang Argumente und seitenlange Belege bringt und auf der anderen Seite vermeintliche Profi-Politiker, die darauf einfach nur mit „Fake News!“ reagieren. Das ist völlig unseriös. Dabei könnte man das durchaus gute Video inhaltlich ja kritisieren.

Dann kritisere ich ihn halt selbst

Das Video ist eben kein journalistischer Bericht, er hat Fakten und Meinungen durchaus immer wieder vermischt. Einige Dinge sind vereinfacht und verkürzt dargestellt, um es in sein Format zu packen. Um den Job der CDU zu machen: Bei 2:43: Seine Quelle für das Auseinandergehen der Schere von Arm und Reich bezieht sich bei der Armutsquote auf einen festen Prozentsatz des Durchschnittseinkommens, dabei wäre eine Messung am Existenzminimum angemessener. Dennoch: Die Aussage stimmt.

Dass er bei 4:15 sagt: „Wenn dein Vadder reich ist, wirst du auch reich“ ist natürlich verkürzt dargestellt, aber die Grundaussage stimmt: Laut seiner Quelle wurden Stand 2010 50% allen Vermögens in Deutschland vererbt, Trend steigend. Seine Aussage bei 4:45 stimmt zwar, dass Länder wie Berlin, Bremen und Hamburg mehr für Bildung ausgeben, aber das heißt auch nicht zwangsläufig, dass davon mehr bei den Schüler*innen ankommt. Dass das Vereinigte Königreich (23:35) inzwischen einen CO2-Ausstoß wie 1890 hat, stimmt zwar, das liegt aber nicht ausschließlich an der CO2-Steuer.

Und so weiter. Aber wie ihr seht, sind das nur Kleinigkeiten und minimale Ungenauigkeiten. Für den Teil mit der Kriegsführung und den USA würde ich jetzt nicht meine Hand ins Feuer legen. Wie man am besten Terrorismus bekämpft ist umstritten, und ob und wie die US-Amerikaner Kriegsverbrechen begehen, damit hat eine deutsche Regierung weniger zu tun. Aber Rezo zählt nun mal gut belegte Fakten auf und leitet daraus seine Meinung ab. Klar kann man das kritisieren. Dann sollte man das aber auch machen und nicht trumpesk überzogene Behauptungen aufstellen.

Faktencheck vom Faktencheck

Hauer blieb bis zuletzt einen Beleg für seine Behauptung schuldig, hat aber mehrere Stunden nach seinem Tweet immerhin diesen Artikel der HAZ verlinkt, die einen Faktencheck von Rezos Aussagen macht. Was einer Sach-Auseinandersetzung nächste ist, das die CDU bis jetzt gebracht hat. Leider ist dieser Artikel teilweise selbst falsch, sodass der „Faktencheck“ eigentlich selbst einen Faktencheck braucht. Gleich die erste Behauptung ist falsch.

„Hier schon mal ein Spoiler: Zu seiner Behauptung, wonach die CDU sämtliches Leben und aller Zukunft zerstöre, legt Rezo in seinem mit Quellen gespickten Video keinen Beleg vor.“

Spoiler: Doch, das tut er. Und zwar mit dieser Quelle, die beweist, dass der menschengemachte Klimawandel zu einem neuen Massensterben führt. Und warum die CDU effektive Klimamaßnahmen aktiv behindert hat er selbst ausgeführt, und dazu habe ich unten noch eine Quelle. Die HAZ gibt die Schuld für den Verlust von 80.000 Arbeitsplätzen in der Solarindustrie vornehmlich den Chinesen, obwohl es Fakt ist, dass die Regierung ab 2012 Solarförderungen auslaufen hat lassen. Was man sehen kann:

Quelle, © Statista 2019

Und es bleibt immer noch ein Fakt, dass die fossile Industrie (Kohle, Öl, Gas) immer noch mit 46 Milliarden Euro jährlich subventioniert wird. Die HAZ kritisiert auch, dass die NATO Mitgliedschaft Deutschlands im Video nicht thematisiert wird. Allerdings sieht der NATO Vertrag keine Klausel vor, dass Deutschland Ramstein dulden müsste. Der Bündnisfall wurde zwar zu 9/11 ausgerufen, die Airbase existiert dort jedoch schon viel länger.

Der Bündnisfall betraf außerdem nur den Afghanistan Einsatz. Die im Video angesprochenen Drohneneinsätze betreffen Afrika und zwar erst ab 2011. Spätestens seit 2014 ist der offizielle Artikel 5 NATO Einsatz in Afghanistan aber beendet. Außerdem unterstellt die HAZ, Merkel habe bei ihrer Unterstützung des Irakkriegs gar nicht gelogen, doch in ihrer Bundestagsrede hat sie diesen sogar mit der Bergpredigt gerechtfertigt.

Fazit

Und ja klar, Rezo hat oft überspitzt und Dinge vereinfacht dargestellt. Das ist einfach dem Format geschuldet. Aber er hat nie gelogen und nichts falsches gesagt. Er hat im Grunde halt einfach in den meisten Dingen Recht, das gibt auch die HAZ zu, weshalb diese Verlinkung durch Hauer auch nur ein schwaches Feigenblättchen ist. Ja, er geht nicht auf jede Komplexität ein, aber das kann man ihm schwerlich vorwerfen bei einem Überblick. Mehr Mühe als die CDU in ihrer Reaktion hat er sich allemal gegeben.

Während US-Kriegsverbrechen und Deutschlands Beteiligung daran ein viel zu komplexes Thema sind, um es so oberflächlich aufzuzählen (Rezo hätte sich vielleicht besser mit Verkehrspolitik beschäftigen sollen), so ist sein wichtigster Part, nämlich der über das Klima, einfach eine Punktlandung. Der Stand der Wissenschaft  ist eindeutig, wir müssen dringend viel mehr tun als jetzt. Und die CDU, im größten Block im Europaparlament, ist ein „Dinosaurier“, was das angeht. Also eine Partei, die nicht nur nicht genug gegen die Klimakrise tut, sondern Maßnahmen sogar aktiv behindert.

Quelle

Es ist ein Youtube-Video, und es ist dementsprechend unterhaltsam und emotional erstellt. Es ist teilweise etwas ungenau und überspitzt und einige Themenbereiche haben ihre Schwächen. Aber Rezo hat ziemlich gut gearbeitet, hunderte Fakten und Belege aufgelistet und damit seine Meinung fundiert präsentiert. Die unsachlichen Reaktionen der CDU zeigen deutlich, dass sie anscheinend nicht auf der Sachebene kritisieren können. Sonst hätten sie es getan. Das gleiche trifft auf die vielen Morddrohungen zu, die Rezo inzwischen bekommt. Aber mal sehen, vielleicht ist das angekündigte Reaktions-Video der CDU da besser. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Update: Sachliche und inhaltliche Reaktionen der CDU haben wir hier behandelt

Faktencheck: Die Antwort der CDU auf das Rezo-Video lässt gewaltig zu Wünschen übrig

Danke an den Graslutscher, der mir etwas bei der Recherche geholfen hat. Seine Aussage findet ihr hier. Artikelbild: Screenshots youtube.com/twitter.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

1 Kommentar
  1. […] Hier ein lesenswerter Beitrag dazu:        Fakten vs CDU […]

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.