Quellenverzeichnis „Die AfD will nicht, dass ihr diese Fakten über ihre Netzwerke & Geldgeber teilt“

Hallo! Du bist im Quellenverzeichnis unseres Artikels „Die AfD will nicht, dass ihr diese Fakten über ihre Netzwerke & Geldgeber teilt“ Da der Artikel so enorm lang war, dass das Quellenverzeichnis selbst länger ist als unsere meisten Artikel, haben wir es hier ausgelagert. Wenn du den Artikel suchst, schaue hier entlang.

Inhaltsverzeichnis

  • Chronologie – 1980 – 2013 – Vom Witikobund, Republikanischen Hochschulbund, Neofaschisten Treffen in Diksmuide, Jungefreiheit Sommerseminare, Konservative Gesprächskreise und natürlich die Junge Landsmannschaft Ostpreußen samt Jürgen Gansel
  • Chronologie – Von der Gründung der AfD bis zur heutigen Radikalisierung
  • AfD Spendenskandale
    • Die Chronologie der AfD Spendenskandale
      • AfD Spender – Vom Bund Freier Bürger zur AfD
      • AfD und Lobbyismus, Spender und Netzwerke, Strukturen
      • Das Netzwerk von Storch (Beatrix von Storch)
      • Degussa Gold
  • Netzwerke der AfD im In- und Ausland
    • Ausland
      • Russland (Putin)
        • Gunnar Lindemann
        • Markus  Frohnmaier
      • Ungarn
        • Petr Bystron
      • Griechenland
      • USA
        • Steve Bannon
      • Ukraine/Norwegen
        • Kraftquell
      • Südamerika (Siehe Netzwerk von Storch)
    • Inland
      • Andreas Harlaß / Artamanen
      • Götz Kubitschek
      • Identitäre Bewegung
      • Einprozent
      • KontraKultur Halle
      • Petr Bystron (Siehe auch Ungarn/Tschechische Republik)
      • Holocaustleugnerzentrum Guthmannshausen
      • Ursula Haverbeck

QUELLENVERZEICHNIS

Verzeichnis enthält auch alle Quellen und Informationen aus anderen Recherchen zur AfD, sowie zu neuen und einzelne Recherchen :

 

Genutzte Foia Research Recherchen (ins deutsche Übersetzt und stark ergänzt):

Querdenken

 

Gunnar Lindemann

  • Эдвард ЧЕСНОКОВ, “Немецкий политик: «Украина по-прежнему обстреливает Донбасс, люди вынуждены спать в погребах»,” May 13, 2018, https://www.kp.md/daily/26828.5/3868069/.

 

Manuel Ochsenreiter

  • Andreas Kossert, Kalte Heimat. Die Geschichte der Deutschen Vertriebenen nach 1945 (München, 2008), 183.
  • Barbara Junge, Julia Naumann, Holger Stark, Rechtsschreiber. Wie ein Netzwerk in Medien und Politik an der Restauration des Nationalen arbeitet (Berlin: Elefanten-Press), 63.
  • Anton Maegerle, Politischer und publizistischer Werdegang von Autoren der Jungen Freiheit. In: Stephan Braun, Ute Vogt (Ed.): Die Wochenzeitung „Junge Freiheit.“ Kritische Analysen zu Programmatik, Inhalten, Autoren und Kunden (Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2007), 201–202.
  • Ibid., 188.
  • Ibid. 186.
  • Götz Kubitschek, 20 Jahre Junge Freiheit. Idee und Geschichte einer Zeitung (Albersroda: Edition Antaios, 2006), 240.
  • Alexander Dugin, Konflikte der Zukunft: Die Rückkehr der Geopolitik (Bonus-Verlag, 2015), ISBN: 9783887412913.
  • Julian Bruns, Kathrin Glösel, Natascha Strobl et al., Die Identitären: Handbuch zur Jugendbewegung der Neuen Rechten in Europa, 2017, p. 187.
  • Anne Applebaum et al., “‘Make Germany Great Again’: Kremlin, Alt-Right and International Influences in the 2017 German Elections,” Institute for Strategic Dialogue, Institute of Global Affairs, 2017, http://www.isdglobal.org/wp– content/uploads/2017/12/Make-Germany-Great-Again-ENG-061217.pdf.

 

Kalbitz Rechtsextreme Vergangenheit

 

 

Hintergrund Mackenrode

Karl Polacek

Karl Polacek und die Verbindung Althans

Thorsten Heise

Anti-Antifa

Goldene Morgenröte

Peter Felser
  1. Die rechten Seilschaften des AfD-Vizes Peter Felser. 18. Mai 2018, abgerufen am 17. April 2020 (deutsch).
  2. AfD startet Klimaleugner-Filmreihe. Abgerufen am 12. Oktober 2020 (deutsch).
  3. Matthias Kamann: CO2-Emissionen: Die AfD und die „sogenannte Klimaschutzpolitik“. In: DIE WELT. 28. September 2019 (welt.de [abgerufen am 12. Oktober 2020]).
  4. STERN / Christoph Fröhlich: AfD bringt Anti-Corona-Warn-App auf den Markt. In: STERN. Gruner + Jahr, 9. Juli 2020, abgerufen am 10. Juli 2020.

Die AfD und die Rechtsextremen Netzwerke

Petr Bystron