Natürlich seid ihr Nazis, ihr „besorgten Bürger“!

| 2. September 2018

100

Die „Nazi-Keule“ ist eben auch angebracht.

Vorab: Differenzierung. Nicht jeder, der Merkels Flüchtlingspolitik kritisiert, ist ein „Nazi“. Wir können gern über nachhaltigere Lösung der Fluchtursachen sprechen. Auch über Kriminalität im Kontext von Zuwanderung. Darüber, wie das Ausmaß aussieht und was es für sinnvolle Lösungsansätze gibt. Auch gibt es Kritik von „links“: Abschiebungen Unschuldiger nach Afghanistan oder die Verhinderung der Seenotrettung beispielsweise.

Aber nicht erst seid Chemnitz laufen Mobs herum, die ausländisch aussehende Mitbürger angreifen. Erst vor kurzem wurde ein Syrer krankenhausreif geschlagen. (Bericht) Völlig grundlos. Naja, er sah halt nicht weiß aus. Sowas machen nur waschechte Nazis. Auf den Demos gibt es unzählige Fälle von Hitlergrüßen und Holocaust-Fantasien (Hier Fakten und Beweise). Das machen nur waschechte Nazis.



in Chemnitz geht es um eine völkisch-nationalistische UmsturzFantasie

Ihr könnt sehr gerne Merkels Flüchtlingspolitik kritisieren. Aber dann macht das bitte mit Fakten, und nicht mit dubiosen Fake News von der rechten Lügenpresse. Ihr könnt auch sehr gerne um Daniel H. aus Chemnitz trauern. Aber dann macht das bitte mit Demut und in seinem Gedenken als Antifaschist mit Migrationshintergrund kann man sich vielleicht denken, was er sich gewünscht hätte. Und ihr könnt auch gerne Konsequenzen für die Tat fordern. Aber dann bitte nur für die Täter im Rahmen des deutschen Rechtssystems

Alles andere ist nicht einmal Selbstjustiz, sondern Willkür und weder mit Rechtsstaat noch Demokratie vereinbar. Die rechten Demos in Chemnitz waren nie eine Trauerfeier. Sie waren nicht einmal Kritik an Flüchtlingspolitik. Das waren von neonazistischen Gruppen organisierte und von rechtsextremistischen Gruppen begangene totalitäre Umsturzfantasien.

Mehrere demokratiefeindliche und vom Verfassungsschutz beobachtete Gruppen waren dort, wie „Pro Chemnitz“, die „Identitären“ oder die Partei „der Dritte Weg“. Sie und andere haben die Polizei und Journalisten angegriffen. Sie haben ausländisch aussehende Bürger gejagt. Haben sich durch Hitlergrüße und Nazi-Parolen ganz eindeutig positioniert. Sie möchten die Demokratie und unsere Verfassung abschaffen. Das sind Nazis. Und das ist keine Übertreibung.

Seid ihr Mitläufer?

Wenn ihr der Meinung seid, ihr seid keine Nazis. Wenn ihr euch unfair behandelt fühlt von der Presse oder anderen. Dann lauft nicht auf Nazi-Demos mit. Dann applaudiert ihnen nicht. Dann wählt sie nicht. Benutzt nicht deren Sprache („Asyltourismus“, „Lügenpresse“, usw.) und Fake News (Alle Fakten zu Chemnitz)! Distanziert euch! Denn wenn ihr das nicht könnt oder wollt, dann seid ihr willentlich Teil davon. Dann seid ihr Mittäter. Und dann seid ihr auch Nazis.

Die Nationalsozialisten im Dritten Reich sind auch nicht nur durch Menschen prügelnde und Hitlergruß zeigende Nazis an die Macht gekommen. Sondern vor allem durch diejenigen, die ihnen einfach hinterher gelaufen sind. Die Mitläufer. Und wenn ihr das nicht sein wollt, dann tut was dagegen. Es gibt viele Dinge, die man an unserem schönen Land verändern kann. Demokratie und Rechtsstaat gehören aber nicht dazu. Wer sich dagegen stellt, wird zu Recht auch als Nazi bezeichnet.

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter