Die AfD Berlin dreht durch: Die Wahnvorstellungen der AfD

Social Media/Kommentar

image_print

„Diese Partei wird von Idioten geleitet.“

Das sage nicht ich, sondern Ralf Özkara, frisch gebackenes Ex-AfD-Mitglied, Ex-Büroleiter von Jörg Meuthen, Ex-Flügel-Anhänger, Ex-Landesvorsitzender der AfD Baden-Württemberg und Ex-Geschäftsführer der AfD-Fraktion Bayern. Und der muss es ja wissen. Wenn ich normalerweise Postings der AfD behandle, dann um Fake News aufzuklären und/oder zu analysieren, was für ein Narrativ dahinter steckt. Über Jahre, in denen ich Aussagen und Posts analysiert habe – und für meine Masterarbeit, in der ich das auch gemacht habe – habe ich viel Menschenverachtung, Hass, Lügen, Propaganda und absurde Behauptungen durch diese Partei gelesen.

„Die AfD hat wieder völligen Schwachsinn erzählt“ hat seinen News-Wert inzwischen verloren. Die Partei pumpt weiterhin viel Energie in rechtsextreme PR-Agenturen und Fake-Account-Netzwerke, aber ähnlich wie bei Trump in den USA, dessen Tweets immer weniger Reichweite verzeichnen, verliert die Dauer-Empörung und -skandalisierung ihren Effekt. Und dann kam die AfD Berlin-Lichtenberg mit diesem Post:

Screenshot facebook.com (Die IS-Flagge aus rechtlichen Gründen von uns zensiert)



Haben die lack gesoffen?

Mein erster Reflex ist, das Narrativ dahinter zu analysieren: Klar, die angebliche „Islamisierung“ durch 6% Muslime in Deutschland. Und grün, weil die „Grünen“ das angeblich wollen und man vermischt alle Feindbilder in einen wirren Einheitsbrei, die Grünen, Muslime, und den IS. Dann könnte man dazu übergehen und darauf hinweisen, dass das völlig an den Haaren herbeigezogene Argumentationen sind, die auf Wahnvorstellungen, Propaganda und Fake News basieren, keinen Sinn machen und völlig verschiedene Gruppen und sogar Feindbilder in einen Topf werfen.

Aber das wäre viel zu viel Analyse für so einen Quark! Ich meine… was zur Hölle? Und noch dazu die selbstauferlegte Trennung Ostdeutschlands vom Rest! Die vergleichsweise starken Ergebnisse der AfD in den östlichen Bundesländern riefen so einige Mauerbau-Rufe hervor. Und in Anbetracht auch ostdeutscher Teammitglieder und immer noch einer Mehrheit an Demokraten im Osten halte ich dieses Ost-Bashing für äußerst kontraproduktiv.

Aber was die AfD Berlin da macht ist genau das: Sie hat mental selbst schon die Mauer hochgezogen. Und ich möchte daran erinnern, dass sie Berlin, Leipzig und Co ebenfalls blau eingefärbt hat, obwohl dort die Grünen die stärkste Kraft geworden sind. Viel interessanter als die Schwachsinns-Darstellung von Grün = IS ist daher das Selbstverständnis der AfD. Und vielleicht noch, dass das IS-Symbol verboten ist. Wahrscheinlich der Hauptgrund, warum die AfD Berlin das Bild inzwischen wieder gelöscht hat.

Die Reaktionen sind noch am sinnvollsten

Was ist die Lektion daraus? Ich weiß es nicht. Ich weiß nicht, ob man so etwas noch sinnvoll erreichen kann. Vielleicht muss man auch bei jeder (Selbst-)Zerstörung der CDU gerade daran denken, dass es da noch eine Partei gibt, die mit so etwas Politik macht und in Teilen Deutschlands viel gewählt wird. Aber lassen wir doch die Kommentare das Schlusswort haben. Vielleicht ist die beste Antwort immer noch ein kollektives Kopfschütteln.

Artikelbild: fizkes, shutterstock.com, Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.