Nazi-Sprache: AfD Rostock blamiert sich mit diesem irren Antrag

| Aktuelles | 13. Oktober 2019

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


16.680

Die Satire-Partei afD schlägt wieder zu

Demokratische Parteien beschäftigen sich mit wichtigen Themen wie der Klimakrise, mit militanten Rechtsextremisten, die Terroranschläge begehen. Oder mit Armut und Arbeit, die sich lohnt, mit Bildung oder mit Sicherheit. Irgendetwas, das irgendwie relevant oder sinnvoll ist. Nein, aber nicht die rassistische AfD. Die AfD Fraktion für den Landkreis Rostock stellt vor wenigen Tagen tatsächlich einen Antrag, der völliges Kopfschütteln hervorrufen muss. Nachdem die Stadt Rostock wie über 50 Gemeinden zuvor den Klimanotstand ausgerufen hatte, möchte die AfD jetzt im Landkreis einen anderen Notstand ausrufen.

Der Antrag liest sich wie Satire, die jemand auf die AfD selbst gemacht hätte: Die AfD hätte gern einen Notstand wegen “Überfremdung”. Ja, richtig. Das Wort “Überfremdung” – ein rechtsextremes Schlagwort, das bereits 1993 zum Unwort des Jahres (wegen der vielen Nazis, die es verwendeten!) ernannt wurde – wird jetzt von der AfD verwendet. Der manipulierende Begriff möchte versuchen, dass nicht nur Menschen als “fremd” erklärt werden, dass “fremd” etwas Schlechtes sein sollte, sondern dass auch noch “zu viel” davon da sei. Astreine Nazi-Sprache, die man sonst nur bei der NPD oder anderen vom Verfassungsschutz überwachten Gruppen findet. Was das über die AfD aussagt, kann man selbst entscheiden. Oder nein, warte, lieber nicht: Das heißt, die AfD Rostock sind wohl auch Faschisten.



Kopfschütteln oder Auslachen?

In ihrem Gaga-Antrag möchte die AfD aus dem Landkreis Rostock jetzt für alle Beschlüsse feststellen, ob damit die “Identität” geschützt werde. Warte, Identität? Ja wirklich, das ist (leider) keine Satire. Weil der Landkreis Rostock sage und schreibe 3,0% Ausländeranteil hat und davon 1,1% Schutzsuchende sind (Quelle), verliert der Landkreis Rostock… seine Identität oder so? Nazi-Logik ist seltsam, muss man wissen. Die AfD Fraktion vom Landkreis Rostock sieht in “kultureller Beliebigkeit” (Was zur Hölle ist das?) ein “Risiko”.

Deshalb möchte die AfD mit diesem Antrag alle Menschen, die nicht aus dem Landkreis Rostock stammen, deportieren (“Wege in die Heimatländer ebnen”). Jep, anscheinend müssen auch das Viertel der EU-Ausländer irgendwie aus Rostock geworfen werden oder so. Weil nicht genug “Identitätsarbeit” geleistet werde. (Keine Ahnung, ich kann nichts davor, dass das keinen Sinn ergibt!) Die AfD, die alle Ausländer deportieren will, weil irgendwas mit Kultur und Identität, lehnt aber laut Antrag aber natürlich Ausgrenzung und Rassismus ab. Ok, vielleicht ist der Antrag doch Satire.

Analyse: Nazi-Sprache und verfassungsfeindliche Ideologie

Also jetzt mal im Ernst: Die AfD Fraktion Landkreis Rostock ist ein Musterbeispiel für eine astreine, faschistische und rassistische Gruppe, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden muss. Sie verwendet nicht nur NPD-Begriffe, glaubt, dass wir nicht nur “zu viele” Nicht-Deutsche hätten, sondern, dass es überhaupt “zu viel” geben kann, sie möchte diese Menschen auch noch deportieren. Und behauptet dann dreist, nicht rassistisch zu sein.

Durch die ungewollte, rassistische Parodie auf das ernste Thema des Klimanotstandes möchte sie so tun, als seien ihre irren, rassistischen Fantasien genau so ernst zu nehmen wie der menschengemachte Klimawandel, den über 99% aller Experten als Bedrohung für die Menschheit ansehen. Und natürlich die AfD als einzige nicht. So viel zu ihrer vermeintlichen Seriosität und wie ernst sie zu nehmen ist.

Diese Anfrage der AfD zum Konsens über den Klimawandel ist ein Eigentor

Das ist ein sprachliches Verwirrspielchen, dass astreinen Faschismus etablieren und normalisieren soll. Es ist so absurd, dass es wirklich ungewollt eine Satire auf sich selbst ist. Mit Nonsens-Begriffen wie “Identitätsarbeit” und “kulturelle Beliebigkeit” sagt sie “Ausländer raus” (übrigens 1992 in Rostock-Lichtenhagen auch groß im Kurs), nur mit etwas mehr Blabla. Das ist völlig sinnfrei und natürlich eindeutig rechtsextrem. Und deshalb kauft ihnen auch keiner diesen Unsinn ab. Hoffentlich bleibt das auch so. Verfassungsschutz, wann übernehmen Sie endlich?

AfDler erklärt offen, warum sie vom Verfassungsschutz beobachtet werden müssen

Artikelbild: nakaridore, shutterstock.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter