18.000

Mit dieser perfiden Masche wollen Faschisten Demo-Bilder anzweifeln!

von | Jan 21, 2024 | Aktuelles

Deutschland steht auf! Inzwischen über eine Million Menschen sind in den letzten Tagen gegen die faschistische AfD auf die Straße gegangen. Eine fortlaufend aktualisierte Übersicht über die Menge der Demos und ihrer Teilnehmerzahlen findest du hier und in diesem Artikel mit unserer Demo-Übersicht:

Die Videos sind überwältigend.

@volksverpetzer

Berlin 25.000, Leipzig 10.000, Köln 30.000, jeden Tag in einer neuen Stadt Zehntausende auf der Straße gegen den Faschismus. DAS ist das „Volk“, AfD! Vielen Dank an alle, die uns ihre Demovideos geschickt haben ❤️ Fotos am Ende: @lennart 🫶 auf Insta #afdverbot #volksverpetzer #demo

♬ Originalton – volksverpetzer

Es gibt extrem viele Videos und Fotos, die die Menschenmassen zeigen, in hunderten Städten wird demonstriert. In Hamburg waren laut DGB 80.000 Menschen, laut Polizei 50.000. Allerdings war der Zulauf so groß, dass die Demo aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden musste. Deshalb könnten es durchaus auch 130.000 gewesen sein. Hier ein Drohnen-Video:

Und noch eins, weil es so schön ist:

Hier Vorpommern:

Hier Halle:

Und viele, viele mehr.

Rechte verzweifeln an den Bildern der Massen

Extreme Rechte versuchen schon seit einiger Zeit die Echtheit dieser Bilder in Frage zu stellen. Sie verbreiten Lügen über KI oder Photoshop, um sich ihre Illusion aufrechtzuerhalten, dass sie nicht von einem Großteil der Bevölkerung abgelehnt werden.

Auch teilen manche Screenshots von Ausschreibungen, als vor einiger Zeit Statisten in Hamburg gesucht wurden, um sich irgendwie einzureden, dass circa 100.000 Menschen vor Ort nur Statisten sein könnten oder sowas. Sie greifen wirklich zu jedem letzten Strohhalm.

Eine neue Strategie ist hingegen viel perfider: Ja, die Masse an Bildern und Demos überwältigt uns alle. Und sind ein gutes Gefühl. Aber dass wir mit so vielen Bildern von unbegreiflichen Menschenmassen überschwemmt werden, versuchen Faschisten jetzt wohl gegen uns zu verwenden: Sie versuchen anscheinend bewusst, uns Fake-Bilder unterzujubeln.

Faschisten streuen bewusst Fake Demo-Bilder!

Wie der Rechtsextremismus-Experte Andreas Kemper auf Twitter geschrieben hat, teilen rechtsextreme Accounts aus dem Umfeld der „Identitären“ falsche Bilder, die auf den ersten Blick aussehen, als würden sie die Demonstrationen supporten. Dieser Account behauptet, das sei ein „beeindruckendes Bild aus München“. Das Bild hier zeigt aber ein 30 Jahre altes Bild aus Moskau.

Das Bild wird auch von anderen größeren rechtsextremen Accounts retweetet und verbreitet. Möglicherweise ist es ein misslungener Versuch von Spott, Kemper vermutet gezielte Strategie. Ein Account, der das Fake-Bild streut, wird verdächtigt, dem Faschisten-Führer Sellner direkt zu gehören, der Teil der Deportationskonferenz mit der AfD und Werteunion war, die Correctiv aufgedeckt hat.

Vermutlich hofft man, dass echte AfD-Gegner dieses falsche Bild teilen, damit man im Anschluss auf diese „echten Fakes“ zeigen kann, um damit sämtliche tausenden Bilder der dutzenden Demonstrationen zu leugnen und zu diskreditieren. Auch wenn es die Existenz der Million Menschen auf der Straße nicht negieren würde, selbst wenn jemand darauf hereinfiele. Aber das ist den Faschisten ja wie immer völlig egal. Es sind Durchhalteparolen.

Deshalb wie immer aufpassen, was man teilt und welche Bilder man verbreitet! Und weiter auf die Demos gehen, unsere Petition unterschreiben und eure Meinung laut kundtun, andere motivieren, und wählen gehen!

Artikelbild: Screenshot twitter.com