Sorry Dieter Nuhr: Du bist kein alter weißer Mann

| 15. Oktober 2019

112.380

…du bist einfach nur schlecht informiert.

Lieber Dieter Nuhr *,

ich muss mich bei Dir entschuldigen. Ehrlich! Ich gehörte auch zu der Gruppe von ‘Fanatischen’, die glaubten, Du wärst mittlerweile ein “alter weißer Mann” geworden, der einfach keine Lust hat, auf seine Privilegien zu verzichten, weiterhin mehrmals im Jahr Fernflugreisen unternehmen und SUV fahren will und “nichts verstanden” habe. Es tut mir leid, Dieter, so vorschnell geurteilt zu haben. Ja… Du hast Recht… wenn man Witze in ernsten Interviews erklären muss, ist es eh zu spät.

Warum Dieter Nuhr manchmal witzig, aber nie komisch ist

Aber stell Dir mal vor, Du hättest den Witz nicht erklärt:

“Ein Drittel unserer Emissionen entstehen durch Wohnen, sprich Warmwasser und Heizung.
Wenn ich den Witz mache, dass ich meine Tochter unterstütze und deshalb ihr Zimmer nicht heize, dann offenbart das den zentralen Konflikt, nämlich dass die meisten Kinder und Jugendlichen gar nicht abschätzen können, was eine Erfüllung ihrer Forderungen für sie ganz persönlich bedeuten würde. Das ist nicht den Kindern anzulasten, sondern denen, die sie einseitig informieren.”

Dann wäre ich im Leben nicht drauf gekommen, dass Dein Problem ganz woanders liegt. Du bist einfach sehr, sehr schlecht informiert. Aber Dieter… gib Dich nicht auf! Da kann man doch was machen.



Faktencheck zu Dieter Nuhr

“Ein Drittel unserer Emissionen entstehen durch Wohnen, sprich Warmwasser und Heizung.”
Ich vermute… da hast Du Dich z.B. auf diese Informationen bezogen:

Nun hat Deine Aussage zwei Probleme:

1. Die Zahlen stammen aus dem Jahre 2007 und sind damit hoffnungslos veraltet. Was natürlich nicht einer gewissen Ironie entbehrt, schließlich merkst Du in Deinen Interviews an, dass Du schon seit Jahrzehnten so denkst wie heute. Das kann auch nicht wirklich verwundern, wenn Du Deine Meinungen auf Jahrzehnte alten Daten aufbaust. 😉

2. Wenn man eine Aussage zu Emmissionen treffen möchte, sollte man schon in der Lage sein, die Transferleistung zu erbringen, dass Energieverbrauch und Energieemissionen zwei verschiedene Paar Schuhe sind.

Ich hab Dir mal aktuelle Zahlen hochgeladen.

Guckst Du! Die Haushalte sind zwar für 26% der Energieverbäuche aber nur für etwa 9% der Emissionen verantwortlich. Heizen und Warmwasser sogar nur für 7%. Mir scheint dann doch, dass Du “den zentralen Konflikt” des Klimawandels intellektuell nicht so gut durchdrungen hast, wie die Kinder und Jugendlichen.
Das kann man Dir sicherlich nicht anlasten, sondern denen, die Dich einseitig informiert haben.

Was FFF wirklich will

Du schreibst, dass die Kids nicht wüssten, was ihre Forderungen bedeuten würden. Hmmm… ich hab Dir auch mal die Forderungen der Kids aufgeschrieben.

Zunächst fällt mir dazu auf, dass FFF gar nicht fordert, auf Heizen zu verzichten. Die wollen einen schnellen Ausstieg aus der Kohle. Mit anderen Worten… wenn Du bei Dir zu Hause nicht mit nem Kohleofen heizt, dann würde Deine Tochter nicht im entferntesten verstehen, worauf Du hinaus willst.

Weiterhin sagst Du:

“Ich bin schon so oft von Wissenschaftlern über das baldige Ende der Welt informiert worden, dass ich in der Tat nicht mehr zur Panik neige. Das fing mit dem Waldsterben und dem Ozonloch an, ging weiter mit dem Rinderwahnsinn und endete beim Stickoxid.”

Och Dieter, Du bist doch älter als ich.

Du müsstest doch auch mitgekriegt haben, dass infolge der Diskussionen über das Waldsterben in den 80er Jahren, die Immissionsschutz-Gesetze extrem verschärft wurden und seinerzeit beispielsweise Rauchgasreinigungsanlagen in Kraftwerke eingebaut wurden. Die Wälder wurden gekalkt. Es wurde tatsächlich gehandelt. Ebenso beim Ozonloch. Auch Du erinnerst Dich sicherlich noch an das weltweite Verbot von FCKW und anderen Gasen, die die Ozonschicht schädigten. Natürlich gab es auch damals Typen, die behaupteten, dass das alles nix mit den Menschen zu tun hat. Ozonloch… pah… das seien natürliche Schwankungen der Ozonschicht. Die Wissenschaftler hätten keine Ahnung.

Nun hat man seinerzeit auf die Wissenschaftler gehört und das Ozonloch ist mit den Jahren wieder kleiner geworden. Bestimmt nur Zufall. Die Diskussion um Stickoxide hatte und hat wenig mit dem Klimawandel zu tun. Es ging und geht alleine um die Gesundheit von atemwegserkrankten Erwachsenen und Kindern. Ich hab natürlich schon mitbekommen, dass Du bereit bist, deren Belange für einen guten(?) Witz hinten anzustellen.

Nochmal, Dieter,

entschuldige, dass ich die Aussagen bei Deinen Auftritten so ernst genommen habe. Ich konnte ja nicht ahnen, wie egal Dir die tatsächlichen Daten sind. Aber kannst Du mir einen Gefallen tun? Berufe Dich doch bitte nicht andauernd auf Wissenschaftler, wenn Du offensichtlich nicht den blassesten Schimmer hast, was die Wissenschaftler (und #FFF) überhaupt empfehlen oder fordern. Danke Dir!

Beste Grüße.

*ich hätte Dir ja gerne persönlich geschrieben, aber seitdem ich Dich darauf hingewiesen hatte, dass in der Bibel mindestens genauso viele blutrünstige, menschenverachtende Textstellen enthalten sind wie im Koran, bin ich leider bei Dir gesperrt.

Nach Greta-Scherz: Wir brauchen ein Meinungsverbot für Dieter Nuhr!

Zum Thema:

Text: Joshua Ben (Hier gehts zum Original) Artikelbild: Euku, CC BY-SA 3.0 

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter