4.640

10 rechtsextreme Zitate der AfD

von | Sep 1, 2023 | Analyse

Die AfD ist eine rechtsextreme Partei, voller völkischem Rassismus, Hass. Und rechtsextremen Verschwörungsmythen, auf die sich auch viele der rechtsextremen Massenmörder der letzten Jahre beriefen. Das zeigen viele Zitate der AfD. Ein besonders extremes Beispiel ist der Faschist Höcke, mit einer der einflussreichsten Stellungen in der Partei. Woran dieser Mann glaubt, hat er uns offen verraten. Volksverpetzer hat hier 25 seiner Zitate gesammelt:

Doch das Problem der rechtsextremen AfD ist bei weitem nicht nur Höcke. Es gibt keinen nicht-rechtsextremen „Flügel“ mehr. Die Ideologie und der Hass zieht sich durch alle Reihen. Wir haben zehn weitere Zitate von acht weiteren prominenten AfD-Mitgliedern gesammelt. Diese Zitate der AfD zeigen: Diese Ideologie grassiert in der ganzen Partei. Und was sie mit alten und neuen Massenmördern zu tun haben.

1. Kai Borrmann

Foto: dpa/Marion van der Kraats

„Daß [der Neonazi-Terrorist Breivik] ein Mörder war, beweist ja nicht, dass er politisch falsch lag.“ [sic]

Quelle

Kai Borrmann, AfD Politiker Berlin, unter einem Volksverpetzer-Tweet. Breivik ermordete 77 Menschen, darunter Minderjährige. Die meisten hat er getötet, weil es Sozialdemokraten waren. Sein Twitter-Konto wurde kurz darauf gesperrt. Hier der gesamte Kontext:

2. Jens Maier

Foto: Max Gerlach, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons

„Die ganze Entwicklung, die jetzt gerade stattfindet, die Herstellung von Mischvölkern, um die nationalen Identitäten auszulöschen, und damit die Abgabe der Souveränität an die EU – das ist einfach nicht zu ertragen …“

Quelle

und

„Viele haben die NPD deshalb gewählt, weil dies die einzige Partei war, die immer entschlossen, zu Deutschland gestanden hat.“ 

Quelle

Jens Maier, Ex-AfD-Abgeordneter, verbreitete auch die rechtsextreme Verschwörungserzählung von einer gezielten „Vermischung“ von Völkern, und lobte die NPD.

3. Beatrix von STorch

„Die Pläne für einen Massenaustausch der Bevölkerung sind längst geschrieben“

Quelle, Tweet noch heute online

Beatrix von Storch, verbreitet die rechtsextreme Verschwörungserzählung eines „Massenaustausches der Bevölkerung“. Die Terroristen von Christchurch und Halle glaubten ebenfalls daran und haben dafür viele Menschen ermordet.

4. Petr Bystron

Foto: Steffen Prößdorf, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

„Solche Menschen müssen wir selbstverständlich entsorgen.“

Quelle

Petr Bystron, AfD-Bundestagsabgeordneter, stimmte Gauland (AfD) zu, der Integrationsbeauftragte Aydan Özoğuz „in Anatolien entsorgen“ wollte.

5. Andreas Winhart

Foto: dpa / Sven Hoppe

„Wenn mich in der Nachbarschaft ein N*ger (…) anhustet, dann muss ich wissen, ist er krank oder ist er nicht krank.“

* von uns zensiert, Quelle

Die Staatsanwaltschaft hatte trotz vieler Anzeigen kein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet.

6. Nicolaus Fest

Foto: Elekes Andor, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

„Wir riefen Gastarbeiter, bekamen aber Gesindel.“

Quelle

Nicolaus Fest auf seiner eigenen Website (!) so über „Gruppen von arabischen, türkischen oder afrikanischen Jugendlichen“, die „primitiv und bösartig“ seien. Hier die ganze Geschichte dazu. Screenshot:

7. Alice Weidel

 „Der Grund, warum wir von kulturfremden Völkern wie Arabern, Sinti und Roma etc. überschwemmt werden, ist die systematische Zerstörung der bürgerlichen Gesellschaft als mögliches Gegengewicht von Verfassungsfeinden, von denen wir regiert werden. Diese Schweine sind nichts anderes als Marionetten der Siegermächte des 2. WK und haben die Aufgabe, das dt Volk klein zu halten indem molekulare Bürgerkriege in den Ballungszentren durch Überfremdung induziert werden sollen. [sic]“

Quelle

Das soll aus einer E-Mail an eine Bekannte von Alice Weidel stammen. Weidel bestritt das, später will sie sich dazu nicht mehr äußern. Die „Welt“ berichtet jedoch, ihr liege eine eidesstattliche Versicherung der Empfängerin vor.

8. Peter Boehringer

Foto: Olaf Kosinsky, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons

„Die Merkelnutte lässt jeden rein, sie schafft das. Dumm nur, dass es UNSER Volkskörper ist, der hier gewaltsam penetriert wird.“ Es handele sich „um einen Genozid, der in weniger als zehn Jahren erfolgreich beendet sein wird, wenn wir die Kriminelle nicht stoppen.“ [sic]

Quelle

Behringer will sich an „Merkelnutte“ nicht mehr erinnern, „Volkskörper“ ist jedoch ein NS-Kampfbegriff, den auch Hitler in „Mein Kampf“ (Quelle Vokabular des Nationalsozialismus, Cornelia Schmitz-Berning).

Ist das schon Faschismus? Petition unterschreiben!

Das ist keine Protestpartei und niemand solle sagen dürfen, er habe von nichts gewusst. Ganz ähnlich wie im Dritten Reich glaubt man in der AfD nicht nur bei Björn Höcke offenbar an eine Art „reinrassigen“ „Volkskörper“ und dass „kulturfremdes“ „Gesindel“ „entsorgt“ werden müsse, sonst drohe angeblich ein „geplanter“ „Genozid“ und „Auslöschung“. Ist das schon verfassungsfeindliche Ideologie? Ob die AfD verboten gehört, wollen wir deshalb vom Bundesverfassungsgericht prüfen lassen, unterschreibe hier unsere Petition: https://innn.it/afdverbot. 200.000 Menschen haben bereits unterschrieben, unterstützt wird sie von Prominenten wie Bela B. von „Die Ärzte“, Ruth Moschner, Nora Tschirner oder Olivia Jones.

Mehr dazu:

Artikelbild: Collage Volksverpetzer, Jens Maier: Max Gerlach, CC BY-SA 2.0, via Wikimedia Commons, Weidel/von Storch: shutterstock.com.