Rechte Lüge & Hetze: Der Terrorist von Halle ist KEIN Iraner, sondern Deutscher!

Faktencheck

image_print

Rechte verschwörungstheorie zu halle

Zum rechtsextremen Anschlag in Halle werden viele Lügen geteilt, vornehmlich in AfD-Kreisen. Die AfD Salzgitter teilte noch während der Live-Berichterstattung rechtsextreme Verschwörungstheorien:

Halle: AfD Salzgitter verbreitet Fake News & Verschwörungstheorien

Auch der Sprecher der AfD Sachsen teilte Lügen über die Religion des rechtsextremen Täters:

Ernsthaft? AfD Sachsen verbreitet Fake News über den Halle-Terroristen

Eine weitere rechtsextreme Lüge, die derzeit verbreitet wird, ist, dass der Täter Stephan B. angeblich aus dem Iran stamme und Islamist sei.

via Mimikama



Das ist frei erfunden!

Fakt ist: Der Mörder Stephan B. ist Deutscher und auch in Deutschland geboren. „Bailliet“ ist NICHT sein Nachname. Er ist NICHT im Iran geboren. Wir werden jedoch seinen echten Namen nicht nennen und sein Gesicht nicht zeigen. Warum, haben wir hier erklärt:

Halle: Warum uns Name und Gesicht des Täters keine Schlagzeile wert sind

Wie unsere Freunde von Mimikama berichten, werden auch Screenshots eines gefälschten Profils verbreitet, das NICHT den Täter zeigt:

via Mimikama

Die Generalbundesanwaltschaft schreibt dazu eindeutig: (Quelle):

„Die Bundesanwaltschaft hat heute (10. Oktober 2019) beim Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gegen den deutschen Staatsangehörigen Stephan B. wegen Verdachts des zweifachen Mordes und des versuchten Mordes in mehreren Fällen (§§ 211, 212, 22, 23, 52, 53 StGB) sowie weiterer Straftaten gestellt. Der Beschuldigte wurde gestern (9. Oktober 2019) vorläufig festgenommen.“

Auch ist eindeutig geklärt, dass Stephan B. 1992 in Eisleben geboren wurde, ganz in der Nähe des Ortes vom Anschlag (Quelle). Fest steht: Der rechtsextreme Terrorist ist also deutscher Staatsbürger, der in Deutschland geboren wurde. Die Herkunft mit dem Iran ist eine bewusste Lüge!

Frame-Check: Warum die Lüge?

Genau wie mit den anderen Lügen von Rechtsextremen zum Terroranschlag von Halle soll erreicht werden, dass die Tat wieder Menschen mit Migrationshintergrund zugeschoben wird. Und das, obwohl der Mörder selbst ein Rassist und Faschist ist. Bereits nach den ersten Meldungen der Tat behaupteten viele, die Herkunft des Täters zu kennen:

Ziel ist natürlich, dass in unseren Köpfen jede Gewalttat mit Migranten oder Muslimen verknüpft wird, und dass man denkt, dass diese nur von diesen verübt werden. Doch die Realität und die Statistik zeigt: Das ist vollkommen falsch! Tatsächlich ist Deutschland sogar so sicher wie seit 1992 nicht mehr. Die meisten Straftaten werden von Deutschen begangen und die meisten politischen Verbrechen werden von Rechtsextremisten begangen. Halle ist wieder das beste Beispiel dafür und nur eines aus einer langen Reihe an jüngsten, rechtsextremen Anschlägen.

Diese Lüge ist besonders schäbig und dumm, da der deutsche Terrorist ja sogar seine eigene Tat im Live-Stream gefilmt hatte, sich schriftlich und später vor dem Ermittlungsrichter die Tat gestanden hatte, ebenso wie auch sein rechtsextremes und antisemitisches Motiv (Quelle). Es ist also eine blanke, offensichtliche Lüge, damit Rassisten und Faschisten ihre perverse Weltsicht aufrecht erhalten können. Und vielleicht einige davon überzeugen. Dabei ist es genau diese Ideologie, die erst zu diesen grausamen Morden führte. Deswegen widersprecht diesen Lügen und lasst diese geistigen Mittäter damit nicht davon kommen!

Artikelbild: Screenshots facebook.de

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.