Sorry Impfgegner: Die Putin-Impfung funktioniert auch wie die von Bill Gates

| Analyse | 13. August 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


19.490

Putins Impfstoff ist ein genetisch veränderter Organismus – also genau wie der Impfstoff von Gates

Erstmal: Wir hoffen, – wie vermutlich die meisten – dass der Impfstoff von Putin funktioniert. Die Welt braucht schnellstmöglich eine Impfung gegen COVID-19. Und es wäre großartig, wenn den russischen Forscher*innen hier ein Durchbruch gelungen wäre. Allerdings sind bisher kaum Studien zum Impfstoff veröffentlicht worden. Ein Impfstoff, der weltweit Millionen verabreicht werden soll, muss extrem sicher sein. Und das kann nur eine Phase 3 Studie beantworten, die es für den russischen Wirkstoff einfach noch nicht gibt.

Jetzt aber: Was ist kognitive Dissonanz?

In Russland ist der weltweit erste Impfstoff gegen das Coronavirus registriert worden und hat die Freigabe des…

Gepostet von quer am Dienstag, 11. August 2020

Kognitive Dissonanz ist ein für den Menschen unangenehmer Gefühlszustand. Er tritt auf, wenn Wahrnehmungen nicht mit dem übereinstimmen, was man bisher geglaubt hat. Verschwörungsideologen und Pandemie-Leugner*innen erleben das täglich. Sie glauben an weltweite Verschwörungen, dass alle Medien und Parteien und Länder die Corona-Pandemie nur erfunden hätten und dass Millionen Menschen versuchen würden, sie hinters Licht zu führen. Das braucht enorm viel Fantasie, um auch nur halbwegs Sinn zu machen.

Deswegen erfinden Verschwörungsideologen immer neue Geschichten, um kognitive Dissonanz zu vermeiden. Sprich: Sie suchen sich Erklärungen, warum die Dinge, die sie in der Realität wahrnehmen, die Fakten also, doch irgendwie nicht ihre Verschwörungsmärchen widerlegen. Sich eine Hypothese bilden ist an sich nicht verwerflich, aber ihre ausgedachten Geschichten sind völlig realitätsfern und basieren auf gar keinen Belegen, sondern sind kompliziert konstruiert, damit sie ihre Meinung nicht ändern müssen.

Ihre Kognitive Dissonanz beim Putin-Impfstoff ist noch viel schlimmer, als ihr euch das vorstellen könntet.

Seit Jahren ist Putin ein wesentlicher Teil der meisten Verschwörungsmythen, ebenso wie Trump. Er wird in den Aluhut-Gruppen als Kämpfer gegen die weltweiten Verschwörungen gefeiert, als Bekämpfer von Impfungen und auch als Held, der gegen die angeblich erfundene Corona-Pandemie und Bill Gates streitet. Dumm nur: Jetzt hat ausgerechnet Putin als erster einen Corona-Impfstoff auf den Markt gebracht (Quelle). Nicht nur das, diese ganze Fakten sind ernste Herausforderungen für ihre fiktive Weltanschauungen:

1. Der Impfstoff ist wie der von Gates.

  • Verschwörungsideologen halten Bill Gates für den Teufel (Ja, manche sogar buchstäblich, Quelle).
  • Der russische Impfstoff ist ein Vektorvirus (mehr zu Vektorviren). Dabei wird ein harmloses Virus so verändert, dass es eine Immunantwort auslöst, die auch vor Covid-19 schützt.
  • Der Impfstoff von Putin basiert dabei auf einem Adenovirus als Vektor (Quelle) – und zwar auch laut dem Institut selbst.
  • Auch eine parallel entwickelte Impfung aus Oxford basiert auf Adenovirus Vektoren (Quelle).
  • Jetzt: Gates investiert massiv in diese Impfung aus Oxford. Und er will sie weit unter Marktwert vertreiben – er macht also nicht mal Gewinn (Quelle).

Das heißt: Der Impfstoff von Putin funktioniert auch wie der Impfstoff, den Bill Gates unterstützt. Ups! Aber: Bislang sind noch überhaupt keine Daten zum russischen Impfstoff wissenschaftlich veröffentlicht worden. Daher kann niemand genau sagen, wo Unterschiede zwischen den Impfstoffen liegen. Verschwörungsideologen könnten also gar nicht erklären, warum sie den Impfstoff von Putin unterstützen – aber nicht den von Bill Gates. (Die Antwort ist natürlich: Ihr Hass gegen Bill Gates hat nichts mit Fakten zu tun, ebenso wenig ihre Liebe zu Putin).

Laut der Washington Post ist der Impfstoff von CanSino (China) noch ähnlicher dem russischen Impfstoff, hatte aber enttäuschender Resultate (Quelle). Der Unterschied liegt darin, dass CanSino und der russische Impfstoff humane Adenoviren als Vektor nutzen (Quelle), aber die Oxford Studie nutzt Affen-Adenoviren (Quelle). Der CanSino Impfstoff wirkte schlechter in älteren Personen (, weil die eine Immunreaktion gegen humane Adenoviren zeigen), was ja die wichtigste Gruppe ist (Quelle).

Der größte Unterschied allerdings: Der Oxford Impfstoff (Bill Gates) wird solange getestet, bis er bewiesenermaßen sicher ist. Der russische Impfstoff hat die Phase 3 einfach übersprungen, bzw. die Phase 3 soll nachgeholt werden, nachdem der Impfstoff schon verabreicht wird in der Bevölkerung. Das ist auch der einzige Grund, warum Putin „schneller“ war. Oxford ist mit Phase 2 nämlich auch schon durch (Quelle). Also an vermeintlicher Sicherheit und Tests kann es auch nicht liegen, dass Verschwörungsideologen Putins Impfstoff feiern sollten.

2. Der Impfstoff von Putin ist ein genetisch veränderter Organismus!

Die Szene der Verschwörungsideolgen hatte sich furchtbar aufgeregt, weil die EU die “Umweltverträglichkeitsprüfung” bei der Entwicklung von GVO-Impfstoffen ausgesetzt hat. Sie taten so, als wäre das der Beweis, dass die Corona-Impfung gefährlich sein würde. Das bezieht sich aber nicht wie vielfach erlogen auf mRN-Impfstoffe, denn das sind keine GVOs, sondern halt RNA-Stücke (Quelle). Es bezieht sich eben auf genau solche genetisch veränderten Vektorviren, wie von Putin zum Beispiel (Quelle).

Es geht hier auch nur um die Verträglichkeit für die Umwelt, nicht für den Menschen. Die für den Menschen wird wie gehabt in einer Phase 3 Studie ohne Abkürzungen ausgiebig an tausenden Probanden getestet. Im Gegensatz zum Impfstoff von Putin (Quelle). Gates hat immer wieder betont, dass der Impfstoff extrem gut getestet werden muss. Hier unser Faktencheck dazu:

Wie dich KenFM anlügt: Gates will einen möglichst sicheren Impfstoff

Wir sehen: Putin hat einen genetisch veränderten Organismus als Impfstoff ohne Prüfung zugelassen, der große Ähnlichkeiten mit einem von Gates unterstützten Impfstoff hat. Also alle Märchen, die sich Impfgegner*innen und Verschwörungsideologen die letzten Monate ausgedacht haben, fallen in sich zusammen.

Damit ist das größte Narrativ der Verschwörungslügner schon enttarnt:

Die Verschwörungsideologen rechtfertigen Putins Impfung damit, dass damit „Gates Impfung“ nicht zum Zuge kommt und “Schaden anrichten” könnte. Aber Gates unterstützt eine Impfung, die sehr ähnlich funktioniert wie die von Putin. Oxford wartet halt nur Phase 3 ab, ob der Impfstoff auch sicher ist (Quelle). Wie passt das in die Märchen hinein?

Dieses Narrativ hatte unter anderem Attila Hildmann verbreitet:

Die Leugner*innen behaupten, dass die Pandemie jetzt „vorbei“ wäre, weil Putin ja einen Impfstoff raushaut. Fünf Minuten vorher waren sie noch voll besorgt wegen „genetisch modifizierter Organismen“ und jetzt sollen sie sich laut ihrer Verschwörungs-Wort-Führer unbedingt Putins Wundermittel ohne klinische Überprüfung spritzen lassen? Wie unkritisch kann man sein? Und auch die rechtsextreme AfD, die bei den Verschwörungsmythen kräftig mitmischt…

…feiert plötzlich einen Corona-Impfstoff, einzig, weil er von Putin kommt.

Ein anderes Narrativ ist noch viel realitätsfernen: In Q-Anon-Gruppen, die ja bekanntlich Trump und Putin für die Heilands des 21. Jahrhunderts halten, ist der Schock besonders groß. Sowohl Trump als auch Putin sind plötzlich Pro-Impfung. Entsprechend irre sind auch die Erklärungen:

Das ist kognitive Dissonanz. Sie erfinden munter irgendwelchen wilden Märchen, um ihre Realität, ihr Gut/Böse- und Freund/Feind-Schema aufrecht erhalten zu können. Dabei ist das einfach nur höchste Erklärungsnot. Und sollte jedem mit noch einem letzten Rest kritischem Denken zeigen, wie glaubwürdig diese Personen sind.

Autoren: Philip Kreißel, Thomas Laschyk. Artikelbild: Evgenia Novozhenina/Pool Reuters/AP/dpa

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: