Hetze: Nazis wollen dich mit dieser falschen Geschichte verarschen!

| Analyse | 27. Dezember 2019

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


8.280

Faktencheck: Merkel hat nichts mit dieser Frau zu tun!

Dieser Hetz-Beitrag wurde bereits über 25.000 mal geteilt und zeigt, wie leicht Nazis in Social Media naive Opfer manipulieren können, um Klicks und Aufmerksamkeit zu erhalten – und nebenbei mit Lügen gegen die Kanzlerin und Schutzsuchende zu verbreiten. Ein Beitrag von einem Nazi-Account namens “Georg Armanyous” erzählt unverschämterweise aus der Ich-Perspektive eines ermordeten Mädchens Lügen auf Facebook:

Was der Nazi “schaffen” möchte, wenn er sich für die Resonanz seiner Lügen-Geschichte bedankt, bleibt nur böse zu erahnen. Im Text zu einem widerrechtlich verwendeten Foto eines verstorbenen Mädchens behauptet dieser, sie hieße “Julia” und sei am “gestern” von Merkels “Gästen” (= Nazi-Code für Schutzsuchende) ermordet worden. Sie wird als “Merkels jüngstes Opfer” bezeichnet. Darin wird melodramatisch das Leid der Familie ausgeschlachtet, aber noch wichtiger: schutzsuchende Menschen entmenschlicht und Frau Merkel Schuld gegeben.



Nichts davon ist wahr, billigste Manipulation

Die junge Frau, um die es geht, ist die aus Bukarest stammende Iuliana R. aus Viersen. Sie wurde weder “gestern” ermordet, noch durch einen Schutzsuchenden, sondern durch ihren damals 17-jährigen Ex-Freund vor 1,5 Jahren. Der Nazi taufte sie kurzerhand auch “Julia” um, damit sie “deutscher” klingt, und die Dichotomie Täter=Ausländer, Opfer=Deutsche deutlicher wird. Ziel ist die Manipulation der leichtgläubigen, rassistischen Leserschaft, um eine bessere “Geschichte” zu erzählen.

Am 11. Juni wurde Iuliana in Viersen von ihrem Ex-Freund umgebracht, der die Tat bei seinen Freunden sogar ankündigte. Ihr Ex-Freund hat nicht die deutsche Staatsbürgerschaft, sondern ist Bulgare. Bulgarien gehört seit 2007 zur EU, er lebte seit 2008 in Deutschland (Quelle). Mit Frau Merkel oder der Flüchtlingspolitik hatte dieser Fall also rein gar nichts zu tun. Dieser Fall wurde bereits vor 1,5 Jahren bereits von Nazis mit Lügen instrumentalisiert, wir berichteten (Hier).

So funktioniert die Hetze der Nazis

Nazi-Hetze zeichnet sich dadurch aus, dass sie reale (oder ganz erfundene), tragische Fälle billig instrumentalisieren und überdramatisieren, selbst wenn dazu tote Mädchen missbraucht werden müssen. Schamlos werden diese Geschichten ausgeschmückt, Details weggelassen oder hinzuerfunden und ganz wichtig: Immer wieder neu erzählt, sodass Menschen, die diese Hetze glauben wollen, um ihre rassistischen Einstellungen zu rechtfertigen, sich einreden können, Deutschland sei nicht so sicher wie seit 1992 nicht mehr. Dabei ist den Nazis völlig egal, dass sie lügen:

Wenn “solche Taten” “andauernd” passieren.. wieso müssen Nazis dann ständig solche Fälle erfinden? Warum muss dieser likegeile Nazi diese alte Geschichte erzählen – die rein gar nichts mit der Flüchtlingspolitik zu tun hat übrigens – wenn es angeblich so viele davon gibt? Weil ihre Hetze auf Lügen aufgebaut ist. Der Zusammenhang zur Flüchtlingspolitik ist frei erfunden. Genau wie in Frankfurt, wie in Augsburg oder wie in München. Keiner davon hatte etwas mit Merkels Flüchtlingspolitik zu tun. Das Ziel der Nazis ist es, gezielte Einzelfälle herauszusuchen und diese immer nur auf 2015 zurückzuführen.

Einfache & falsche Erklärungen

Rassismus und Faschismus basieren auf einfachen Erklärungen der Welt. Böse Dinge passieren? Wegen 2015. Menschen werden leider in Deutschland immer noch ermordet? Flüchtlinge. Die AfD und ihre willigen Propagandisten, die sich an der Aufmerksamkeit aufgeilen und damit Geld verdienen, versuchen alle Probleme des Landes auf Flüchtlinge zu schieben. Denn dann können sie eine einfache Lösung anbieten für alle diese Probleme. Und ihr Publikum will einfache Lösungen. Besonders pervers ist diese Hysterie, wenn Deutschland gleichzeitig so sicher ist wie seit 1992 nicht mehr. Mehr dazu:

Ich bin Augsburger & hier ist es sicher: Wie man euch manipuliert, Nazis zu werden

Der likegeile Account verbreitet übrigens regelmäßig Lügen und Fakes auf Facebook, um Likes abzustauben – unsere Kolleg*innen von Mimikama haben bereits darüber berichtet (Mehr dazu). Er schreckt aber offensichtlich auch nicht davor zurück, Nazi-Propaganda zu verbreiten. Wenn das einen nicht zum Nazi macht, dann weiß ich auch nicht.

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer.de oder auf Facebook oder Twitter