“Mut zur Wahrheit”: AfD-Plakate, die der AfD weniger gefallen dürften

| 25. Oktober 2019

18.980

Die etwas anderen AfD-Wahlplakate

Diese AfD-Plakate dürfen der Partei weniger gefallen: Unbekannte haben in den letzten Tagen in Gera und Weimar Plakate mit echten, diskriminierenden Aussagen von AfD-PolitikerInnen aufgehängt, wie die Hooligans Gegen Satzbau berichten:

Wir* waren fleißig!Gera und Weimar zeigen Mut zur Wahrheit. MACH MIT: Fotografiere die Plakate, wenn du sie siehstund…

Gepostet von Hooligans Gegen Satzbau am Donnerstag, 24. Oktober 2019

Das ganze ist Teil der Kampagne “Wir werden sie jagen”, in der menschenverachtende und rassistische Aussagen von AfD-PolitikerInnen gesammelt wurden und im Stil der AfD aufbereitet. Die Kampagne erhielt bundesweit viel Aufmerksamkeit, wie wir berichteten:

“Wir werden sie jagen”: Die AfD will nicht, dass du diese AfD-Zitate verbreitest



Echter Wahlkampf mit “Mut zur Wahrheit”

Dieser etwas andere “Mut zur Wahrheit” ist dazu gedacht, AfD-Wähler*innen, die sich möglicherweise nur noch ausschließlich in der AfD-Medienblase informieren, mit der erschreckenden Realität der Ideologie der AfD direkt zu konfrontieren, die die Partei vor ihnen verheimlichen möchte. Dazu helfen auch die aufgehängten AfD-Plakate. “Fake” sind sie nicht, sie ist nur keine offizielle Grafiken. Wie auch Christian Schicha, ein Professor für Medienethik, bestätigt, sind das keine Fake News, da keine Falschinformationen verbreitet werden. Alle Aussagen sind echt, alle Quellen kann man hier nachprüfen.

HoGeSatzbau bieten auch Motive zum Selbstdrucken und Aufhängen auf ihrer Seite an, weisen aber darauf hin: “Die von uns aufgehängten Plakate tragen einen gültigen ViSdP! Eine Plakatierung darf nur mit einer gültigen Genehmigung durch das jeweilige Ordnungsamt erfolgen. Evtl. meldet sich auch der Staatsschutz.” Dabei orientieren sie sich bei der Aktion an niemand anderem als an der AfD selbst. Es ist der “Mut zur Wahrheit” und nicht nur das:

“Von der AfD lernen heißt Siegen lernen”

„In einer auf Zuspitzungen und Verkürzungen angelegten Medienlandschaft gehen differenzierte und sachlich formulierte Aussagen leicht unter. Dies trifft umso mehr zu, wenn der Platz, den uns die ‚Noch-Inhaber‘ politischer Mehrheiten in diesen Medien zugestehen, nach wie vor limitiert ist. ​Um sich medial Gehör zu verschaffen, sind daher pointierte, teilweise provokante Aussagen unerlässlich. Sie erst räumen uns die notwendige Aufmerksamkeit und das mediale Zeitfenster ein, um uns in Folge sachkundig und ausführlicher darzustellen.“​

– Frauke Petry, ehemalige Vorsitzende der AfD

Es ist Wahlkampf ganz im Stil der AfD – aber sicherlich nicht in ihrem Sinne. Denn anstatt Minderheiten zu verteufeln und Lügen zu verbreiten, wird ausnahmsweise das wahre Gesicht der rechtsextremen Partei gezeigt – die in Thüringen mit Björn Höcke auch einen echten Faschisten als Spitzenkandidat aufgestellt hat. Den AfD-Fans gefallen die AfD-Plakate allerdings weniger:

So verzweifelt versuchen AfD-Fans, diese AfD-Zitate zu rechtfertigen

Artikelbild: HoGeSatzbau

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter