Schwedens Sonderweg gescheitert: Grünes Licht für lokale Lockdowns

| Corona | 21. Oktober 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


21.900

Schweden-Fans endgültig widerlegt

Schweden ändert stillschweigend seine Corona-Strategie. Das Land hatte nie einen extrem anderen Weg als andere europäische Länder, es gab durchaus viele Maßnahmen. Auch aufgrund der rechtlichen Situation gab es jedoch nie einen harten Lockdown – Genau wie in Deutschland übrigens auch nicht, auch wenn hierzulande die Maßnahmen strenger waren (Stand 5.10. steht Schweden auf dem Maßnahmen-Index bei 37 und Deutschland bei 46,8, mehr dazu). Dennoch wurde der “schwedische Sonderweg” in der Corona-Pandemie von Pandemie-Leugner:innen schnell ohne jeglichen Beweis seiner Wirksamkeit zur Idealversion hochpropagiert, wir haben das bereits mehrfach behandelt (Hier, hier und hier).

Das versuchte Ziel der Durchseuchung ist gescheitert, anteilsmäßig an der Bevölkerung sind dort mehr als fünf mal so viele Bewohner:innen der Pandemie zum Opfer gefallen als in Deutschland (118 in Deutschland vs. 585 in Schweden, auf eine Millionen Einwohner:innen, 20.10.2020 Quelle). Und dabei ist die geringere Bevölkerungsdichte noch nicht einmal berücksichtigt. Im Vergleich zu seinen Nachbarländern liegen die relativen Todeszahlen sogar neun bis zehnmal höher.

Und das ohne nennenswerte Fortschritte bei der Immunität via Antikörpern. Im dicht besiedelten Stockholm zeigen Tests, dass nur 7,3% Antikörper haben – 70%-90% wären nötig (Quelle). Allein die Neuinfektionen Schwedens von letzten Wochenende (3162) würden in Deutschland 25.000 Fälle bedeuten! (Zum Vergleich: Es waren knapp über 10.000). Die Übersterblichkeit in Schweden war im ersten Halbjahr 2020 10% höher als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre (mehr dazu).

Auch der Wirtschaft hat der tödlichere Weg nicht viel gebracht. Deutschlands BIP schrumpft laut aktuellen Prognosen 2020 um etwa -5,4% bis -6% (Quelle). Schwedens BIP wird laut IMF 2020 auch um etwa 5,3% fallen (Quelle). Damit liegt Schweden aber über dem Durchschnitt der EU (-7%).

Schweden ermöglicht jetzt lokale Lockdowns

Die Skandinavier verschärfen jetzt ihre Corona-Regelungen, was auch den letzten Pandemie-Leugner:innen vor Augen führen sollte, dass das Bejubeln der Schweden-Strategie allein ideologisch war und nicht auf Fakten beruhte. Laut Medienberichten wird das schwedische Gesundheitsministerium mit den Regionen zusammenarbeiten, um lokale Beschränkungen einzuführen. Der schwedische Professor für Epidemiologie an der Universität Umeå, Dr. Joacim Röcklöv, erklärt, dass Schweden stillschweigend seine Corona-Strategie ändert:

“Es ist sehr offensichtlich, dass es sich um eine neue Strategie handelt, aber die Zeitungen berichten immer noch über die schwedische Strategie, als ob sie im März festgelegt worden wäre.”

Laut Röcklöv sei Schweden nicht mehr von dem Konzept der Herdenimmunität durch Durchseuchung überzeugt. Schweden ist ja auch jetzt von einer Herdenimmunität immer noch weit entfernt. Auch Chefepidemiologe Anders Tegnell musste eingestehen, dass die wieder steigenden Fallzahlen die Änderung der Strategie seiner Behörde zur Ursache hatten: “Ich denke, die offensichtliche Schlussfolgerung ist, dass das Maß an Immunität überhaupt nicht so hoch ist, wie wir vielleicht geglaubt haben.”

Schwedische Ärzt:innen warnen: Tut nicht das, was wir getan haben

Bereits im Juli warnten 25 schwedische Ärzt:innen und Wissenschaftler:innen die Welt davor, sich Schwedens Weg als Vorbild zu nehmen (Quelle). Der breite wissenschaftliche Konsens spricht sich deutlich gegen den sehr tödlichen Weg der Herdenimmunität durch Durchseuchung aus. Das John Snow Memorandum, das als wissenschaftliche Antwort zur dubiosen “Great Barrington Erklärung” fungiert, welche Verbindungen zu einem Klimawandelleugner-Institut und einem Ölmilliardär hat (mehr dazu), wird von tausenden Expert:innen unterstützt, unter anderem auch der Gesellschaft für Virologie und Dr. Drosten (mehr dazu).

John Snow Memorandum: Der wissenschaftliche Konsens gegen Herdenimmunität

Damit passt sich Schweden weiter seinen europäischen Nachbarn an: Ab Montag können regionale Gesundheitsbehörden “lokale Sperrzonen” einrichten. Insbesondere in Uppsala sollen sie zum Einsatz kommen – dort steigen die Infektionszahlen besonders stark. Die neuen Regelungen seien “etwas zwischen Vorschriften und Empfehlungen.”

Änderungsnachweis: Zunächst hieß es fälschlicherweise, die 118 Tote in Deutschland wären auf 100.000 Einwohner:innen, es sind natürlich auf 1 Millionen. Eine Quelle über die Antikörper wurde nachgetragen. Artikelbild: kovop58

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: