Ich bin Arzt, hört auf, mir Corona-Verschwörungsunsinn zu schicken!

| Gesundheit | 13. Mai 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


27.680

Ich bin Arzt, hört auf, mir Corona-Verschwörungunsinn zu schicken!

Früher habe ich mir häufiger die Frage gestellt, wie ich als Arzt mit Freunden umgehen soll, die unbelehrbare Anhänger von Verschwörungstheorien sind. Die Coronakrise hat mir die Augen geöffnet. Eine Wutrede.

Ich empfinde es mittlerweile als Schlag ins Gesicht, wenn sogenannte Freunde mich mit Posts und Videos aus dem Corona-Verharmlosungs- und Impfkritikspektrum zumüllen. Damit wird nämlich suggeriert, dass ich als Arzt nicht die Fachkenntnis besitze um diese ureigensten medizinischen Themen richtig zu beurteilen. Und noch schlimmer, dass ich entweder manipulierbar bin oder gar wissentlich Menschen schädige. Welche andere Berufsgruppe muss sich in diesem Ausmaß mit laienhaften Besserwissern und ihren kruden Thesen auseinandersetzen wie Ärzte?

Man stelle sich das mal vor:

„Tom hat zwar Maschinenbau studiert und ist 10 Jahre im Geschäft, aber ganz ehrlich würde ich eher den Triebwerksentwurf aus dem Internet bauen.“ „Das Urteil von der Fluglotsin brauchen wir eh nicht. Kennst du jemand der bei einem Absturz ums Leben gekommen ist?“ „Was der Statiker sagt ist mir egal. Einsturzgefährdung ist doch eine Erfindung der Bauindustrie.“ „Ja Peter, schon ganz nice wie du den Brand löschen willst, aber ich mach das lieber mit einem alternativen Feuerwehrpraktiker.“

Ich möchte diese Menschen anschreien: Nein, Tina, weil du fünf Videos auf YouTube gesehen hast, nähst du nicht besser als eine Schneiderin. Weil du jedes Jahr einmal deine Steuer machst ersetzt du keinen Steuerberater. Und es ist mir egal, was dieser Professor für Ökonomie in der BILD zu der Gefährlichkeit von Covid schreibt, er kann kommen und mit mir diskutieren wenn er einmal ab 100 Patienten auf Intensivstation beatmet hat, dann reden wir weiter. Versteht mich nicht falsch, jeder macht mal Fehler und in jedem Beruf gibt es leider auch Versager. Hiervon ist die Ärzteschaft kein bisschen ausgenommen (vgl. die unwissenschaftliche Meinung von 100 Lungenärzten zum Schadstoffausstoß von Fahrzeugen (mehr dazu).

Keine Belege, keine Experten: 5 Fakten zu den 100 Lungenärzten gegen Schadstoffgrenzwerte

Aber zumindest meine Freunde sollten eigentlich wissen, dass ich nicht so eine Blendgranate bin. Dass ich seit Jahren auf einer Intensivstation tätig bin, mir auch nach Feierabend den Kopf über meine Patientenverläufe zerbreche, mich ständig fortbilde, Bücher wälze und die neuesten Artikel lese. Und dennoch scheint es darunter welche zu geben, die ernsthaft meinen, ihre 15 Minuten YouTube-Universität stünden da drüber. Es tut mir leid, liebe „Freunde“, aber wenn ihr einem Ken Jebsen mehr vertraut als mir, dann ist das keine Basis für eine Freundschaft.

Zum Thema (Link):

So manipuliert dich KenFM: Die Propaganda-Tricks entlarvt



Gastautor: @happokrates (via Twitter), Artikelbild: Stokkete

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.