Nach Toblerone jetzt auch Luft halal: Rechte boykottieren Atmung

Satire

image_print

Nach toblerone jetzt auch luft!

Die Schweizer Schokoladenmarke Toblerone ist jetzt halal. An der Rezeptur hat sich nichts geändert, aber man hat plötzlich entdeckt, dass weder Alkohol noch Schweinefleisch in der international verkauften Schokolade drin sei. Die Rechten des Landes zeigen sich entsetzt und rufen zum Boykott der Schokolade auf. Schokolade, die man mit Muslimen teilen muss? Niemals! Hier die ganze Geschichte:

Rechte eskalieren mal wieder: Jetzt folgt Toblerone-Boykott!



Verbraucherschutzzentrale erklärt: Luft auch halal

Wie jetzt die Verbraucherschutzzentrale festgestellt hat: Luft ist ebenfalls halal. Und auch vegan. Die Islamisierung ist wohl weiter voran geschritten als gedacht. Patrioten im ganzen Land weigern sich jetzt, die gleiche Luft zu atmen wie ihre muslimischen Mitbürger. „Könnt ihr vergessen, dass ich dieses vermoslemisierte Zeug einatme!“ tippte ein Wutbürger in die Kommentarspalten, während er die Luft anhielt. Auf Rückfragen von uns reagierte er seltsamerweise nicht mehr.

Es ist nicht das erste, was die Rechten boykottieren, um das Vaterland vor Toleranz und Menschlichkeit zu schützen: Alle Cola-Marken, Vodafone, Schokolinsen, Waschmittel und Tankstellen werden unter anderem boykottiert:

Die inzwischen verdammt lange Liste an Dingen, die Rechte boykottieren

Rechte atmen nur noch Luft aus Schweinemastanlagen

Schweinebauern sind nicht erfreut über die Situation: Rechte glauben, die Luft in den abgedunkelten, viel zu engen Schweinemastbetrieben (Hier), sei als letztes noch atembar. „Es liegt Schwein in der Luft. Das ist dann haram“, erklärt ein Neonazi bestimmt, der einmal täglich zum Atmen in den Betrieb käme. Öfter bekamen seine Gehirnzellen auch früher keine Luft. Sonst wäre er ja kein Neonazi.

Er wüsste alles über muslimische Glaubensvorschriften und klärt jeden bei jeder Gelegenheit darüber auf. „Man muss ja verhindern, dass dieser Glauben sich überall verbreitet“. Auf die Nachfrage, ob der Gestank nach  Kot, Harn und Blut aus den Schweinemastbetrieben nicht abstoßend sei, versicherte er: „Keine Sorge. So riecht ein Deutschland, in dem wir Patrioten leben wollen!“

Artikelbild: Michael Woodward, shutterstock.com 

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.