Antworten auf die Maskengegner-Kommentare unter unserem Video über erfundene Kinder


Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


24.620

Einleitung

Wisst ihr, hätte mir Anfang des Jahres jemand gesagt, dass ich im Oktober mal einen Artikel darüber schreibe, dass eine Rotte verblendeter Verschwörungsideologen tote Kinder erfindet, um die vermeintlich mental sedierte breite Masse davon zu überzeugen, dass das Gebot des Tragens von Stoffmasken das schlimmste dem Menschen bekannte Vergehen gegen die Freiheit ist, hätte ich vermutlich sehr blöd dreingeschaut. Um ehrlich zu sein, hätte ich das vermutlich sogar Mitte des Jahres noch getan, weil mir derlei Blüten selbst da noch zu abstrus vorgekommen wären.

Aber wir haben Oktober. Covid-19 bestimmt nach wie vor zu einem nicht geringen Teil unseren Alltag. Und es bekommt vielen nicht. Und damit meine ich nicht einmal Menschen, die wirklich gesundheitliche Sorgen haben. Nicht einmal die, die Existenzängste haben.

Nein, ich meine diejenigen, denen ein Virus als Begründung für die derzeit geltenden Maßnahmen einfach nicht greifbar genug ist. Und deswegen wird geleugnet, verharmlost und Dritten – gerne Politiker:innen beinahe jeder Couleur – stellvertretend die Schuld gegeben. Klar, schließlich zwingen einem letztere ja die unkomfortablen Maßnahmen auf.

Solches Verhalten kenne ich von meinem Kind. Man teilt freundlich mit, dass bitte keine Extremitäten auf der eingeschalteten Herdplatte zu parken sind. Einsicht bleibt aus, ein Versuch wird unternommen, zuwiderzuhandeln, und wenn ich dann Maßnahmen ergreife, die sicherstellen, dass es beim Versuch bleibt, bin ich der Böse. Da sitze ich dann und ertrage die Tirade, die mir entgegenschallt. Aber ich ertrage sie in der beruhigenden Gewissheit, dass das Kind sich gerade nicht die Handfläche angebraten hat.

Und mit den Pandemieleugnern ist es noch schlimmer. Während angebackene Hände nicht ansteckend sind, ist es eine Virusinfektion sehr wohl, wodurch der Gesellschaft die Option eines darwinistischen “Gönnt euch halt, wenn ihr es nicht glauben wollt” nicht einmal zur Verfügung steht, will sie nicht Dritte mit mehr Verstand dadurch mit in Gefahr bringen.

Ich schweife ab. Die Hintergründe in aller Kürze:

Dreizehnjähriges Mädchen verstirbt aus bis heute nicht geklärten Ursachen. Pandemieleugner schieben es auf die Maskenpflicht. Behauptung stimmt nicht, erlangt aber Reichweite.

Einen knappen Monat später: Nach wie vor keine Todesursache bekannt. Ein zweites totes Kind aus Ostfriesland, das nicht mal eine Maske trug, wird ebenfalls missbraucht (mehr dazu). Keine weiteren toten Kinder.  Also denken die Pandemieleugner sie sich eben einfach aus und liefern den vermeintlich Schuldigen, die böse Maskenpflicht, natürlich gleich mit.

Die Sachverhalte in ausführlicher Variante, selbstverständlich mit Quellenangaben, könnt – und solltet – ihr euch hier durchlesen und außerdem hier erklären lassen.

Kommentare

Womit wir bei den heutigen Kommentaren wären. Die finden bzw. fanden sich allesamt unter dem verlinkten Youtube-Video, in dem Thomas Laschyk sich mit dem Thema befasst.

Dass ihr nicht alle davon noch immer unter dem Video findet, liegt primär daran, dass wir uns erlauben, in der Kommentarspalte hier und da mal nass durchzufeudeln. Nicht etwa, weil wir “keine anderen Meinungen” zulassen, sondern weil wir als Institution, die sich nicht zuletzt der Bekämpfung von Fake News verschrieben hat, nicht gleichzeitig einen Kanal für eben diese bieten wollen, und sei er noch so klein. Und Beleidigungen werden ohnehin gelöscht.

Also, los geht’s.

Als Entrée servieren wir heute ein Allerlei an Beleidigungen.

Okay, der geht noch. Könnt ihr besser.

Was mich jetzt doch interessieren würde, ist, wie es zu genau dieser Anordnung genau dieser Begriffe kam. “Schwachkopf” ist wahrscheinlich das Ergebnis intensiver Bemühungen, eine Beleidigung zu formulieren. Aber wo kommen hier Stasi und Goebbels her? Was genau tut oder sagt Thomas hier in diesem Video, was einen Vergleich mit der Stasi oder Joseph Göbbels nahelegen würde? Oder greift hier wieder einmal “Äffchen sieht’s, Äffchen macht’s nach”? Irgendwo hat der Autor des Kommentars die Begriffe mal gelesen und deshalb werden die hier einfach mal dazu gepackt.

Und hier haben wir auch schon die ersten Vertreter der Fraktion “Kommentieren, ohne den Inhalt zu kennen”. Thomas sagt im Video selbst, dass es natürlich nicht so einfach ist, zu beweisen, dass kein Kind gestorben ist – wobei ich persönlich finde, dass eine verneinte Nachfrage bei den zuständigen Behörden, die davon ja zweifelsfrei wissen müssen, als Beweis durchgeht.

Aber die Prämisse ist hier schon falsch. Die Beweislast liegt bei dem, der die Behauptung aufstellt. Es steht also viel eher die Frage im Raum, wo die Beweise sind, dass es diese toten Kinder gegeben hat. Und oh Wunder, es gibt keine.

Ach übrigens: Dass sich “Volksverpetzer” und “Volksverhetzer” in nur einem einzigen Buchstaben unterscheiden, ist uns hier wohl bekannt. Das war sogar Absicht. Ihr habt damit also leider nicht die ach so innovative Persiflage auf unseren Namen entdeckt, die ihr hier offenbar vermutet.

“Wer bezahlt Sie denn. ????”

Doch. Es in anderthalb Sprachen und mit grottiger Orthographie zu leugnen, macht es nicht weniger wahr.

Fragt sich noch jemand, woher dieser anscheinend völlig zufällige Zeitraum von 15 Jahren hier herkommt? Aber bitte, man hilft wo man kann. Thomas möge mich korrigieren, aber meines Wissens nach hat er nicht promoviert. Er hat auch nie als Medizinstudium gearbeitet. Oder als keiner. Das ist auch nicht lächerlich, das geht vielen so.

Und es braucht auch keine Promotion, um sich mit Fakten auseinanderzusetzen oder um etwas zu Corona sagen zu dürfen. Wenn ich mir hier die Kommentare anschaue, wäre das streckenweise zwar besser, aber darum geht es hier ja nicht.

Ja was denn nun, wurden die erfundenen toten Kinder nun von der Maskenpflicht oder direkt vom Volksverpetzer umgebracht?

Und weil wir niemals müde werden, es klarzustellen: Wir werden nicht bezahlt. Wir sind spendenfinanziert. So oft, wie uns mittlerweile eine staatliche Finanzierung nachgesagt wurde, bin ich aber mittlerweile jeden Monat aufs Neue enttäuscht, wenn ich auf meinem Konto nichts dergleichen vorfinde.

Nein, tun wir nicht. Wir bewegen uns im “Rechts”-kritischen Raum. Das liegt aber primär daran, dass es an den Rechten eben eine Menge zu kritisieren gibt.

Aber okay, ich spiele eine Runde mit: Ihr Kommentar, Rechtsradikale und Pandemieleugner seien nur kritische Bürgerinnen und Bürger bewegt sich dann eben auch im “rechtskritischen Raum”. So, das haben Sie jetzt davon.

“linksradikale Propagandisten”

Interessantes Gesamtpaket. Der Kommentar klingt schon, wie eine Handlungsanweisung auf einem etwas zu bräunlichen politischen Flyer, aber der Username setzt nochmal einen drauf.

Ich bewundere mittlerweile wirklich ein wenig die Online-Chuzpe, mit der die Pandemieleugner nicht nur selbst vollkommen von seriösen Quellen absehen, sondern gleichzeitig uns und anderen Faktencheckern, die wir enorm viel Zeit aufwenden müssen, um Quellen herauszusuchen, die deren frei erfundenen Unfug widerlegen, beharrlich weiter vorzuwerfen, dass wir uns mit den Hintergründen nicht befassen würden.

Und niemand behauptet, dass Masken keine Nebenwirkungen haben. Gerade gestern habe ich versucht, von meinem Kaffee zu trinken, während ich die Maske noch aufhatte. War nicht schön.

Hier habe ich viel gelernt. Ein kurzer Überblick:

1. Uns gab es offenbar schon zu Zeiten der DDR

2. Die DDR gab es nicht

3. Ob es die DDR doch gab und noch gibt (ja, beides), hängt maßgeblich davon ab, ob Thomas an ein Virus glaubt

4. Dinge, die es gab und dann irgendwann nicht mehr gibt, werden durch ihr Verschwinden rückwirkend aus der Geschichte getilgt, so dass es sie so gesehen nie gegeben hat.

Ich bin verwirrt. Gebe ich offen zu.

Augen auf beim Emoji-Gebrauch! Sonst endet ihr wie der Kollege hier, der sich für unseren guten Thomas hier mit dem Rotkardinal ein vergleichsweise hübsches Tier und damit eine nur begrenzt taugliche Beleidigung ausgesucht hat.

Nein, wir recherchieren nicht. Die Recherchen, die Thomas im Video nennt und all unsere Quellen kommen aus einem enorm schlecht programmierten Algorithmus namens “Eumel 3000”, der uns einmal am Tag 100 Links in einem MS Paint-Bild ausspuckt. Die tippen wir ab und kombinieren sie in einem okkulten Ritual mit aktuellen Nachrichtenmeldungen. So entstehen unsere Artikel. Auch dieser hier.

Warum dir das Video im Feed angezeigt wird, kann ich dir nicht sagen, aber mir gefällt folgende Theorie:

Du siehst dir ansonsten so viel verschwörungsideologischen Unfug an, dass selbst der Youtube-Algorithmus die Geduld mit dir verloren hat.

Kennst du das nicht, wenn dich die spärliche subfontanelle Möblierung Dritter derart wütend macht, dass du andauernd versucht bist, eine Faust zu ballen?

Und bete du mal ruhig. Beten ist im Allgemeinen nicht dafür bekannt, irgendein nennenswertes Nachspiel zu haben. Und laut Bibel ist es nun auch schon gut 2000 Jahre her, dass Gott sich sich in irgendjemandes Vaterschaft eingemischt hat.

“WIderlöcher Typ .” [sic]

Tipp: Das kleine “X” oben rechts markiert keinen vergrabenen Schatz, damit kann man den Browser schließen. Versuch es doch mal. Gerne auch, bevor du nochmal kommentierst.

Ist “Wiederlöcher-Typ” irgendein Modewort, das ich wieder nicht verstehe? Na egal.

So jetzt ist es dann aber auch mal gut mit dem “schämen”, das stand in jedem dritten Dulli-Kommentar. Wenn sich hier jemand schämen muss, dann die Personen, die tote Kinder erfinden, um ihren bedenklichen Schwachsinn zu verbreiten. Wieso sollte Thomas oder irgendwer, der diesen erfundenen Blödsinn widerlegt, sich dafür schämen? Und nicht wenige von uns, die sich ehrenamtlich gegen Fake News engagieren, tun das unter anderem deshalb, weil sie DADURCH ein gutes Gewissen haben. Vor diesem Hintergrund geben ich die Frage gerne an den Urheber zurück.

Wenn die toten Kinder erfunden sind, wie zur Hölle sollen wir dann die Eltern finden? Auch unsere Recherchemöglichkeiten und -fähigkeiten werden durch die Realität begrenzt.

Was ich noch nicht so ganz verstanden habe an der “Masken pfui”-Theorie, ist folgendes:

Wer genau profitiert eigentlich davon, wenn wir alle Masken tragen? Die Politiker:innen etwa? Die müssen sich doch selbst dran halten. Eine große Maskenindustrie haben wir meines Wissens nach auch nicht und nicht einmal die AfD hat es geschafft, die Maskenpflicht den Flüchtlingen unterschieben zu wollen. Also wer profitiert hier?

Und vor diesem Hintergrund: Wieso sollte man verschweigen, WENN von Masken eine Gefahr ausginge? Vielmehr sollte es dann im Interesse der Behörden und der Regierung sein, schnellstmöglich diese Gefahr auszuräumen, indem man bspw. die Ursache ergründet und zu Maskenarten rät, die keine Gefahr bergen.

Ach und: Plot Twist, wir machen das hier auch uneigennützig und müssen auch dafür einstecken. Wenn man dadurch automatisch Recht hat, haben wir hier eine kleine Logiklücke aufgetan. Keine Sorge, dem ist nicht so. Müll, den man unbezahlt von sich gibt, bleibt Müll.

Kinder dürfen keine Hosen tragen!

Die Maske muss nicht geschützt werden, der geht’s prima. Und doch, es ist bewiesen, dass Masken etwas bewirken, aber bevor ich dir jetzt vergeblich mit Quellen komme, besuche ich dich kurz da unten auf deinem argumentativen Niveau und lasse dir folgende Frage da: Wo ist dein Beweis, dass sie nicht schützen? BOOM, Schachmatt.

Ich habe mich noch nie direkt mit “Der Polizei” oder “Dem Staat” unterhalten, also nein. Gibt es zu dieser Frage auch noch eine Art Kontext oder wolltest du das einfach mal loswerden?

Ok, nehmen wir einfach mal an, deine wie üblich unbelegte Behauptung, “heute [sei] wieder ein Kind gestorben”, würde stimmen. Und beide trugen tatsächlich eine Maske, als sie gestorben sind, was nicht der Fall ist. Es gibt keinen nachweisbaren Zusammenhang, aber laut dir kann es ja dann kein Zufall sein, nicht wahr? So, pass auf: Vermutlich trugen auch beide eine Hose! Denk da mal drüber nach !!1elf!! (Bitte nimm das nicht als Anlass, ab morgen ohne Hose herumzulaufen)

Und Kinder in der Schule können die Maske natürlich keinesfalls absetzen! Die wird beim Betreten des Schulgebäudes fachgerecht angeschweißt und dann bleibt die da, bis man nach Hause darf. Das will der Corona-Schul-Diktator so! Frechheit, wo doch Chirurgen bei zehnstündigen Operationen alle 60 Minute die Maske mitten unter der OP für 10 Minuten abnehmen dürfen, um eine Butterbemme überm offenen Herzen zu verspeisen.

“keine Belege für eine Plandemie!!”

Ist dir eigentlich aufgefallen, dass du dir während deines Dreizeilers fortlaufend selbst widersprichst? Wenn du eine Maske trägst, mit der du das Gefühl hast, schlechter Luft zu bekommen, kannst du einfach eine andere nehmen, das hast du ganz richtig erkannt. Und jetzt kommt der Hammer: Das gilt für alle! Es zwingt dich keiner, dich mit einer mehrlagigen Bettdecke zu mumifizieren, du kannst einfach in einen Drogeriemarkt gehen und einen extra dafür gedachten Mund-Nasen-Schutz kaufen. Verrückte Welt.

Ja. Weil aus dem geschilderten Sachverhalt – wie zu erwarten – kein Kausalzusammenhang zwischen “Tot umfallen” und “Maske tragen” hervorgeht. Ich erinnere noch einmal an die Hose weiter oben.

Machen wir Zeile für Zeile:

  • Servus
  • davon ausgehend, dass du “Pandemie” meinst: Doch
  • richtig
  • äh….genau
  • na die, die an anderen Erkrankungen gestorben sind, sind eben an anderen Erkrankungen gestorben. Keine Ahnung, was das mit den Bildern soll
  • Welche meinst du? Was haben andere Maßnahmen denn mit der Maske zu tun?
  • naja, argumentativ schon, ja
  • weiß ich nicht. Jedenfalls nicht bei Youtube in den Kommentaren
  • glaube nicht, dass es über diesen Kommentar viel nachzudenken gibt

Fazit

Was soll ich hier für ein Fazit ziehen? Die, die es mit Fakten und Logik zu erreichen gilt, lassen sich davon schon längst nicht mehr erreichen. Ihr folgt euren Hildmanns und Schiffmanns und bezeichnet einfach das als Fakt, das eurem Weltbild am Ehesten in die Hände spielt. Euch erreichen wir nicht. Nicht wir, nicht die Wissenschaft, nicht die Politik. Aber was mich nach wie vor beruhigt, ist der Fakt, dass ihr in der Unterzahl seid. Die meisten Menschen sind nicht so verblendet. Sie glauben an Fakten, erkennen die Realität an und akzeptieren die Maßnahmen, die zu ihrem Besten ergriffen wurden. Und weil sie das tun, kann die Gesellschaft diese Krise TROTZ Leugnern und Verschwörungsideologen überstehen. Und das wird sie bestimmt auch tun. In diesem Sinne, an die rationalen Menschen da draußen ein aufmunterndes

“Haltet durch!”

und an die Pandemieleugner ein herablassendes

“Haltet den Mund!”

P.S.: Shoutout an Rezo, von dem ich mir den Begriff “Dulli” abschauen durfte. Danke dafür.

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: