Lebt Weidel auf dem Mars? Das nächste Klima-Eigentor der AfD

Kommentar

image_print

Weidel im wunderland

Die AfD von Alice Weidel ist die vielleicht klimafeindlichste Partei Europas. Um vom wissenschaftlichen Konsens des menschengemachten Klimawandels abzulenken werden allerlei Verschwörungstheorien und Unsinn verbreitet.

Studie: Die AfD ist die vielleicht klimafeindlichste Partei Europas

Und immer wieder wird so getan, als beziehe man sich auf Studien. In ihrem jüngsten Welt-Interview sagte AfD-Parteichefin Alice Weidel, dass das Niels Bohr Institut einen „viel belastbareren Zusammenhang zur Sonnenaktivität“ als zu CO2-Emissionen zuschreibt wenn es um die Erwärmung des Planeten geht. Und sie hat Recht! Das stimmt!

Aber halt auf dem Mars.

Dasselbe Institut bestätigt übrigens auch, dass im Gegensatz dazu auf der Erde ein direkter Zusammenhang zwischen Temperaturanstieg und CO2 besteht.

Da Alice Weidel wohl nicht auf dem Mars lebt (sondern in der Schweiz), bleibt zu fragen, warum sie denn denkt, dass menschengemachtes CO2 auf dem Mars relativ selten ist. Sorry, AfD: Die Realität sieht mal wieder anders aus, als man sich das zurechtl(e/ü)gen möchte!

Danke an die Hooligans Gegen Satzbau für den Hinweis:

Liebe Alice Weidel,in Ihrem Welt-Interview sagen Sie, dass das Niels Bohr Institutet zur Erderwärmung einen „viel…

Gepostet von Hooligans Gegen Satzbau am Donnerstag, 13. Juni 2019



AfD lügt ständig über das klima

Solange es irgendwie andeutet, dass es mit der Klimakrise nicht doch so schlimm sei, wird die AfD es instrumentalisieren, egal wie wahr es ist. So zum Beispiel jüngst mit diesem Fake:

Fake: AfD manipuliert ihre Wähler & teilt irreführende Grafik des Wetterberichts der Tagesschau

Mein persönliches Highlight ist immer noch dieses hier. Im Versuch, Windräder schlecht zu reden, beginnen diese zwei AfD-Politiker einen buchstäblichen Kampf gegen Windmühlen:

Windräder erzeugen WAS?! AfD-Abgeordnete blamieren sich auf Twitter

Artikelbild: photocosmos1, shutterstock.com, Screenshots news.ku.dk

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.