Pegida auf Demo über Moscheen: „Abreißen! Abreißen!“ – Merkt ihr noch was?

Kommentar

image_print

In Dresden gibt es gerade mal 3 Moscheen

Wie viele Moscheen gibt es wohl in Deutschland? Kurz recherchiert: Neben 24.500 Katholischen und 21.100 Evangelischen Kirchen gibt es ca. 2.660 sogenannte nicht klassische Moscheen und ca. 150 klassische Moscheen, die dann auch eine Kuppel oder ein Minarett haben. Die meisten Moscheen sind Räumlichkeiten, die umfunktioniert wurden.



(Quelle: statista.com)

Der Anteil von Muslimen an der Gesamtbevölkerung Sachsens beträgt ungefähr irgendwas zwischen 0,5 und 1%. Dresden hat übrigens gerade mal drei Moscheen, die islamische Gemeinde in Dresden gibt es seit den 1980er Jahren. Da hatte noch niemand protestiert. Durfte man wahrscheinlich nicht.

Brüder im Geiste – Pegida und IS

Ausschnitt aus der Rede von Wolfgang Taufkirch am 21.10.2018 bei Pegida in Dresden. Man möchte Moscheen abreißen. So sieht man gut, wie gleich sich in einigen Dingen der IS und Pegida sind. Islamisten wollen Kirchen niederreißen, Pegida möchte Moscheen abreißen und der Mob brüllt es dann auch. #nonazis #noafd #nopegida

Gepostet von Frank Stollberg am Dienstag, 23. Oktober 2018

Da aber Zahlen nunmehr kaum eine Rolle spielen, tönt der PEGIDA-Redner Wolfgang Taufkirch, dass man zunächst die „Koran-gläubigen Islamfanatiker aus dem Land schmeißen“ möchte und den Rest versucht, „einigermaßen in unsere Gesellschaft einzugliedern“. Was Herr Taufkirch dann unter „eingliedern“ versteht, erklärt er im Anschluss: „Man kann Moscheen nicht nur bauen, man kann sie auch wieder abreißen!“ Dann hätten sie (also die Spaziergänger) gewonnen.

Pegida auf Demo: „Absaufen! Absaufen!“ – Habt ihr sie noch alle?

Es scheint so, als stünden da die gleichen Menschen, die „Absaufen! Absaufen!“ skandierten, und so schallt es gleichklingend erst unsicher, dann immer lauter aus hunderten (wieviel Teilnehmer hat PEGIDA überhaupt noch?!) Kehlen in leicht sächsischem Akzent:

„Abreißen! Abreißen! Abreißen!“

Verfassungswidrige Doppelmoral

Neben dem verlassenen Boden des Grundgesetzes (beispielhaft mal Artikel 4: oder Artikel 2) springt mir eine gewisse Doppelmoral entgegen. Einerseits kritisieren sie zurecht, dass Kirchen in einigen vom Islam geprägten Staaten nicht so gerne gesehen sind. Aber andererseits plärren sie dann mitten in der „Kunst- und Kulturstadt von Weltrang“ (so Wikipedia), ein zentrales Element des Islam in Schutt und Asche legen zu wollen. Wollen sie dann nicht genau das gleiche machen? Sind das dann nicht Brüder im Geiste? Müsste man sie mal fragen.

Diese 6 Punkte beweisen, dass die AfD islamistisch ist

Ich weiß, die PEGIDA-Menschen haben Angst und man soll ihre Sorgen ernst nehmen. Sie fürchten die Islamisierung und den Moslem. Und sie werden sagen, wir sollen doch mal ins Ruhrgebiet gucken. Und sie wollen diese Zustände nicht in ihrer Heimat und ihre Identität ist in Gefahr. Und so weiter. In Deutschland leben derzeit ca. 5 bis 6 Millionen Muslime. Die „gefühlte“ Anzahl liegt ca. viermal so hoch.

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.