Maskengegner erschlagen Busfahrer in Frankreich: Tote durch Fake News

| Kommentar | 8. Juli 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


7.380

Fake News und Propaganda über Masken tötet

Busfahrer in Frankreich tot. Nein, Mund-Nase-Masken sind kein garantierter Schutz gegen Corona. Hat auch keiner behauptet, sie senken aber das Ansteckungsrisiko und sind deshalb äußerst nützlich. Nein, Masken sind bei richtiger Anwendung nicht gesundheitsschädlich. In Social Media vergiftet hinter den Kulissen in der „alternativen“ Filterblase Anti-Masken-Propaganda die Faktengrundlage, auf der wir alle in dieser Pandemie versuchen, Leben zu schützen. Angeheizt durch Verschwörungsideologen und rechtsextreme Influencer wird in der Social Media Gegenöffentlichkeit aus dem Unmut der Menschen über die Einschränkungen Kapital geschlagen.

In diesen Gruppen wird – völlig unabhängig von der Realität – eine Gegenöffentlichkeit, mit eigenen Berichten, eigenen Feindbildern und eigenen „Fakten“ aufgebaut. Für jeden, der oder die diese lieber möchte als die anstrengende Realität mit Klimakatastrophe, sozialer Ungerechtigkeit oder eben einer globalen Pandemie. Masken sind eine einfache Maßnahme, die nur kleine Einschränkungen bedeuten, aber nachweislich die Verbreitung des Virus verlangsamen. Gerüchte über die Gefährlichkeit von Masken sind Fake. Das sind die Fakten.

Pandemie bekämpfen für Anfänger: Maskenpflicht – eine der besten Maßnahmen gegen Corona!

Faktencheck: Teilt nicht diesen Fake über Atem-Masken und CO2!

Diese Propaganda tötet

Dass ideologisch verblendete Propaganda gegen Masken Menschenleben gefährdet war bisher ein sehr vages Statement. Klar, wer sich wegen Fake News aus Social Media als „Freiheitskämpfer“ gegen eine Diktatur sieht, der gefährdet sich und andere, weil er das Ansteckungsrisiko erhöht. Und das kann tödlich enden. Wohin so ein Verhalten führt, wenn es die Mehrheit, insbesondere die Entscheidungsträger befeuern, sieht man in den USA, wo die Infektionen täglich neue Rekorde erreichen (Quelle).

Wie totalitär und fundamental gewalttätig diese Ideologie jedoch ist, hat man kürzlich am deutlichsten in Frankreich gesehen. Ein 59-jähriger Busfahrer wurde von einigen Maskengegnern brutal angegriffen, als er sie an die Maskenpflicht in Bussen erinnert hatte. Sie weigerten sich, eine Maske zu tragen, der Busfahrer wollte sie nicht mitfahren lassen. Jetzt ist laut französischen Medienberichten der Busfahrer hirntot (Quelle). Diese Gewalt kommt von dieser Propaganda, dieser irrationalen Weigerung, eine Maske zu tragen.

Freiheitskämpfer oder Virusfreunde

Wenn ein winziges Opfer – 20 Minuten eine Maske beim Einkaufen Tragen! – also die Rücksicht auf die Gesundheit aller Mitmenschen zum Symbol für Unterdrückung eine politischen Systems wird, wird der Widerstand dagegen zu einem Freiheitskampf. Das Problem ist, in Angesicht von Klimakatastrophe, systematischem Rassismus und Rechtsextremismus bei der Polizei (mehr dazu, mehr dazu) und wachsender sozialer Ungerechtigkeit ist Protest gegen „das System“ vielleicht richtig.

Wenn die Wut der Menschen, die Unzufriedenheit, insbesondere wegen der schrecklichen Folgen einer globalen Pandemie bewusst instrumentalisiert und fehlgeleitet werden, entlädt sich die Wut nicht nur gegen die Falschen, sondern wird durch gezielte Desinformation auch noch gewalttätig. Verschwörungsideologen und auch Pseudo-Experten, die Bullshit verbreiten, um Aufmerksamkeit zu bekommen und Geld zu verdienen, streuen Unsicherheit und Lügen. Lügen, die Menschen das Leben kostet. Diese Propaganda, diese Fake News sind nicht harmlos. Das sind keine „Spinner“. Sie sind eine Bedrohung für unsere Gesellschaft.

Zum Thema:

Faktencheck: Die Zerstörung von „Die Zerstörung des Corona Hypes“

Artikelbild: GiulianiBruno, Symbolbild

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: