Euer Ernst? Der Lockerungen-Wahn der Politik vergisst die Wut der Vernünftigen

| Schwer verpetzt | 4. März 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


23.840

Und ich weiß nicht mal, wen ich jetzt abwählen soll

Die Regierung hat allen Ernstes Lockerungen beschlossen. Man hat zuerst den Inzidenzwert von 35 festgelegt. Nur um dann bei Inzidenz über 60 trotzdem zu lockern, weil halt. Sind denn alle bescheuert geworden? Sogar der Hashtag #Staatsversagen trendet. Und ich muss sagen: #BigMood. Sascha Lobo beschrieb es auch gestern in seiner SPIEGEL-Kolumne. Ihm sei es „inzwischen egal, ob eigentlich der kleinkleine Föderalismus, die bockige Ministerpräsidentenkonferenz, die bizarre Bürokratie, [… oder] die ständige Angst vor dem Geschrei Rechter und Rechtsextremer […] hinter diesem pandemischen Staatsversagen steckt.“ Versagt ist versagt.

Diese Kurzsichtigkeit der deutschen Politik macht mich fassungslos. Ein Freund hat mir heute morgen geschrieben, dass er beim Lesen der Nachrichten erst einmal weinen musste. Er gehört zur Risikogruppe, wird ums Verrecken nicht geimpft und erwartet jetzt nicht nur, noch bis Mai im Scheiß Lockdown festzuhängen, sondern zusätzlich zur Gefahr durch das Virus auch noch dem sozialen Stress ausgesetzt zu sein, wenn andere Leute sich jetzt treffen wollen und er ihnen absagen muss, weil’s einfach unvernünftig ist. Und ich kann es ihm nicht übel nehmen. Und ich weiß nicht mal, wen ich jetzt aus Protest abwählen soll.

Dritte Welle mit Ansage

Der Inzidenz-Wert liegt bei 64,7, der R-Wert aktuell nur bei ganz knapp unter eins. Was nicht beruhigend ist, wenn man weiß, dass es aktuell fast 50% Mutationen sind, deren Ansteckung viel größer ist (Quelle). Landkreise mit Inzidenz unter 50 haben teilweise sogar einen höheren R-Wert. Selbst der Stufenplan der Lockerungs-willigen FDP würde bei den aktuellen Zahlen lediglich die Öffnung von Wildparks und Zoos empfehlen (Quelle). Und R wird demnächst garantiert wieder ansteigen.

Und dann beschließt die Regierung das:

Wer regiert uns eigentlich? Die rechtsextreme AfD? Wirtschaftsverbände (ja)? Lockerungen zum jetzigen Zeitpunkt bringen überhaupt niemandem was. Wir haben hier nichts anderes als den Lockdown bis Mai beschlossen. Für wen? Profi-Lobbyist Altmaier verrät: für „die Wirtschaft“. Man müsse „Corona-Tote hinnehmen“, heißt es aus „der Wirtschaft“ (Quelle, Quelle). Ich bezweifle allerdings ganz stark, dass die zwei oder drei Wochen „der Wirtschaft“ so viel nutzen, wenn die dritte Welle im April wieder anläuft und wir wieder alles schließen müssen.

Ich sehe schwarz fürs Klima

Ich bin sprachlos. Und frustriert. In dieser Polit-Konstellation können sich anscheinend extrem kurzfristige Wirtschaftsinteressen und radikale, wissenschaftsblinde Minderheiten durchsetzen. Auf Kosten aller. Wenn das schon nicht bei einer globalen Pandemie klappt, sehe ich für unser Klima schwarz. Und darf ich wissen, wer die Lockerungen verbrochen hat, damit ich diese Partei und Politiker:innen bitte abwählen kann? Ich bin völlig bereit, von dem Verhalten in der Pandemie und dem Umgang mit (vielleicht auch unbequemen) wissenschaftlichen Wahrheiten meine Wahlentscheidung im Herbst abhängig zu machen.

Wer vor Wirtschaft oder radikalen Minderheiten einknickt, die der Wissenschaft widersprechen, wird auch bei anderen Themen, erst Recht beim vielleicht wichtigsten Thema Klima, einknicken. Was denkt sich die Politik? Ist das so ein Poker-Spiel mit Menschenleben, dass der saisonale Effekt die Mutationen ausgleicht? Dafür ist der Effekt schlicht viel zu schwach (Quelle). Oder hofft man, dass die Impf-Offensivchen und die Schnelltests es regeln? Ich als Atheist bete, dass das klappt, ich fürchte aber nicht. Bei den derzeitigen Prognosen kommen die Beschlüsse nicht mal zum Tragen, weil die Inzidenz wieder schneller steigt.

Für die Intensivstationen helfen uns auch keine Geimpften Ü80-Jährigen. Auf Intensivstation ist der Altersdurchschnitt in den 60ern (mehr dazu, Quelle, Quelle). Es nützt uns nichts, wenn die Todeszahlen bei 80+ sinken, wenn am Ende trotzdem das Gesundheitssystem zusammenbricht. Wir wären also in sechs Wochen wieder da, wo wir Weihnachten waren: bei hohen Intensivzahlen im Lockdown. Kein Wunder, dass die Intensivmediziner:innen den Lockdown gerne bis April verlängern wollen (Quelle). Das ist doch exakt der gleiche Fehler wie Anfang November! Haben wir NICHTS gelernt?

Verdopplungszeit? Intensivbetten? So bestehst du den Corona-Intelligenztest

Lockerungen, das Virus dankt

Ja klar hab ich auch keinen Bock mehr auf Lockdown. Wir haben alle die Schnauze voll und sind müde. Aber jetzt dumme Lockerungen bringen mir halt nichts. Ich werde doch nicht jetzt mit Millionen anderer rausspringen, damit wir uns alle anstecken können. Ich werde weiter zu Hause rumhocken müssen, um Risikogruppen (in meiner Familie) zu schützen. Für mich wurde im Grunde einfach nur eine noch extreme Verlängerung des Lockdowns beschlossen. Wir hätten seit Monaten die Zahlen viel weiter drücken können und viel gefahrloser Lockerungen beschließen können, wenn man nicht so bescheuerte Regelungen durchgeführt hätte wie „Verweilverbote“ auf Parkbänken, während man ins 40-Personen-Großraumbüro gehen kann.

Nein, die Wutbürger:innen sind Rechtsextreme und Querdenker:innen, die in ihrer eigenen Fantasie-Welt leben. Aber vielleicht sollten wir der Politik mal klar machen, dass sie nicht die Wut der Vernünftigen unterschätzen sollte. Wir haben viel mitgetragen. Wir beim Volksverpetzer werden seit einem Jahr von den Verschwörungsideolog:innen beschimpft, dass wir „treu auf Regierungslinie“ sind, aber das stimmt einfach nicht. Nein, wir sind auf Wissenschafts-Linie. Und wenn „die Regierung“ für Wirtschaftverbände und radikale Minderheiten diesen Weg verlässt, dann werde ich auch mal wütend. Dann platzt mir auch die Geduld mit diesem Zirkus. Nicht die Vernünftigen, die das Virus eindämmen, sind der Gegner. Es ist das Virus! Ist das so schwer zu begreifen? Wo ist die klare Ansage aus der Regierung? Andere Länder wie Neuseeland oder Australien haben es doch auch geschafft.

So sehen übrigens Länder aus, die #NoCovid umgesetzt haben

Wir schlagen uns täglich mit Vollidioten um, die sich lauter Gründe zum Aufregen erfinden, aber anstatt das offensichtliche und logische zu machen und einfach mal kurz einen gescheiten Lockdown zu machen, um die Zahlen zu senken, gurken wir wie Deppen seit November so rum. Darauf hat keiner Bock. Das ist ein „Kompromiss“, bei dem es nur Verlierer gibt. Das fordern wir schon seit November! Anfang Januar haben wir schon vor den Mutanten gewarnt! Sehenden Auges in die dritte Welle!

Wer mehr Freiheiten möchte, muss jetzt für einen harten Lockdown sein

Jetzt sind wir mal wütend

Freiheiten, die wir bis April beim jetzigen Stand der Dinge wieder verspielen, sind keine Freiheiten. Das hilft den Todeszahlen nicht, das hilft „der Wirtschaft“ nicht, das hilft niemandem. Ist das ein 2-Wochen-Fenster, damit wir uns die Haare wieder schneiden lassen können? Wow. Statt Lockerungen hätten wir einen echten, harten, aber kurzen Lockdown gebraucht. Und natürlich schnelle und großzügige Pandemie-Hilfen für die, die es brauchen, und nicht so ein Austerität-Quark, der zu Recht für viel Unmut sorgt.

Vielleicht wird es Zeit, dass „die Politik“ einmal die Mehrheit berücksichtig, die versteht, was Virolog:innen und Intensivmediziner:innen sagen. Und die keine Lust auf Dauer-Lockdown-Light haben, in der man seine Familie und Freunde nicht sehen darf, aber täglich zwei dutzend Arbeitskolleg:innen. Vielleicht sollten wir mal pöbeln und schimpfen. Und mit Abwahl drohen. Denn die Stimme der Wissenschaft reicht wohl nicht aus.

Artikelbild: Markus Schreiber/AP POOL/dpa

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI