Rechte erleichtert, weil deutscher Täter doch “Muhamet” heißt – Euer Ernst?

| Schwer verpetzt | 19. September 2018

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


100

Ihr kotzt mich an!

Als ich vor zwei Tagen exemplarisch einen Fall heraussuchte, in welchem ein Deutsch-Marokkaner von einem Deutschen mit einem Messer ermordet wurde, um die Heuchelei der AfD aufzudecken, die in einer Mischung aus Fake News und selektiver Wahrnehmung versucht, uns Angst vor bestimmten Menschengruppen zu machen, war die Reaktion aus der rechten Ecke sehr verhalten.

Zur Erinnerung: Von insgesamt 564 Fällen, in welchen die AfD „Messerstechereien“ durch „Migranten“ beklagt, sind ganze 87% entweder nicht (eindeutig) von “Migranten” begangen worden oder nicht durch Messer, wie ein Aktivist recherchierte. Wie die rechtsradikale AfD Stimmung macht? Indem sie die und nur die Fälle herauspickt, die ihre fremdenfeindlichen Einstellungen bestätigt, dazu noch ein paar Fälle erfindet oder überspitzt (Wir erinnern uns z.B. an Münster) und den absoluten Großteil aller Straftaten – natürlich von Deutschen begangen – einfach verschweigt.

Deutscher ersticht Marokkaner: Wo ist der „Trauermarsch“ der AfD?



Aber zum Glück war es ja doch ein “Muhamet”!

Wie gesagt, diese faschistoide Methode habe ich schon oft angeprangert. Und die Reaktionen aus dem rechten Lager waren verhaltener als sonst. Die rechten Trolle, die uns sonst immer besuchen, wollten den Fall lieber unter den Teppich kehren. Auch die AfD und ihre rechten Lügen-Blogs (Was man liest, wenn man keine seriöse Nachrichten mehr glauben kann) verhielten sich auch auffällig still. Natürlich,  man kann ja auch nicht ausschlachten.

Doch dann fand die BILD heraus: Der deutsche Täter heißt “Muhamet”. Erleichtert greifen die Nazi-Blogs das Thema auf. Auch kommen die ganzen rechten Trolle plötzlich in die Kommentarspalten und verkünden triumphierend: “Der Täter heißt übrigens Muhamet” und “Dass es kein richtiger [sic!] Deutscher war, wisst ihr schon?” Und man glaubt, damit sei alles gesagt.

Die AfD Hasst Deutschland

Und das beweist jetzt… was? Auch wenn ihr jetzt denkt, dass das irgendetwas meiner Argumentation – der Realität! – entkräftet, muss ich euch enttäuschen. War der Täter ein Deutscher? Ja, immer noch. Oder verliert man plötzlich seine Staatsbürgerschaft, wenn man “Muhamet” heißt? Ändert es etwas an der Tatsache, dass die AfD euch seit Jahren nur gezielt mit ausgewählten Taten und Falschmeldungen füttert, um euch Angst zu machen? Nein, überhaupt nicht.

Aber was es zeigt: Die Rechten hassen Deutschland. Sie hassen das deutsche Grundgesetz. Laut deutschem Recht und Gesetz (das die AfD ja angeblich so verteidigen möchte) ist Deutscher, wer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Das hat nichts mit Herkunft, Name, Glaube oder Hautfarbe zu tun. Wer versucht, einem “Muhamet” die Staatsbürgerschaft abzusprechen oder zu einem Deutschen zweiter Klasse zu erklären, will den Ariernachweis wieder einführen.

Und das kotzt mich an. Nicht ihr entscheidet, wer zu Deutschland gehört. Es gibt Deutsche und Nicht-Deutsche. Aber ihr versucht eure fremdenfeindliche Einteilung entlang der Herkunft oder Hautfarbe zu machen. Ihr zählt weiße Ausländer dazu, aber nicht-weiße Deutsche nicht, die teilweise in der dritten oder vierten Generation hier leben. Ihr argumentiert mit Blut und Abstammung. Und das haben die Nazis auch gemacht.

Deutschland ist so sicher wie seit 1992 nicht mehr

Und zu allem Überfluss versucht die AfD ihre Panikmache, Lügen und selektive Wahrnehmung auch in einer Zeit, in der Deutschland so sicher ist wie seit 1992 nicht mehr. Sie hat zuerst ihre Anhänger dazu gebracht, nicht mehr seriöse Medien zu konsumieren (“Lügenpresse”). Und dann jede echte oder erfundene Tat des Feindbildes täglich an die Gefolgschaft zu füttern. Einigermaßen objektive Einschätzungen der Sicherheit, wie die PKS oder BKA, die schwarz auf weiß zeigen, wie sicher das Land ist, werden folglich nicht mehr geglaubt. Weil man eine Gehirnwäsche hinter sich hat.

Doch Straftaten von Asylbewerbern sind weiter zurück gegangen. Wisst ihr, welche Straftaten meistens (51% der Fälle) von Asylbewerbern begangen werden? Vermögens- und Fälschungsdelikte, das ist in 55% der Fällen einfach Schwarzfahren, und (Laden-)Diebstahl. 0,13% aller Straftaten waren gegen das Leben. (Quelle) Und die anderen – 95% aller “Zuwanderer” (Schutzsuchende, Asylbewerber, Geduldete, Abgelehnte) – sind überhaupt nie tatverdächtig gewesen.

Euer blinder Hass kotzt mich an!

Ja, natürlich werden sich diejenigen, die sich von unserem Rechtsstaat und der Realität verabschiedet haben, sich die Ohren zuhalten und “Der Täter hieß Muhamet! Ich hab doch Recht!!” rufen. Ok, dieses rechtsradikale Denken ist ein in sich geschlossenes Weltbild. Da kommt Logik auch nicht mehr ran. Sie lesen nur rechte Medien, glauben nur rechte Mythen und hassen alle, die nicht so aussehen, wie sie das gerne hätten. Doch das ist nicht, das was mich ankotzt.

Was mein Problem ist, dass eine Partei mit diesen rechtsradikalen Einstellungen und Lügen und Mythen, die nichts mit der Realität zu tun haben, so viele Stimmen bekommt! Dass so viele Menschen auf diese rechtsradikalen Rattenfänger hereinfallen. Und schlimmer noch: Dass die Medien glauben, da mitmachen zu müssen, da Fälle krimineller Menschen mit Migrationshintergrund gut für die Auflage sind. Die AfD hat nicht Recht. Kein bisschen. Hört endlich auf, mit eurem Arier-Denken und eurer realitätsfernen Hass-Ideologie!

Artikelbild: Master1305, Shutterstock.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter