So rücksichtslos hetzen auch AfD-Politiker gegen Sawsan Chebli

Social Media, Kommentar

image_print

Ich habe Sawsan Chebli zweimal getroffen.

Das erste mal kurz nachdem sie Opfer eines Shitstormes geworden war. Ich erklärte ihr im Roten Rathaus in Berlin, wie solche toxischen Kampagnen entstehen. Sie wirkte auf mich fahrig, auch aufgewühlt und ein wenig geschockt angesichts der Kommentare, die auf sie in der Masse und der „Qualität“ einprasselten. Ich konnte spüren, wie sehr sie das alles mitnahm.

Sie erklärte mir, dass niemand ihren Facebook-Account moderiert oder pflegt, nur sie. Kurz darauf entschloss sie sich, den Account zu löschen. Die Hater hatten ihr Ziel erreicht. Eine Gegenstimme weniger. Zum 80. Jahrestag des Überfalls Nazi-Deutschlands auf Polen twitterte Sawsan Chebli folgendes:

Die Recherche-Gruppe #DieInsider hat einige Reaktionen aus Facebook-Gruppen, in denen sich AfD-Anhänger tummeln, dokumentiert.

Ihr wird wahlweise das Deutschsein abgesprochen, sie wird beleidigt und beschimpft. Wobei die zu lesenden Anstandslosigkeiten damit noch wohlwollend umschrieben sind. Die Accounts schaukeln sich regelrecht hoch. Ich möchte nicht wissen, was passiert, wenn so eine Gruppe mal Chebli persönlich begegnet. Mittlerweile würde ich meine Hand nicht dafür ins Feuer legen, dass sie sich entschuldigen und zurückrudern würden. Im Gegenteil.



AfD-Politiker relativiert Holocaust und den Zweiten Weltkrieg

Eine Theorie wird auch hartnäckig verbreitet: Polen hat den Angriff von Deutschland provoziert, ist selbst schuld daran. Spannend wird es hier:

Ein Herr Gert Teska behauptet, Sawsan Chebli sei „bildungsfern“. Er belegt das auch gleich mit einer interessanten Begründung: „Polen wurde nicht überfallen, es war auf den Angriff vorbereitet.“

Klasse, wie er sich innerhalb eines kurzen Satzes selbst widerlegt.

Mindestens genauso spannend, ist der zweite Punkt, den er anführt: „Welches das grösste Menschheitsverb rechen in der Geschichte war, kann nicht von Halbgebildeten entschieden werden.“[sic]

Bitte was? Relativiert er da den Holocaust, indem er sich auf die Bildung von Chebli bezieht? Und woher weiß er überhaupt, wie gebildet sie ist?! Das ist recht gewagt. Mindestens.

Es hat überdies rein gar nichts mit der Bildung eines Menschen zu tun, die Shoa, also die systematische und industrielle Tötung von 6 Mio. Menschen, als schrecklichstes Verbrechen in der Menschheitsgeschichte anzuerkennen.

Unglaublich: AfD-Anhänger geben Polen Schuld am 2. Weltkrieg

Aber wer ist der Herr Teska?

Herr Teska und seine Frau Anne Teska sind glühende AfD-Anhänger und Kreispolitiker. Aber nicht nur das: Sie betrieben ein ganzes AfD-Facebook-Gruppen Netzwerk. Gruppen, in denen solche Posts wie die zum Tweet von Sawsan Chebli gepostet werden. Und in denen dann aufgewiegelt wird. Bereits 2017 wurde über die Eheleute Teska ausführlicher berichtet.

Zwischenzeitlich wurden die Gruppen gekapert: von Shahak Shapira und weiteren Mitgliedern von Die Partei.

Über die Aktion von Shapira im verlinkten Artikel: „Ehe sie Anfang September eingriff, wurde in den – offenbar auch hohen AfD-Funktionären bekannten – Facebook-Gruppen alles straff zensiert, was nicht ins ideologische Konzept passte.“

Eine klassische Echokammer also, in der man sich selbst bestätigt. In der keine Sonne scheint. Nur Pessimismus. Häme. Hetze.

Das Ehepaar Teska ist weiterhin in einer Vielzahl von Facebook-Gruppen unterwegs. Sawsan Chebli wird vermutlich nicht die letzte gewesen sein, die angegangen und von der Plattform vertrieben wird.

Artikelbild: photocosmos1, shutterstock.com, Screenshots DieInsider

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.