Irre: Rechte & Corona-Leugner feiern Morddrohungen an Drosten & Lauterbach

| Social Media | 27. Mai 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


14.080

Morddrohungen gegen Lauterbach und Drosten

“Denkt an unsere Familien” bittet Dr. Karl Lauterbach auf Twitter, nachdem er bedrohliche Post erhalten hat. “Trink das – dann wirst du immun” steht auf einem Zettel neben einer dubiosen Phiole, auf welcher “2019-nCov positiv” steht, welches Lauterbach in der Post hatte. Eine Morddrohung – je nachdem, was in der Phiole ist, vielleicht sogar ein -versuch. Lauterbach, SPD-Politiker und immerhin studierter Epidemiologe, ist aufgrund seiner Position und Expertise wichtiger Ansprechpartner während der Corona-Krise.

Lauterbach schreibt im Tweet: “Morddrohungen bis zu Beleidigungen aller Art, einige von uns müssen viel hinnehmen. Daher sollte jeder mit Restbestand von Charakter die Hetze im Netz gegen Virologen, Epidemiologen oder Politiker einstellen. Es animiert Leute, die unberechenbar sind.” Und das ist exakt richtig. Seit Wochen betreiben selbsterklärte “Corona-Rebellen”, Verschwörungsideolog*innen, Faschist*innen und Boulevard-Blätter wie die BILD systematisch Hetze gegen Wissenschaftler*innen und Expert*innen, sobald diese nicht in den (kleinen) Chor der Corona-Verharmloser*innen einstimmen. Doch er war wohl nicht der einzige, der diese Post bekommen hat: Weltweit führender Corona-Experte Prof. Drosten hat nach eigenen Angaben das gleiche Paket mit der gleichen Morddrohung erhalten:

Wir haben bereits gestern darüber berichtet (hier):

Morddrohungen gegen Drosten & Lauterbach: Das kommt von der Hetze!

Rechtsextreme & Corona-Leugnern bejubeln Drohungen

Das ist das Produkt von systematischer Hetze gegen Virolog*innen und Expert*innen in der Krise. Geistige Brandstifter*innen sind diejenigen, die dieses Misstrauen in die Expertise durch Fake News und manipulative Berichte bewusst anfachen, allen voran das Boulevard-Blatt BILD, dessen tendenziöse Berichterstattung in den letzten Tagen von vielen Seiten heftig kritisiert wurde. Von allen anderen Medien, Drosten selbst, Ex-BILD-Reporter*innen und sogar den Expert*innen, deren aus dem Kontext gerissene Zitate die BILD ohne zu Fragen missbraucht hatte. Nur noch von Faschist*innen und Corona-Verschwörungsideolog*innen erhielt die BILD Zuspruch (mehr dazu).

Keiner nimmt sie mehr ernst: BILD-Hetze gegen Drosten geht nach hinten los

Und das trägt jetzt Früchte in den Morddrohungen gegen Lauterbach und Drosten. Die Meldung der Drohsendungen mit der unbekannten Flüssigkeit löste in den Gruppen der Corona-Leugner*innen überwiegend Jubel aus, wie die Recherchegruppe DieInsider berichtet:

Mehr Screenshots:

Auch in den rechtsextremen, AfD-nahen Gruppen wird die Meldung ekelhafterweise bejubelt:

Die als “Kritik” getarnte Hetze mit Fake News u. a. von der BILD wird von diesen Menschen nicht nur als legitimes Mittel gesehen, sondern sogar als ein funktionierendes:

Dr. Drosten arbeitet stets sachlich, abwägend und besonnen. Doch die Menschen, die ihn als Feindbild sehen, denken jetzt, dass sie nur zu kriminellen Methoden greifen müssen, um unliebsame Stimmen mundtot zu machen. Diese Entwicklung könnte das Ende unserer Demokratie darstellen, wenn man nicht sachlich diskutiert, sondern mit Lügen, Hass, Hetze und Morddrohungen die Meinungshoheit erringen will. Sind das die Menschen, denen die BILD Argumente liefern will? Ist das das Diskussionsklima, das wir wollen?

Angriff auf die Wissenschaft und Demokratie

Dies ist ein medialer Angriff nicht nur auf Dr. Drosten und Dr. Lauterbach, sondern ein Angriff auf “Eliten” und den Wissenschaftsbetrieb. Es ist Populismus und Hetze. Und das mitten in einer Pandemie. Um es mit dem Blogger Der Graslutscher zu sagen: “Wer diese “Zeitung” liest und ihr glaubt, bekommt gerade den Eindruck vermittelt, Virologie und Epidemiologie seien so was eine Partie Sackhüpfen unter ForscherInnen und am Ende gewinnt der/die beste einen Preis, ohne überhaupt das Wohl der Allgemeinheit im Blick zu haben.”

Die BILD, die Faschist*innen und die Corona-Leugner*innen glauben, sie könnten die Wahrheit durchsetzen, wenn sie ihre Meinung im Diskurs an die Spitze mobben. Und jede Diffamierung, jede Drohung ist gerechtfertigt, wenn sie Ergebnisse bringt. Dabei wollen die Wissenschaftler*innen nicht ihre Meinungen durchsetzen, sondern arbeiten gemeinsam an der Lösung der Probleme, diskutieren, debattieren und irren sich auch mal. Aber das ist nicht schlimm, denn letztlich sind wir dann alle schlauer. Diese Hetze bedroht Menschenleben von Drosten und Lauterbach. Aber auch von uns allen. Hier der ganze Thread von Graslutscher:



Artikelbild: Karl Lauterbach / Screenshots facebook.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.