19.350

Kein Scherz: AfD-Wähler empört über arabische Zahlen an der Schule

von | Jan 23, 2024 | Aktuelles

Arabische Zahlen, das sind die hier: 1, 2, 3 und 4 und so weiter. Es ist ein alter Witz in linken Kreisen, dass Rechtsextreme „arabische Zahlen“ ablehnen würden, allein weil diese so benannt sind und diese schließlich rassistisch sind. Ein NPD-Politiker blamierte sich mal damit, arabische Zahlen abschaffen zu wollen. Leider ist der Witz jetzt Realität geworden.

„AfD für Alle“ – und gegen arabische Zahlen

Die Recherchegruppe DieInsider ist seit Jahren anonym in (Pro-)AfD-Gruppen und auf Seiten von AfD-Politikerin und dokumentiert dort täglich den Hass und die Mord-, Gewalt- und Umsturzfantasien von so vielen AfD-Wählern. Volksverpetzer hat dazu schon etliche Artikel gebracht. Hier eine Zusammenfassung vieler dieser Dokumentationen vom ganz normalen, blutrünstigen AfD-Wähler:

Jüngst haben sie auch dokumentiert, wie AfD-Fans bedauerten, dass Habeck bei der Blockade seiner Fähre nicht „erwischt“ wurde und Opfer von Gewalt wurde.

Die neueste Dokumentation dürfte weniger Wut auslösen als Heiterkeit. Ein Account teilte einen Post einer Satire-Seite in die AfD-nahe Gruppe „AfD für Alle“ mit 70.000 Mitgliedern. Darin wurde als Köder gefragt, was man davon halten würde, wenn im deutschen Sprachraum im Matheunterricht „arabische Zahlen“ gelernt würden. Der Clou: Das ist bereits der Fall. Wir nutzen „arabische Zahlen“ bereits. Leider dachten etliche AfD-Wähler nicht nach und empörten sich einfach aus Gewohnheit automatisch.

Diese Menschen sind nicht dumm

Wir können gerne über diese AfD-Wähler lachen, das haben sie sich natürlich verdient. Und natürlich geht trotzdem enorme Gefahr von diesem Menschen aus, weil sie eine rechtsextreme Partei wählen und stark machen, die unsere Demokratie und Million unserer Mitmenschen bedroht, unseren Wohlstand und Sicherheit. Aber diese Menschen sind nicht dumm und bitte bezeichnet sie nicht so. Lacht nicht über ihre Rechtschreibung, und stempelt sie ab.

Wir teilen diesen Vorfall vor allem, um zu zeigen, wie blind einen Hass und Ideologie machen kann. Hier geht es nicht darum, dass AfD-Wähler „Ungebildet“ seien oder „dumm“. So reagiert man auch, wenn man schlau ist. Nämlich dann, wenn man komplett indoktriniert wurde und die tägliche Propaganda einem das kritische Denken abtrainiert hat. Diese Menschen sind es durch die tägliche Beschallung mit Hass und Lügen von der AfD und ihren Medien gewohnt, einfach reflexhaft ihren Hass auszukotzen, ohne nachzudenken.

Sie reagieren komplett automatisch, weil ihnen das so seit inzwischen Jahren beigebracht wird. Dort denkt keiner mehr für sich selbst. Sie spulen einfach automatisch die immer gleichen Parolen herunter, die ihre Partei ihnen vorgegeben hat. Deswegen schimpfen sie ja auch über die Regierung und Politik – obwohl das einfach nur eine Frage von einer Person war, ob man „arabische Zahlen“ möchte. Selbst wenn „arabische Zahlen“ jetzt wirklich was Neues wären – das hat kein Politiker gefordert. Dennoch fragt man dort „Wie krank sind unsere Politiker?“ – Was diese Menschen glauben, hat rein gar nichts mit der Realität zu tun.

Mit diesen Menschen kann man nicht diskutieren. Man kann sie von nichts überzeugen. Das ist schade. Man könnte sie aber aus dem Sumpf des blinden Hasses und der Ideologie herausholen, wenn man die etablierten Strukturen der AfD und ihres medialen Systems zerschlägt. Zum Beispiel mit einem AfD-Verbot. Dafür kannst du hier noch unterschreiben – die Petition mit bereits 720.000 Unterschriften wird nächste Woche dem Bundesrat übergeben – wenn wir eine Million Unterschriften schaffen, können wir diese Menschen vielleicht da herausholen.

Artikelbild: Screenshots DieInsider, canva.com