4.020

Aluhut-AfD glaubt jetzt auch noch an Chemtrails?!

von | Mai 14, 2023 | Aktuelles

Die Aluhut-AfD glaubt jetzt auch an Chemtrails? Die rechtsextremen Demokratiefeinde der AfD haben sich bereits vor langer Zeit in ihre eigene Wahnwelt verabschiedet. Es muss in aller Deutlichkeit so gesagt werden: Die Politik und die Rhetorik ist dieser Neonazis ist nicht nur menschenverachtend und nachweislich verfassungsfeindlich, sie wollen nicht nur die Demokratie in Deutschland abschaffen. Sie lügen wie gedruckt, die meisten der Probleme, die sie beklagen, existieren gar nicht und sie glauben mehrheitlich an wirre Verschwörungsmythen.

Egal, ob rechtsextreme Verschwörungsmythen wie „Großer Austausch“ oder „Wahlbetrug“, die AfD hat schon immer an Märchen geglaubt und weiter verbreitet. Sie hat ihre eigene „alternative“ Medienwelt aufgebaut, mit der sie ihrer Zielgruppe diese fiktiven Dinge vorgaukeln kann und eine Minderheit der Deutschen mit ihrer Propaganda indoktrinieren kann. Und es kommen immer mehr Gaga-Märchen hinzu – nach ursprünglich eher im grün-esoterischen Spektrum angesiedelten Impf-Mythen jetzt offenbar auch noch die „Chemtrails“.

Die AfD hat nach Migranten und Impfungen jetzt Angst vor Kondensstreifen

Das Chemtrail-Verschwörungsmärchen besagt, dass Flugzeuge spezielle Chemikalien oder biologische Substanzen in die Atmosphäre abgeben, um gezielt die Bevölkerung zu kontrollieren, das Wetter zu manipulieren, oder sogar die Umwelt zu zerstören. Anhänger dieser Erzählung glauben, dass diese angeblichen Chemikalien absichtlich und in großem Umfang von Regierungen oder anderen mächtigen Organisationen versprüht werden. Die völlig normalen, sichtbaren Kondensstreifen, die Flugzeuge am Himmel hinterlassen, werden dabei als (einzigen) Beleg für die Existenz von Chemtrails angeführt. Auch die Bundeszentrale für politische Bildung schreibt:

„Eigentlich ist es ganz simpel: Kondensstreifen sind Wolken, die hinter Flugzeugen durch Wasserdampf und Abgase entstehen. Je nachdem, wie viel Bewegung in der Luft ist, wie hoch die Flugzeuge fliegen, ob das Flugzeug sinkt oder steigt, alt oder neu ist, sehen die Kondensstreifen verschieden aus. Ganz ohne Chemikalien. Schon 2011 schrieb das Umweltbundesamt: „Für ein Einbringen von Aluminiumverbindungen in die Atmosphäre und die Bildung so genannter Chemtrails gibt es keinerlei wissenschaftliche Belege.“ „

Chemtrails längst widerlegt

Wer eine ausführliche wissenschaftliche Widerlegung möchte: Christine Shearer von der University of California in Irvine präsentierte 77 Atmosphärenforschern Daten, die Befürworter der Theorie als Beweismittel nutzen. 49 Experten wurden gebeten, das Erscheinungsbild verschiedener Kondensstreifen auf Fotos zu beurteilen, während 28 sich mit chemischen Untersuchungen der Luftzusammensetzung auseinandersetzten. Das Fazit: Alle bis auf einen sahen keinen einzigen Hinweis auf Chemtrails.

Einige Experten meinten, dass es stimmt, dass sich Kondensstreifen länger halten, aber das liegt daran, dass Flugzeuge heute höher fliegen und modernere und größere Motoren haben. Diese geben mehr Wasserdampf in die Atmosphäre ab. Der Rest widersprach gleich komplett. Es gibt also so gut wie keine wissenschaftliche Grundlage für dieses Märchen.

Tatsächlich sind die sichtbaren Kondensstreifen nichts weiter als Kondensation von Wasserdampf, der sich bei Kontakt mit der kalten Luft in großer Höhe in Eiskristalle verwandelt. Diese Kondensstreifen sind völlig harmlos und entstehen natürlicherweise durch den Betrieb von Flugzeugen, insbesondere durch die Abgase der Flugzeugtriebwerke. Es gab und gibt keine stichhaltigen Beweise, die die Existenz von „Chemtrails“ belegen. Aber das hindert die AfD, die ohnehin schon an diverse Lügen und Verschwörungsmärchen glaubt, ja nicht davon ab, auch diesen Unfug ernst zu nehmen.

AfD Sachsen fragt nach Chemtrails

Und wirklich wahr: Die rechstextreme AfD in Sachsen – oder mindestens einige ihrer Wähler – glauben jetzt an diese alte Verschwörungserzählung. Getarnt als „Kleine Anfrage“ – eine alte Strategie – wird ganz „unschuldig“ vom AfD-Abgeordneten Sebastian Wippel danach gefragt, ob die sächsische Staatsregierung etwas von der Existenz jener „Chemtrails“ wisse und den angeblichen Stoffen in der Atmosphäre wisse.

Laut der kleinen Anfrage des Landtagsabgeordneten Wippel, der es auch schon mal bedauert habe, dass die „Verantwortlichen für diese Flüchtlingspolitik“ nicht von einem Terroranschlag getroffen worden seien oder vor Gericht damit scheiterte, zu verbieten, dass man ihn Faschisten“ nennen dürfe, habe „eine wachsende Anzahl von Bürgern“ des Öfteren Flugbewegungen festgestellt, „die nach ihrer Auffassung mit einer zielgerichteten Einbringung von Chemikalien in die Atmosphäre begründet seien und damit Zielsetzungen wie das Geo-Engineering oder die Bevölkerungsreduktion verfolgt würden.

Diese sogenannten Chemtrails ließen sich anhand ihrer Bewegungsmuster und Ausprägung von Kondensstreifen von Flugzeugen unterscheiden, so die mutmaßliche Verschwörungstheorie“, so die Vorbemerkung innerhalb der Anfrage.

Die AfD macht es geschickt: Sie spielt absichtlich den neutralen Bewerter, der ja nur ein Interesse an der Wahrheit habe. Für die AfD ist es jetzt nur noch eine „mutmaßliche“ „Verschwörungstheorie“. Denkt dran: Reine Fantasien ernst nehmen ist der erste Schritt darin, sie zu verbreiten. Warum stellt die AfD nicht auch eine Kleine Anfrage über Einhörner? Oder wollen sie uns die Wahrheit nur verschweigen?! Ihr erkennt die Strategie – (Suggestiv-)Fragen stellen als Propaganda. Die AfD könnte auch einfach selbst Studien ansehen, statt die Staatskanzlei als Google zu missbrauchen.

In Sachsen erhalten die Aluhut-Nazis fast 30 %

Es könnte extrem lustig sein, wenn es nicht so gefährlich wäre. In Sachsen ist die AfD derzeit die stärkste Kraft. Waschechte Faschisten und Rechtsextremisten, deren Ideologie weder mit unserer Realität noch mit der Verfassung vereinbar sind. Wir könnten darüber lachen, dass die Aluhut-Nazis jetzt auch noch Chemtrails ernst nehmen, doch wenn sie trotz oder offenbar sogar wegen dieser Verschwörungsmythen gewählt werden, ist das extrem beunruhigend.

Die „originalen“ Nazis glaubten schließlich auch an Verschwörungsmythen – über Juden, die die Welt beherrschten. Das mündete im Zweiten Weltkrieg und Holocaust. Dass die AfD auch an „globale Eliten“ glaubt, die uns kontrollieren – via Impfungen, Migration oder jetzt vielleicht auch via Chemtrails – hat vielleicht nicht nur zufällig Parallelen. Was kommt als Nächstes? Die flache Erde? Echsenmenschen? Die sächsische Staatsregierung muss sich nun erstmal damit herumschlagen.

Artikelbild: Koldunov/canva.com