Islamisierung? AfD blamiert sich wegen Aufregung um Herbststern im Aldi

| 17. Oktober 2019

24.340

Erst die Empörung, dann das Schämen

Die “AfD – Langenhagen.Garbsen.Seelze” war da gestern einer ganz großen Sache auf der Spur: Der bösen Islamisierung. Diesmal fand die “Unterwerfung” (E. Steinbach) direkt im Aldi statt. Ein aufrechter Patriot hatte nämlich eine Blume entdeckt. Den Herbststern. Natürlich ist das irgendwie ein Skandal.

Screenshot facebook,.com

Ja, richtig. Deutschland muss es so furchterregend gut gehen, dass das schlimmste, was die AfD finden kann, um sich zu empören, eine Blume bei Aldi ist. Auch andere, ganz schlaue Nutzer*innen beklagen, dass eine Blume bei einem Discounter anscheinend das Ende deutscher Traditionen sei?

via Mimikama



Das sind zwei verschiedene Blumen…

Diese “Traditionshysteriker” drehen mal wieder völlig grundlos durch. Ja, Aldi verkauft wirklich einen “Herbststern”. Aber wie vielleicht einigen aufgefallen ist, haben wir Mitte Oktober – und nicht Weihnachten. Wie die Kollegen von Mimikama erklärt haben, gibt es viele Varianten der Princettia-Sorte, aus die der “Weihnachtsstern” stammt, die vom September bis Februar blühen. Der Herbststern ist daher eine “Spätsommer-/Herbstpflanze”, Und ist eine neuere Züchtung aus den Niederlanden. “Euphorbia ‚Princettia‘” ist eine verwandte Pflanze zum Weihnachtsstern, (der übrigens aus Mexiko stammt, liebe Patrioten,) die jedoch schon früher blüht. Weshalb es auch wenig Sinn macht, sie im Oktober als “Weihnachtsstern” zu vermarkten. Es ist keine Umbenennung. Zur Weihnachtszeit wird die Euphorbia pulcherrima wieder ganz “traditionell” als “Weihnachtsstern” vermarktet.

Die Traditionshysteriker spielten das gleiche Spiel übrigens auch bereits beim “Liebesstern”, als eine weitere Abwandlung der Pflanze 2017 anders vermarktet wurde und Rechte sich wieder einmal völlig sinnlos darüber empörten. So geht es eigentlich mit allen vermeintlichen Pseudo-Beweisen für die ausgedachte “Islamisierung”. Abgesehen davon, dass eine Umbenennung (die es nicht einmal gibt) einer Pflanze im Oktober nicht einmal logisch irgendetwas mit Religion oder gar mit Muslimen zu tun haben soll, sind eigentlich alle diese dummen Aufreger absichtliche Missverständnisse und Fake News:

Alle Jahre wieder: Rechte eskalieren wieder mal wegen „Lichtermarkt“

Rechte blamieren sich mit Islam-Hysterie

Die Kommentarspalten waren auch voll mit freundlichen Hinweisen an die rechtsextreme Partei:

 

Inzwischen hat die AfD ihren peinlichen Aufreger wieder kommentarlos von ihrer Seite gelöscht. Es ist nicht das erste Mal, dass man verzweifelt auf der Suche nach Belegen für die eigenen Hirngespinste der Islam-Hysterie in peinliche Fettnäpfchen getreten ist:

Ist Halle schon „orientalisiert“?! Rechte halten Wappen von Halle für „Islamisierung“

Und wenn sich die AfD und ihre rechtsextremen Demagogen sich noch so auf den Kopf stellen und über Schokofiguren, Lichterfeste oder Wintermärkte aufregen: Nichts davon hat auch nur irgendetwas mit Tradition oder Religion zu tun. Ich habe noch keinen einzigen Fall gefunden, wo wirklich irgendetwas wirklich umbenannt wurde, geschweige denn ausgerechnet für die 6% Muslime im Land. Es gibt stets eine andere Erklärung. Doch die AfD will natürlich diesen Bullshit verbreiten, damit Leute denken, an ihren Verschwörungstheorien, mit denen sie gegen Menschen einer Religion hetzen, sei etwas dran. Dieses Jahr fängt die lächerliche Hysterie aber anscheinend etwas früher an.

Wer hat Angst vorm Zipfelmann?

Artikelbild: Mark Nazh, shutterstock.com / Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter